Rustikale Morgenbrötchen

comp_CIMG0490_Rustikale_Morgenbrötchen

Das Rezept stammt aus dem Plötzblog und heißt dort ebenfalls „rustikale Morgenbrötchen“.

Unser Dank an Lutz für dieses herrliche Rezept.

Das Rezept ist das Originalrezept, bei der Zubereitung mussten wir etwas abwandeln, da wir sonst mit der Zeit nicht hingekommen wären (sonst hätte es um Mitternacht Morgenbrötchen gegeben 🙂 )

Zutaten für 8 Brötchen:

  • 150 g Weizenmehl Typ 550
  • 100 g Roggenmehl Typ 1150
  • 75 g Hartweizenmehl
  • 75 g Hartweizengrieß
  • 150 g Wasser
  • 150 g Milch
  • 9 g Hefe, frisch
  • 9 g Salz
  • 8 g Kürbiskernöl
  • Roggenschrot zum Wälzen

Zubereitung:

Alle Zutaten in der Küchenmaschine auf Stufe 1 ca. 5 Min. und auf Stufe 4 ca. 10 Min. zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig löst sich von der Schüssel.

Abgedeckt im Kühlschrank 10 Std. gehen lassen. Anschließend herausnehmen und ca. 1 Std. bei Zimmertemperatur akklimatisieren lassen.

Teiglinge zu je ca. 90 g abwiegen, rund schleifen, mit dem Nudelholz oval ausrollen und straff aufrollen. Mit Wasser befeuchten und in Roggenschrot drücken. Auf ein Backblech setzen und abgedeckt bei 20 – 22 Grad nochmals 45 Min. gehen lassen.

Backofen auf 230 Grad vorheizen.

Brötchen über Kreuz einschneiden und mit Dampf einschießen; in 25 Min. hellbraun backen.

comp_CIMG0474_Rustikale_Morgenbrötchen