Pfannengemüse – winterlich

comp_CR_CIMG1149_Pfannengemüse

Auch im Winter mögen wir gerne Pfannengemüse. Da es zur Zeit nichts Frisches aus dem Garten gibt und die Vorräte in der Tiefkühltruhe auch schon stark abgenommen haben, darf es auch mal „etwas aus der Dose sein“…wobei die Erbsen und die Paprikawürfel doch noch aus unserer TK stammen.

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Gemüsemais
  • 1 Dose Kidney-Bohnen
  • 200 g Erbsen, TK
  • 200 g Paprikawürfel, TK
  • 2 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 50 ml Brühe (Gemüse- oder Geflügel-)

Zubereitung:

Zwiebel fein würfeln.
Butter in einer hohen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze andünsten.
Erbsen, Brühe, Salz und Pfeffer dazu geben; mit geschlossenem Deckel kochen lassen bis die Erbsen gar sind.

Kidney-Bohnen unter klarem Wasser gut abspülen.
Mais abgießen.
Bohnen, Mais und Paprika in die Pfanne geben und erhitzen.

Abschmecken und servieren.

Pfannengemüse

comp_CR_CIMG6676_Die_letzte_Gemüsepfanne

Hier könnte auch beliebig anderes Gemüse abgebildet sein, denn wir verwenden, was der Garten bzw. die Tiefkühltruhe gerade hergibt bzw. was zum Gericht passt.

Zutaten:

was gerade verfügbar ist, z. B.

  • Zuckerschoten
  • Blumenkohl
  • Karotten/Möhren
  • Erbsen
  • Spargel
  • Mais
  • Kohlrabi
  • Bohnen
  • Paprika
  • Brokkoli
  • Mairüben
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Kräuterbuttergewürz
  • 1 Prise Zucker
  • 1/2 Tasse Hühnerbrühe

Zubereitung:

Zwiebel schälen und würfeln; in einer Pfanne mit der Butter anschwitzen, nicht braun werden lassen; den Zucker und das Kräuterbuttergewürz zufügen; mit der Hühnerbrühe ablöschen.

Das Gemüse enstrpr. der Gardauer nach und nach zufügen.

In der offenen Pfanne garen, verdunstende Flüssigkeit ersetzen.

Zum Schluss sollte so gut wie keine Brühe mehr in der Pfanne sein.

Salzen, pfeffern (wer mag, kann auch noch gehackte Petersilie verwenden).