Zucchinischeiben – gegrillt

Eine leckere Beilage zu Gegrilltem.

Zutaten:

  • Zucchini
  • Salz
  • italienische oder griechische Gewürzkräutermischung oder Kräuter der Provence oder…

Zubereitung:

Zucchini in ca. 1 – 1 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.
Leicht salzen und ca. 15 bis 20 Min stehen lassen.
Mit einem Küchenpapier das ausgetretene Wasser abtupfen.
Auf Spieße stecken.
Mit den Kräutern der Wahl würzen.

Grillen.

Dazu passt vor allem eines: KNOBLAUCHSAUCE!!

Gegrillte Ananas

Wenn der Grill doch schon mal an ist…
…warum nicht für ein bisschen Karibik-Gefühl sorgen.

Zutaten:

  • 1 vollreife Ananas
  • 3 EL brauner Rum
  • 2 EL Rohrzucker
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 4 EL zerlassene Butter

Zubereitung:

Blatt und Stielende der Ananas abschneiden.
Ananas in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden.
Mit einem Kerngehäuseausstecher den mittleren, holzigen Teil ausstechen.
Die Schale der Scheiben abschneiden und die verbleibenden Augen mit der Messerspitze herausziehen.

Rum und Rohrzucker verrühren – so lange, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
Ingwerpulver und Butter zufügen und gut verrühren.

Die Ananasscheiben von beiden Seiten mit der Rummischung einpinseln.
Bei möglichst großer Hitze von jeder Seite 3-4 Min. grillen.
Während des Grillens die Scheiben mit der restlichen Marinade einstreichen.

Bei uns war der Grill nicht mehr so heiß (haben zu lange fürs Essen des Hauptganges gebraucht 🙂 ), deshalb sieht man nicht die charakteristischen Streifen des Grillrostes auf den Ananasscheiben…das nächste Mal wird es besser 😉

Gebratene Kartoffelscheiben

geht schnell, schmeckt gut…

Kartoffeln einfach in ca, 15 mm dicke Scheiben schneiden und bei mittlerer Hitze in Olivenöl goldbraun backen. Wichtig ist dabei, dass man die Kartoffelscheiben erst wendet, wenn sie auf der Unterseite schön braun sind. Dann die andere Seite goldbraun backen – fertig.

Gut, würzen sollte man die Kartoffelscheiben schon noch – mit Salz und wer mag mit Paprikapulver.

Das ist alles.

Die Kartoffelscheiben benötigen von der ersten Seite, abhängig von der Dicke und der Hitze, ca. 8-10 Min. Die zweite Seite geht etwas schneller. Ob die Kartoffeln fertig sind kann man einfach feststellen indem man mit einem Zahnstocher o. ä. hinein piekst . spürbarer Widerstand = weiter braten.

Passt sehr gut zu Gegrilltem.

Tipp: bis etwa Weihnachten braucht man die Kartoffeln nicht zu schälen. Einfach gründlich abwaschen/bürsten. Wenn die Kartoffeln aber anfangen zu welken bzw. neue Triebe ansetzten, dann die Kartoffeln schälen.