Rhabarber-Streuselkuchen mit Schmandguss

Ist das herrlich, wenn man Obst, Gemüse, Salat wieder frisch aus dem Garten holen kann…
Derzeit zeigt sich der Rhabarber in „voller Pracht“.
Also gönnen wir uns ein paar Blattstiele und machen daraus einen schönen Rhabarberkuchen, aber nicht wie sonst oft unseren (Standard-) Rhabarberkuchen mit Baiser, nein, heute gibt es ihn in Verbindung mit einem Schmandguss.
Den Schmandguss dafür haben wir uns bei Marlene Lang „abgeschaut“.

Weiterlesen

Thüringer Schmandkuchen

Gerade noch rechtzeitig zum Wochenende haben wir einen leckeren Kuchen für euch.
Diesen Kuchen hatten wir vor ca. 1 Jahr schon einmal gebacken und, man mag es nicht glauben, vergessen zu fotografieren. Es gibt Stimmen, die behaupten, ich hätte extra keine Bilder gemacht, damit meine bessere Hälfte den Kuchen nochmals backen muss :).
So etwas würde ich nie tun!!
Das Rezept stammt im Original von „lecker.de“

Weiterlesen

Flammkuchen – süß

comp_CR_CIMG5596_Flammkuchen_Apfel_Zimt

Wir haben ja schon mehrere Rezepte für Flammkuchen geposted:

aber heute gibt es zur Abwechslung mal eine süße Variante, nämlich mit Apfel, Zimt und wahlweise auch noch mit Mandeln.

Zutaten für 6 Stück:

  • 20 g Hefe
  • 8 EL Wasser
  • 500 g Mehl Typ 550
  • 200 ml Buttermilch
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz

Für den Belag:

  • 200 g Schmand oder Crème fraîche
  • 2 Äpfel, süß; wir: Goldparmäne
  • Zimt
  • Zucker
  • Mandeln

Zubereitung:

Hefe mit 1/2 TL Zucker in lauwarmen Wasser auflösen; 10 Min. stehen lassen.

Buttermilch in der Mikrowelle etwas erwärmen, sie sollte handwarm sein.

Hefewasser, Buttermilch, Mehl, Salz und Olivenöl zu einem glatten, elastischen Teig verkneten, zugedeckt 2 Stunden gehen lassen.

In der Zwischenzeit Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in möglichst dünne Spalten schneiden.

Aus dem Teig in 6 gleiche Teile abwiegen. Teigstücke abdecken, nacheinander auf Backpapier möglichst dünn ausrollen.

Auf jedem Teigfladen 1 – 1 1/2 EL Schmand verteilen (der Teigfladen sollte nur ganz dünn bestrichen sein).

Apfelspalten darauf verteilen, mit Zucker und Zimt bestreuen.

Nach Belieben auch noch Mandeln darauf geben.

comp_CR_CIMG5602_Flammkuchen_Apfel_Zimt_Mandel

Im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad Ober-/Unterhitze ca. 5 – 6 Min. backen bis der Flammkuchen am Rand etwas Farbe bekommt.

Bananentorte

comp_CR_CIMG9322_Bananentorte

Als Anregung für diese Torte diente ein Rezept aus der „Yellow-Press“.
Da es ausgeschnitten war, kann ich nicht mehr sagen, aus welcher Zeitschrift es stammt.
Die Torte haben wir aber, wieder als Übung für die geplante Hochzeitstorte, mit Fondant überzogen.

Zutaten:

Für den Biskuit (Springform 28 cm):

  • 6 Eier
  • 180 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 180 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 80 g Schokostreusel
  • 1 Prise Salz
  • 1 Streifen Alufolie
  • ein paar Blätter Küchenrolle

Für die Füllung:

  • 8 Blatt Gelatine, weiß
  • 10 Bananen, mittelgroß
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/4 l Bananensaft
  • 600 g Schmand
  • 1 Vanilleschote
  • 3 EL Mandeln, abgezogen, gemahlen
  • 1 EL Zucker
  • 400 ml Schlagsahne
  • 2 Pck. Sahnesteif

Für die Buttercreme:

  • 250 g Butter, weich
  • 170 g Puderzucker

Zum Eindecken:

  • 1 Portion Rollfondant siehe hier:
  • Lebensmittelpaste, gelb
  • Blütenpaste siehe hier:
  • 2 EL Speisestärke
  • Zuckerkleber siehe hier:

Zubereitung:

Springform vorbereiten: den Boden mit Backpapier auslegen. Den Rand der Springform vorbereiten wie hier gezeigt.

Die Eier trennen. Eigelb, Zucker, Vanillezucker weißschaumig aufschlagen. Eiweiß mit einer Prise Salz zu sehr festem Eischnee aufschlagen. Eischnee zur Eigelbmasse geben, vorsichtig unterheben. Mehl und Backpulver über die Masse sieben, zusammen mit den Schokostreuseln unter die Masse ziehen. Teig in die vorbereitete Springform geben, glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter-/Oberhitze ca. 50 Minuten backen. Unbedingt eine Stäbchenprobe machen. Biskuit aus dem Ofen nehmen. Den Rand der Springform entfernen, den Biskuit auf ein mit Backpapier abgedecktes Kuchengitter stürzen, das Backpapier abziehen und den Kuchen erkalten lassen. Vor dem Schneiden am besten über Nacht ruhen lassen.

Für die Füllung: Gelatine mindestens 5 Minuten in kalten Wasser einweichen. Zwei Bananen schälen, zusammen mit dem Zitronensaft pürieren. Bananensaft bis auf 3 EL hinzufügen. Vanilleschote auskratzen, mit Schmand, Mandeln und Zucker verrühren. Gelatine auflösen, nach und nach 2-3 EL der Schmandcreme unter die Gelatine rühren, anschließend die Gelatine unter die Schmandcreme rühren. Bananenpüree unterziehen. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Wenn die Schmandmasse anfängt zu gelieren die Sahne unterziehen. Kalt stellen, bis die Masse anfängt fest zu werden.

Zwischenzeitlich den Biskuit zweimal waagrecht durchschneiden. Restliche Bananen schälen, waagrecht halbieren. Um den unteren Biskuitboden einen Tortenring stellen. Biskuit mit der Hälfte der Bananen belegen. Die Hälfte der Bananen-Schmand-Creme darauf verteilen, glatt streichen. Zweite Biskuitplatte darauf legen, mit dem zurückbehaltenen Bananensaft beträufeln. Restliche Bananenhälften darauf legen, Bananen-Schmand-Creme darauf geben und glatt streichen. Mit der letzten Biskuitplatte abdecken. Torte mind. 5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Butter und Puderzucker weiß schaumig aufschlagen (mind. 15 Minuten).

Torte aus dem Kühlschrank nehmen, Tortenring entfernen. Torte ringsum mit der Buttercreme einstreichen, glatt abziehen, für mind. 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen bis die Butter fest ist.

Rollfondant mit gelber Lebensmittelfarbe einfärben. Den Fondant auf leicht bemehlter (Speisestärke) Arbeitsfläche ausrollen, dabei immer wieder drehen und sicherstellen, dass er nicht an der Arbeitsplatte klebt. Bis zu benötigten Größe bzw. gewünschten Stärke ausrollen. Mit einem Stempel (Happy birthday) auf dem Fondant Abdrücke erstellen. Mit Hilfe eines Nudelholzes den Fondant aufrollen und über der Torte wieder abrollen. Oberfläche glätten und überstehenden Fondant abschneiden.

Aus Blütenpaste einen schmalen, sehr dünnen Streifen ausrollen. Eine Längsseite mit einem Bogenmuster versehen, die andere Längsseite gerade abschneiden (geht am besten mit einem Pizzaroller). Fertige Breite 3 cm. Nach Belieben mit Stempelabdrücken versehen. Den Streifen mit Zuckerkleber am unteren Rand der Torte befestigen.

Aus Blütenpaste kleine Kugeln rollen und diese ebenfalls mit Zuckerkleber am unteren Rand der Torte befestigen.

comp_CR_CIMG9341_Bananentorte