Mini Apple Cheesecake Pie im Glas

Es gibt ja zurzeit sooooo wenig Süßes (Weihnachtsplätzchen zählen da ja nicht mit 🙂 ), da müssen wir für ein bisschen Ausgleich sorgen 🙂
Also schicken wir mal diesen kleinen, lieblichen „Mini Apple Cheesecake Pie“ ins Rennen.
Das Rezept stammt im Original von „Lililotta.blogspot.de

Weiterlesen

Bärlauch-Hackfleisch-Pie

Wenn die Bärlauchsaison ENDLICH wieder los geht bzw. mittlerweile in vollem Gange ist, haben wir natürlich ganz viele Rezepte mit diesem edlen Kraut, die wir einfach machen MÜSSEN, allem voran natürlich die „Bärlauch-Ricotta-Gnocchi“ aber auch „Ziegenfrischkäse mit Bärlauch im Speckmantel“ und „Bärlauchpesto“, und „Bärlauchspätzle“ und…und…und…
Aber wir wollen natürlich auch immer wieder neues Ausprobieren, schließlich kann man nur so immer wieder neue Köstlichkeiten entdecken. Würden wir das nicht tun, hätten wir all die oben genannten Rezepte nicht entdeckt.
Also, „auf zu neuen Ufern“.

Weiterlesen

Lammhack-Spinat-Pie

comp_CR_IMG_3059_LammhackSpinatPie

Diese Rezept ist entstanden, da wir noch einige Yufkateigblätter übrig hatten. Also haben wir mal einen Pie mit einem Boden aus Pastetenteig und einem Deckel aus Yufkateig kreiert. Dies kombiniert mit einer Füllung aus Spinat, Lammhack und Feta,  das muss doch schmecken…und das hat es auch.

Zutaten (Tarteform mit 26 cm Durchmesser)

Boden:

  • 250 g Mehl
  • 5 g Salz (~1/2 TL)
  • 1 Ei, Größe „L“
  • 125 g Butter

„Deckel“:

Füllung:

  • 250 g Lammhack
  • 300 g Blattspinat (TK); 250 g hätten auch gereicht, aber wir haben 100-g-Päckchen eingefroren
  • 1 – 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 200 g Feta (Schafskäse)
  • 20 g Pinienkerne
  • 1 Ei, Größe „L“
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Thymian
  • Muskatnuss, frisch gerieben

Zubereitung:

Spinat auftauen lassen.

Für den Boden alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und abgedeckt/eingepackt eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit Yufkateigblätter herstellen. Zubereitung siehe >>Yufkateig<<.

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten; abkühlen lassen; Pinienkerne hacken.

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.

Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Lammhack darin kräftig anbraten.
Zwiebel und Knoblauch dazu geben und braten bis sie glasig sind.
Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Muskat würzen.
Tomatenmark dazu geben und kurz mit braten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen.
So lange köcheln lassen, bis fast keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist.

Den Spinat und die gehackten Pinienkerne dazu geben und unterrühren. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Tarteform leicht einfetten.

Den Teig für den Boden auf Backpapier rund mit einem Durchmesser von 30 cm ausrollen. Wir legen dann immer die Tarteform „kopfüber“ auf den Teig und drehen Teig, Tarteform und Backpapier um. So liegt der Teig immer „an der richtigen Stelle“.

Teig in die Ecken drücken.

Das Ei unter die Hackmasse rühren, diese dann in die Form füllen und glatt streichen.

Den Feta mit den Fingern „zerdrücken/zerbröckeln“ und auf der Hackmasse verteilen.

Für den „Deckel“ die Butter schmelzen.
Nun ein Yufkateigblatt mit Butter einpinseln, da nächste darauf legen und ebenfalls einpinseln usw. Das letzte/oberste Teigblatt auch mit Butter bepinseln.

Nun mit einem „Pizzaroller“ (oder Messer) einen Kreis von 26 cm ausschneiden. Diesen auf die Pie legen. Überstehenden Rand des Bodens über den Yufkateig schlagen und mit einer Gabel leicht andrücken.

comp_CR_CIMG8797_LammhackSpinatPie

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad unter-/Oberhitze 40 bis 45 Minuten backen.

comp_CR_IMG_3051_LammhackSpinatPie

comp_CR_IMG_3070_LammhackSpinatPie

Birnenpie

comp_CR_CIMG5913_Birnenpie

Dieser Birnenpie ist in Anlehnung an das Rezept Pie „poir helene belle“ aus „sunny7“ entstanden.

Zutaten:

  • 6 EL eiskaltes Wasser
  • 2 EL Zitronensaft
  • 8 Birnen
  • 400 g Mehl
  • 4 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 g kalte Butter
  • 1 Vanilleschote (Vanillemark)
  • 6 EL brauner Zucker
  • 50 g dunkle Schokolade (85% Kakaoanteil)

Zubereitung:

Das Wasser mit dem Zitronensaft mischen.
Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen, in Spalten schneiden und in das Zitronenwasser legen.

Mehl in eine Schüssel sieben, Zucker und Salz zufügen. Die Butter in kleine Würfel schneiden und zufügen. Alles rasch zu einem Mürbeteig verkneten.

Den Teig in zwei Hälften teilen, jeweils zu einer Kugel formen anschließend auf leicht bemehltem Backpapier zu einem Kreis ausrollen. Der erste Kreis sollte im Durchmesser 2 cm größer sein als die Backform.

Backform mit Backtrennpapier auslegen, den ausgerollten Teig hineinlegen, Rand gut festdrücken.

Die Vanilleschote auskratzen und das Mark mit dem braunen Zucker vermischen.

Birnen abgießen, abtropfen lassen, mit dem Vanillemark, braunem Zucker und der in kleine Stücke geschnittenen Schokolade mischen. In die Form geben.

Die zweite Teigkugel ebenfalls auf leicht bemehltem Backpapier kreisrund ausrollen, als Deckel auf den Pie legen. Überstehenden Teig abschneiden. In den Teigdeckel 4 dekorative Einschnitte anbringen damit der beim Backen entstehende Dampf abziehen kann.

Übrigen Teig verkneten, ausrollen und den Rand des Pie damit verzieren.

Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Unter-/Oberhitze 10 Minuten anbacken, dann die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und 60 Minuten fertig backen.

Aus dem Ofen nehmen, gut auskühlen lassen und, nach Belieben, „pur“, mit Schlagsahne oder Vanilleeis servieren.

comp_CR_CIMG5907_Birnenpie