Lebkuchen-Tiramisu

comp_100_6278_Lebucken-Tiramisu

Das Original-Rezept stammt aus dem Buch LEBKUCHEN – selbst gebacken aus dem Bassermann Verlag. Wir haben es noch durch Sauerkirschen und Schlagsahne ergänzt.

Zutaten für 6 Personen:

  • 500 ml Rotwein
  • 4 Zimtstangen
  • 4 Gewürznelken
  • 600 g Lebkuchen mit Schokoüberzug
  • 375 g Magerquark
  • 300 g Mascarpone
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 6 EL braunen Rum
  • 3 Pck. Vanillezucker
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • Kakaopulver
  • Zimtpulver

Zubereitung:

Rotwein mit Zimtstangen und Gewürznelken in einem Topf zum Kochen bringen, solange weiterkochen bis die Flüssigkeit um die Hälfte reduziert ist. Abkühlen lassen, Zimt und Nelken entfernen.

Von den Lebkuchen die Oblaten entfernen; Lebkuchen in Würfel schneiden (ca. 2 x 2 cm). Die Rotweingewürzmischung darüber gießen und ca. 15 Min ziehen lassen.

Mascarpone cremig rühren, Magerquark, Rum und Vanillezucker unterrühren. Schlagsahne mit Sahnesteif aufschlagen und unter die Mascarpone-Masse ziehen.

Die Hälfte der marinierten Lebkuchen in eine Auflaufform oder große Schüssel geben, die Hälfte der Kirschen und anschließend die Hälfte der Mascarpone-Quark-Creme aufstreichen. Eine zweite Lage Lebkuchen, Kirschen, Mascarponecreme darauf verteilen. Das Tiramisu mit Klarsichtfolie abdecken und für mind. 4 Std. in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren mit Kakaopulver und Zimt bestäuben.

comp_100_6275_Lebucken-Tiramisu

„Glühwein“-Sauerkirschen

Es geht hier und heute nur um die „Glühwein“-Sauerkirschen im Vordergrund. Das Glühwein steht bewusst in Anführungszeichen, da es sich hier um eine „kinderfreundliche“ Version handelt.

Im Hintergrund ist unsere „Weihnachtliche Mousse“ zu sehen.

Zutaten:

  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 1 Sternanis
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Kardamomkapsel
  • 1 TL getrocknete Orangenschalen in Stückchen
  • 1 Stück Macis (auch Muskatblüte oder Mazis genannt)
  • 3 Nelken
  • Zucker nach Belieben
  • 1 TL Speisestärke

Zubereitung:

Die Sauerkirschen abgießen, Saft auffangen.

Den Saft mit den Gewürzen in einem Topf zum Kochen bringen. Wir haben ihn nur 2-3 Min. kochen lassen, dass reicht um genügend „Glühweingeschmack“ hinein zu bekommen. Den Saft durch ein Sieb abgießen um die Gewürze zu trennen. Saft zurück in den Topf geben und wieder zum Kochen bringen. Den TL Speisestärke mit wenig Wasser verrühren und so viel davon in den kochenden Saft geben, dass diese leicht abbindet. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen. Die Sauerkirschen wieder zum Saft geben, umrühren und servieren – entweder pur oder als „Beilage“ zu einem anderen Dessert, z. B. Eis, Mousse, Pudding…