RSS

Schlagwort-Archive: scharf

Scharfe Entenbrust mit Spinat

„Ente gut, alles gut“, wenn dem so ist, dann war hier alles sehr gut!

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Schweinefleisch Vindaloo

comp_CR_CIMG8374_Schweinefleisch_Vindaloo

Vindaloo (auch: Vindalho, Vindalu) bezeichnet scharfe bis sehr scharfe indische Gerichte.

Zutaten:

  • 1 TL Pfefferkörner, schwarz
  • 7 Kardamomkapseln, grün
  • 6 Nelken, ganz
  • 200 ml Weißweinessig
  • 2 EL Zucker, braun
  • 750 g Schweineschnitzelfleisch
  • 3 große Zwiebeln
  • 2 große Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer, frisch, ca. 2 cm
  • 1 Chilischote, rot, getrocknet
  • 2 Stangen Zimt
  • 1/2 TL Cumin
  • 2 TL Korianderkörner
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 3 EL Öl
  • Salz

Zubereitung:

Fleisch in gulaschgroße Würfel schneiden.

Pfefferkörner, Kardamomkapseln und Nelken im Mörser grob zerstoßen, mit 120 ml Essig und dem Zucker verrühren. Über das Fleisch gießen, mischen, alles in einen Gefrierbeutel füllen, möglichst die gesamte Luft entfernen, verschließen und mind. 6 – 8 Stunden bei Zimmertemperatur marinieren.

Zwiebel grob würfeln, Knoblauch fein würfeln, Ingwer (geschält) fein würfeln oder reiben.

Chilischote in der Hand zerbröseln und zusammen mit Korindersamen fein mörsern; zusammen mit Essig, Kurkuma, Cumin, Ingwer und Knoblauch mischen.

Öl in einem Bräter erhitzen, Zwiebeln und Zimtstangen darin anbraten. Die Essig-Gewürzmischung zufügen und braten bis sich das Öl absondert. Nun das marinierte Fleisch zugeben und 3 Minuten braten. Salzen Mit 500 ml Wasser ablöschen, Deckel schließen und ca. 45 Minuten köcheln lassen.

Deckel abnehmen, Hitze etwas erhöhen und die Sauce in 10 – 15 Minuten sämig einkochen lassen.

Dazu gab es bei uns Klebreis.

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Himbeer – Hotsauce

comp_CR_CIMG4007_HimbeerHotSauce

gesehen bei CK Autor bushcook

Bevor der Sommer schon wieder zu Ende geht, schnell noch eine Sauce, die gut zu Gegrilltem passt.

…und im Wintern nehmen wir sie dann eben für Shabu-Shabu, Raclette, Fondue 🙂

Zutaten:

  • 650 g Himbeeren
  • 80 g braunen Zucker
  • 2 Zehen Knoblauch, fein gehackt
  • 1/4 TL Chili-Pulver „Habanero“
  • 6 EL Balsamico-Essig
  • 1 Zitrone, Abrieb
  • 1/2 EL Meersalz
  • 3 EL Maismehl

Zubereitung:

Himbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen um die Kernchen zu entfernen.

Himbeerpüree in einen Topf geben, restliche Zutaten zufügen. Mit dem Schneebesen gut durch rühren damit das Mehl keine Klümpchen bildet.

Alles unter Rühren aufkochen, 2 – 3 Minuten sprudelnd kochen lassen, abschmecken.

Noch heiß in Twist-Off-Gläser füllen, sofort verschließen. Die Gläser für 5 Minuten auf den Kopf stellen um den Deckel zu sterilisieren.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 28. August 2013 in Dips, Kochen, Saucen, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Scharfe Eiernudeln

comp_CR_CIMG4169_ScharfeEiernudel

Uns gelüstete mal wieder nach etwas Asiatischem.

Da wir im Moment Salatgurken im Überfluss haben, haben wir uns für dieses Rezept entschieden – da konnten wir wenigstens eine Salatgurke mit verarbeiten 🙂

Zutaten:

  • 250 g Mie-Nudeln (Chinesische Eiernudeln)
  • 200 g Schweinefleisch (zum Kurzbraten, z. B. Schweinefilet)
  • 200 g Spinat (TK, da wir zur Zeit keinen frischen im Garten haben)
  • 200 g Mungobohnen-Keime
  • 1 Salatgurke
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Schalotten
  • 1 Stück frischen Ingwer, fingerdick, 2 cm lang
  • 4 EL Öl (geschmacksneutrales Wok-Öl)
  • 3 EL helle Sojasauce
  • Salz
  • Chiliflocken (alternativ: Chilipulver oder frische Chilischoten)

Zubereitung:

Schweinefleisch in Streifen schneiden („Geschnetzeltes“), mit 2 EL Sojasauce marinieren, ca. 20 Min. abgedeckt stehen lassen.

Gurke halbieren, Kerne entfernen, in 4 – 5 mm dicke Scheiben schneiden.
Knoblauch, Ingwer und Schalotten fein würfeln.

Salzwasser zum Kochen bringen und die Mie-Nudeln darin garen.

Parallel dazu 2 EL Öl im Wok (oder hohe Pfanne) erhitzen und das marinierte Fleisch in 2 Portionen scharf anbraten. Aus dem Wok nehmen und warm stellen (mit Alu-Folie abdecken).

Das restliche Öl in den Wok geben und die Schalotten 1 Min. braten; Knoblauch und Ingwer zufügen und 1 Min. mit braten.
Spinat (gefroren), Gurken und Mungobohnen-Keime in den Wok geben und 2 – 3 Min. braten, dabei häufig umrühren.Mit Salz, Chiliflocken und der restlichen Sojasauce würzen.

Die gekochten Mie-Nudeln nach Belieben klein schneiden.

Fleisch und Nudeln in den Wok geben, gut mischen, abschmecken und servieren.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Scharfer Schweinebauch mit Spinat und Sesam

comp_CR_CIMG1782_Scharfer_Schweinebauch_mit_Spinat

Zutaten:

  • 750 g Schweinebauch ohne Schwarte
  • 400 g Spinat, netto
  • 4 EL Sesamsamen
  • 3 EL Sesamöl
  • 2 EL grüne Currypaste
  • 3 EL süße Sojasoße (Ketjab Manis)
  • 3 EL Nam Pla (Fischsauce)

Zubereitung:

Den Schweinebauch in ca. 2,5 cm große Würfel schneiden. Spinat putzen, waschen, gut abtropfen lassen.

Den Wok erhitzen und den Sesamsamen darin ohne Fettzugabe unter Wenden rösten bis er duftet, herausnehmen und beiseite stellen.

Öl in den Wok geben, das Fleisch unter häufigem Wenden ca. 6 – 7 Minuten braten bis es ganz knusprig ist, herausnehmen und warm stellen.

comp_CR_CIMG1775_Scharfer_Schweinebauch_mit_Spinat

Das Fett im Wok bis auf 2 EL herausnehmen. Currypaste (hier ist Vorsicht geboten, sie ist wirklich sehr scharf; also wer es nicht gewohnt ist lieber ein bisschen weniger nehmen) in das Fett geben, kurz anschwitzen. Ketjab Manis und Fischsauce zufügen. Den Spinat in den Wok geben, pfannenrühren bis er zusammengefallen ist. Fleisch unter mischen und erhitzen. Nochmal abschmecken. Den gerösteten Sesam darüber streuen und servieren.

Dazu passt Klebreis.

comp_CR_CIMG1792_Scharfer_Schweinebauch_mit_Spinat

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,