Zitronen-/Orangenschale

comp_CR_IMG_2852_Minihobel

Bei vielen Rezepten braucht man Zitronen- und/oder Orangenschale. Doch wie bekommt man sie?

Bei uns war es immer so, dass wir nicht nur die „reine“ Schale (Exokarp) hatten, sondern immer auch noch „Weißes“ (Albedo) daran war.

Mit einem Mini- oder Kantenhobel kann man die obere Schicht der Zitrusfrucht ganz einfach „abschneiden“ ohne dass von dem Weißen daran ist!

Probiert es einmal aus, ihr werdet begeistert sein!

Mini-Hobel

comp_CR_CIMG8729_Minihobel

Wer hat schon mal probiert, die Schale von Zitronen oder Orangen so hauchdünn abzuschälen, dass nichts vom Albedo („das Weiße unter der Schale“) an der Schale bleibt? Bei uns war immer etwas davon an der Schale.

Im Baumarkt gibt es Mini-Hobel, teils auch Kanten-Hobel genannt, diese eignen sich hervorragend um die Schale von Zitronen oder Orangen hauchdünn zu schälen.

So ein Hobel kostet 4 bis 5 Euro.

Und, man kann ihn auch als Trüffelhobel nutzen!!

comp_CR_CIMG8730_Minihobel

Zitronenzucker

comp_CR_IMG_1826_Zitronenzucker

Wir stehen häufig vor dem „Problem“, dass unser Zitronenbäumchen reife Zitronen hervorbringt, wir aber gerade dann keinen Zitronenschalenabrieb benötigen. Den Zitronensaft kann man ja allseits verwenden, aber den Abrieb…

Zum Wegwerfen ist uns der Abrieb aber viel zu schade, deshalb konservieren wir ihn.

Zutaten:

  • 1 Teil Zucker
  • 1 Teil Zitronenschalenabrieb, von unbehandelten Zitronen

Zubereitung:

Zitrone waschen, trocknen und auf einer feinen Reibe die Schale, ohne das weiße darunter, abreiben.

Den Zitronenschalenabrieb mit dem Zucker gut mischen, in ein Schraubglas mit Twist-off-Deckel füllen. Im Kühlschrank aufbewahren.

So haben wir immer frischen, sehr geschmacksintensiven Zitronenschalenabrieb zur Hand.

Anstelle von Zitronen kann man diesen „Zucker“ auch aus Orangen oder Limetten herstellen! Wir haben immer alle drei Sorten im Kühlschrank!

comp_CR_IMG_1819_Zitronenzucker

Paprika, Haut abziehen

comp_CR_CIMG5322_Paprika_Haut_abziehen

Eine weitere Möglichkeit die Paprika von ihrer Haut zu befreien:

Paprika halbieren, Kerne und Scheidewände entfernen. Die Hautseite mit Öl einpinseln, mit der Hautseite nach oben in eine Auflaufform setzen.

Paprika in den vorgeheizten bei 250 Grad mit eingeschalteter Grillfunktion solange backen bis die Haut schwarze Stellen bekommt und Blasen wirft.

Aus dem Ofen nehmen und sofort mit einem nassen Geschirrtuch (direkt auf die Paprika legen) abdecken.

Nach dem Abkühlen lässt sich die dünne Haut ganz leicht abziehen.

Paprikaschoten schälen

Die Schale der Paprika, egal ob gelb, grün oder rot, ist unverdaulich.

Das ist die Ursache für das, was oft nach dem Verzehr „Probleme“ (Aufstoßen) bereitet, deshalb Paprika möglichst immer schälen.

Das geht einfach und schnell:

Den „Deckel“ mit Stielansatz rundum einschneiden

comp_CR_CIMG2913_Paprika_Schälen

anschl. den „Deckel“ samt Kernen heraus nehmen – falls erforderlich, dabei leicht drehen

comp_CR_CIMG2916_Paprika_Schälen

nun genau in den „Furchen“ (außen) bzw, den Scheidewänden (innen) bis zum Blütenansatz scheiden

comp_CR_CIMG2919_Paprika_Schälen

comp_CR_CIMG2923_Paprika_Schälen

Paprikaschoten haben drei oder vier Scheidewände, so dass die Schote dann in drei oder vier Teile aufgeteilt ist

comp_CR_CIMG2929_Paprika_Schälen

die Scheidewände (hellere Fruchtfleisch) heraus schneiden

comp_CR_CIMG2931_Paprika_Schälen

Am Blütenansatz (spitzes Ende) mit einem Spar- oder Spargelschäler ein- oder zweimal quer schälen

comp_CR_CIMG2945_Paprika_Schälen

Paprika drehen und vom Spitzen Ende zu breiten Enden hin schälen

comp_CR_CIMG2958_Paprika_Schälen

dieses zwei- oder dreimal wiederholen

comp_CR_CIMG2950_Paprika_Schälen

und schon ist ein Paprikasegment geschält.

comp_CR_CIMG2955_Paprika_Schälen

So, und für alle, die bis hierher gelesen haben, noch eine bisschen Wissenswertes aus der Botanik:
Die Paprikaschote ist gar keine Schote!! Botanisch ist die Frucht der Paprika eine Beere.

Ich habe oben aber trotzdem „Schote“ geschrieben, denn wer will schon eine Beere schälen 🙂