Pellkartoffeln, Hausmacher Wurst und Gewürzgurken

comp_CR_IMG_3304_Pellkartoffeln_Hausmacher_Wurst

Eines unserer absoluten Lieblingsgerichte!!
Wobei ich einschränken muss, dass ich zu den Pellkartoffeln und Gurken nur Leberwurst esse! Jetzt wisst ihr auch, wessen Teller ich oben fotografiert habe.
Dieses Gericht ist mindestens 2x im Jahr ein absolutes MUSS: wenn wir frische Hausmacher Wurst gemacht haben und wenn es die ersten eigenen Kartoffeln aus dem Garten gibt.

Zutaten:

Was soll ich hier über die Zubereitung sagen??

Pellkartoffeln kochen, abgießen, kurz ausdampfen lassen.
Traditionell schält sich jeder seine Kartoffeln selbst.
Dazu gibt es dann nach Belieben Wurst und Gurken.

Keine große „Küchenkunst“ aber SOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO lecker.

Ach so, eines habe ich vergessen: wir brauchen nach dem Essen immer (!) eine „Verteiler“.

Nicht, dass ihr jetzt denkt, wir „wollen“ immer so reichlich essen, nein, das ergibt sich immer…entweder hat man noch Wurst übrig und keine Kartoffeln mehr und da man ja bekanntlich Wurst nicht ohne – in diesem Fall kein Brot – Kartoffeln essen soll, nimmt man sich noch eine Kartoffel. dann ist die Wurst gegessen, man hat aber noch Gurke und Kartoffel übrig…“trockene“ Kartoffeln schmecken ja auch nicht so, also noch etwas Wurst dazu…dann ist Gurke übrig…oder Kartoffel und Wurst…oder…irgendwie geht es nie auf…