Eierlikör-Pralinen

comp_CR_IMG_2234_EierlikörPralinen

Das Rezept stammt im Original von „Frag-Mutti.de“.
Wir haben es leicht verändert. Nachfolgend unsere Version.

Diese Pralinen sind einfach und schnell herzustellen (wenn man die Wartezeit nicht einrechnet).
Ein „Pralinenbesteck“ ist für die Herstellung sehr empfehlenswert!

Zutaten:

  • 450 g (200 + 250) Weiße Schokolade
  • 25 g Butter
  • 1 Würfel Palmin
  • 200 g geschälte Mandeln
  • 80 ml Eierlikör

Zubereitung:

Die geschälten Mandeln in einem Mixbecher o. ä. fein mahlen.

In einer Schüssel die 200 g weiße Schokolade mit der Butter über einem Wasserbad schmelzen.

Da uns die Masse beim Schmelzen (warum auch immer?) fest geworden („geronnen“) ist, haben wir einen Würfel Palmin dazu gegeben, damit sie wieder flüssig wird. Wenn die Schokolade mit der Butter nicht „gerinnt“, kann man den Würfel Palmin auch weg lassen.

Wenn die Schokolade flüssig ist, Mandeln und Eierlikör dazu geben und alles gut verrühren. Vom Wasserbad nehmen und kalt stellen. Wir haben sie über Nacht in den kalten Keller gestellt.

Mit einem Teelöffel jeweils so viel von der Masse „abstechen“, dass man daraus kirschgroße Kugeln formen kann. Diese haben wir auf Backpapier gesetzt und wieder für einige Stunden kalt gestellt.

comp_CR_CIMG8276_EierlikörPralinen

250 g weiße Schokolade in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen. Die kalten (!) Pralinenkugeln hinein geben, wenden/rollen, so dass sie rundum mit Schokolade überzogen sind, aus der Schokolade nehmen, kurz abtropfen lassen und auf Butterbrotpapier setzen.

An einem kühlen Ort die Schokolade fest werden lassen. Die überstehenden „Füße“ abschneiden und in Pralinenförmchen setzen.

Die Pralinen schmecken am besten frisch und gut gekühlt!

comp_CR_IMG_2237_EierlikörPralinen

Schwarze-Johannisbeer-Trüffel

comp_CR_CIMG4909_Schwarze_Johannisbeer-Trüffel

Rezept von Markus Podzimek – wdr-Fernsehen-daheim und unterwegs

Zutaten:

  • 180 g Sahne
  • 10 g Invertzucker
  • 10 g Butter
  • 100 g Schwarzes Johannisbeermark
  • 180 g Vollmilchschokolade
  • 75 g Crème de Cassis
  • 60 Hohlkugeln Zartbitterschokolade

Zum Garnieren:

Zubereitung:

Sahne mit dem Invertzucker erhitzen. Johannisbeermark zufügen und einmal aufkochen. Butter und Vollmilchschokolade zufügen  und unter Rühren auflösen, abkühlen lassen. Créme de Cassis unterziehen, die Masse für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Trüffelmasse in einen Spritzbeutel geben und in die Hohlkugeln damit füllen.

Die gefüllten Kugeln für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen bis sich auf der Trüffelmasse eine leichte Haut gebildet hat.

comp_CR_CIMG4837_Schwarze_Johannisbeer-Trüffel

Ca. 50 g Zartbitter-Kuvertüre schmelzen, in einen kleinen Gefrierbeutel geben, verschließen und eine kleine Ecke abschneiden. Mit der Kuvertüre vorsichtig die Öffnungen der Hohlkugeln verschließen. Erneut in den Kühlschrank stellen bis die Kuvertüre fest geworden ist.

comp_CR_CIMG4851_Schwarze_Johannisbeer-Trüffel

Restliche Kuvertüre schmelzen.

Fruchtpulver auf einen tiefen Teller geben.

comp_CR_CIMG4845_Schwarze_Johannisbeer-Trüffel

Die eine Hälfte der fertigen Hohlkugeln in die Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen und in dem Fruchtpulver wälzen. Zum Trocknen auf Butterbrotpapier setzen.

comp_CR_CIMG4894_Schwarze_Johannisbeer-Trüffel

Die andere Hälfte der fertigen Hohlkugeln nacheinander in die Kuvertüre tauchen und über einen Seih-/Frittierlöffel/Schaumkelle (wichtig: mit „Metallgitter“) rollen, damit kleine Spitzen entstehen. Auf Butterbrotpapier trocknen lassen.

comp_CR_CIMG4869_Schwarze_Johannisbeer-Trüffel

Wer mag kann die fertigen Pralinen noch in Papiermanschetten setzen.

comp_CR_CIMG4913_Schwarze_Johannisbeer-Trüffel

comp_CR_CIMG4916_Schwarze_Johannisbeer-Trüffel

Pina-Colada-Kugeln

comp_CR_CIMG2902_Pina_Colada_Kugeln

Im Originalrezept auf gutekueche.de, werden diese Kugeln mit Eierlikör zubereitet. Wir haben das Rezept abgewandelt und sie mit Pina Colada zubereitet.

Zutaten für ca. 50 Pralinen:

  • 200 g Löffelbiskuit
  • 60 g Walnüsse
  • 60 g Cashewkerne
  • 200 ml Pina Colada Likör
  • 150 Kuvertüre, weiß
  • 15 g Kokosfett (Palmin)
  • 40 g Kuvertüre, zartbitter

Zubereitung:

Löffelbiskuit fein reiben. Walnüsse und Cashewkerne reiben, je nach persönlichem Geschmack die Nüsse nicht ganz so fein mahlen. Löffelbiskuit und Nüsse mischen, langsam den Likör einrühren, bis eine feuchte formbare Masse entstanden ist.

Mit einem Teelöffel Portionen abstechen und zu Kugeln rollen.

Kuvertüre mit dem Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Kugeln in die Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen, auf einem Pralinengitter oder auf Backpapier setzen und trocknen lassen.

Dunkle Kuvertüre schmelzen, die Kugeln damit verzieren.

Die Pralinen anschließend in Papierförmchen setzen.

comp_CR_CIMG2908_Pina_Colada_Kugeln

Coconut milk fudge

comp_CR_CIMG6991_Coconut_Brigadeiros

das haben wir gesehen bei smittenkitchen.com

Zutaten:

  • 240 ml Kondensmilch, gesüßt
  • 120 ml Kokosnussmilch
  • 2 TL Butter
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Kokosraspel

Zubereitung:

Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten bis sie duften.

Restliche Zutaten in einen Topf mit schwerem Boden geben. Bei mittlerer Hitze unter Rühren solange „kochen“ bis die Masse soweit eingedickt ist, dass sie sich vom Topfboden löst und einen Kloß bildet, das dauert ca. 30 – 40 Minuten. Masse in eine Schüssel umfüllen und etwas abkühlen lassen, ca. 1/2 Stunde.

Mit einem Teelöffel kleine Portionen abnehmen und zu Kugeln formen, evtl. die Hände leicht befeuchten. Die Kugeln anschließen in den Kokosraspeln wälzen und in Pralinenförmchen setzen.

comp_CR_CIMG7001_Coconut_Brigadeiros

comp_CR_CIMG7006_Coconut_Brigadeiros