Grüne Spargel-Pizza mit und ohne Räucherlachs

comp_CR_IMG_9487_Spargelpizza_mit_Lachs

Unser „Liebling“ in der Spargelsaison ist ja seit zwei Jahren die Spagel-Pizza mit gemischtem Spargel (grün und weiß).
Wir haben gelesen, dass Spargel-Pizza mit Räucherlachs sehr gut schmecken soll. Nun denn, was nutzt alles lesen, nichts ist so wertvoll wie die eigene Erfahrung. Aber Räucherlachs und weißer Spargel? Nein. Also haben wir uns dafür entschieden, nur grünen Spargel zu verwenden.

Zutaten für 4 Pizzas

Pizzateig: Zutaten und Zubereitung siehe >> hier <<

Tomatensauce:

  • 600 g Tomaten, wir: gehackte Tomaten aus der Dose
  • 2 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 3/4 TL Zucker

Belag:

  • 250 g grüner Spargel
  • 200 g Champignons, wir: braune Champignons
  • 2 Tomaten
  • 12 kleine Strauch-/Cherrytomaten
  • 200 g Mozzarella
  • 300 g Feta, alternativ: Schafskäse oder Ziegenfrischkäse
  • 120 g Räucherlachs (für 4 Pizzas!), in Scheiben; wir haben nur eine Pizza mit Räucherlachs belegt!
    Für die vegetarische Version weglassen.

Zubereitung

Ofen rechtzeitig vorheizen. Temperatur möglichst heiß 🙂 >> bis 300 Grad

Pizzateig: Zubereitung siehe >> hier <<

Tomatensauce:

Knoblauch fein hacken und mit etwas Salz zu einer feinen Paste zerdrücken.

Tomaten, Knoblauchpaste, Salz, frisch gemahlenen Pfeffer und Zucker in einen Topf geben, zum Kochen bringen, Hitze reduzieren und bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis die Sauce sämig wird – bei uns ca. 25 Min.; vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Belag:

Beim Spargel nur das untere Drittel schälen; schräg in Stücke von 2 bis 3 cm schneiden.
Champignons in Scheiben schneiden.
„Großen“ Tomaten in Scheiben schneiden, dabei den Stielansatz heraus schneiden.
„Kleinen“ Strauchtomaten halbieren.
Mozzarella klein würfeln.
Räucherlachs in dünne Scheiben schneiden.

Den Pizzateig in 4 Teile teilen.

Nacheinander jeweils ein Teigstück vorsichtig in Mehl wenden, auf ein Stück Backpapier geben und vorsichtig mit der Hand (!! – nicht mit Nudelholz o.ä.!!) zu einem Pizzaboden formen. Wirklich vorsichtig arbeiten, die enthaltenen Gase sollten möglichst nicht entweichen. Der Teig lässt sich sehr schön und einfach in Form bringen.

Den Pizzaboden mit etwas Tomatensauce bestreichen; Spargelstücke, Champignon- und Tomatenscheiben, Mozzarellawürfel und halbierten Strauchtomaten darauf verteilen.
Den Feta zwischen den Fingern „zerdrücken“ und auf der Pizza verteilen.

comp_CR_CIMG8315_Spargelpizza_mit_Lachs

Pizza backen – bei uns 10 Min. im 270 Grad heißen Ofen.

Wichtig: erst nach dem Backen die Räucherlachsscheiben auf der Pizza verteilen!!!

Fazit: Räucherlachs ist etwas ganz Feines – aber für unseren Geschmack hat er auf der Pizza nichts zu suchen!
Hier hat es sich für uns ausgezahlt, dass wir die Pizzas immer nacheinander backen. Nachdem wir die erst mit Räucherlachs probiert hatten, haben wir die weiteren ohne zubereitet!

comp_CR_IMG_9496_Spargelpizza_grüner_Spargel

Ravioli mit Räucherlachs-Ricottafüllung und Limettenschaum

comp_CR_IMG_7855_Ravioli_Räucherlachs_Ricotta

…wie die Zeit vergeht…
Wir sind Euch noch (u. a.) das Rezept der Ravioli mit Räucherlachs-Ricottafüllung und Limettenschaum von unserem Weihnachtsmenü schuldig. Jetzt haben wir schon 2016, da wird es aber höchste Zeit.

Aber, seid versichert, diese Ravioli kann man nicht nur zu Weihnachten essen. Sie schmecken jederzeit! 🙂

Zutaten für 12 Ravioli mit einem Durchmesser von ca. 12 cm

Ravioli:

Limettenschaum:

  • 1/4 EL Butter
  • 8 g Mehl
  • 150 ml Geflügelbrühe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Bio-Limette; Saft von 1 Limette, Abrieb von 1/2 Limette
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Den Nudelteig gem. Rezept herstellen; mind. 30 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit für den Limettenschaum die Butter in einem Topf schmelzen; mit dem Mehl abbinden, darauf achten, dass das Mehl nicht braun wird!
Mit der Geflügelbrühe ablöschen und gründlich verrühren.
Eine Prise Zucker, den Abrieb einer halben und den Saft der ganzen Limette dazu geben; mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen, einmal aufkochen, vom Herd nehmen, beiseite Stellen.

Den geräucherten Lachs in feine Würfel schneiden.
Mit dem Ricotta, dem Abrieb einer Bio-Limette, Salz (vorsichtig salzen!). frisch gemahlenem Pfeffer, dem gehackten Dill und einer Prise Zucker gründlich vermischen.

Den Nudelteig dünn (~1 mm) ausrollen.

Wir verwenden dafür eine handbetriebene Nudelmaschine und rollen den Teig auf Stufe 6 (von 7) aus.

Aus den Nudelplatten nun 12 Kreise mit einem Durchmesser von ca. 12 cm ausstechen.

Wir verwenden sowohl zum Ausstechen des Teiges wie auch zum Füllen/Verschließen der Ravioli Teigfomer.

Auf jeden Teigkreis nun in die Mitte einen Esslöffel der Räucherlachs-Ricotta-Füllung geben, jeweils die Hälfte des Teigkreises darüber schlagen und die Ränder gründlich/fest andrücken.

In einem ausreichend großen Topf Salzwasser (Meersalz) erhitzen.
Die Ravioli ins kochende Wasser geben; Hitze reduzieren; die Ravioli 4 Minuten im Salzwasser ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Limettensauce wieder erhitzen; mit einem „Zauberstab“ (Mixstab) auf höchster Stufe aufschlagen/mixen, so ein Schaum entsteht.

Die Ravioli aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen, auf Tellern anrichten und etwas von dem Limettenschaum darüber geben.

Anmerkung: die Limettensauce/der Limettenschaum wird nur teilweise für die Ravioli benötigt; man sollte aber trotzdem nicht weniger machen, da sich geringere Mengen schlecht bis gar nicht zu einem Schaum aufschlagen lassen!!

comp_CR_IMG_7859_Ravioli_Räucherlachs_Ricotta