Nudel-Frittata

comp_CR_IMG_8812_Nudelomelett

Resteverwertung vom Feinsten 🙂
Wir hatten noch Nudeln übrig – und die sind viiieeelll zu schade zum Wegwerfen.
Meist braten wir übriggeblieben Nudeln als Beilage zu einem Hauptgericht oder machen Schinkennudeln damit.
Heute haben wir uns entschlossen mal eine Nudel-Frittata daraus zu machen.
Wir konnten uns nicht einigen, ob eine Frittata nur von einer Seite gebacken wird oder von beiden…da wir sowieso zwei Stück aus dem Rezept machen wollten konnten wir ja auch beides ausprobieren 🙂

Zutaten:

  • 400 g gegarte Nudeln
  • 6 braune Champignons
  • 8 Kirschtomaten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 4 Eier
  • 150 g junger Gouda
  • 125 g Büffel-Mozzarella
  • 70 g Salami
  • 2 – 3 Scheiben rohen Schinken; wir: 4 Scheiben gepökelten, geräucherten, getrockneten Schweinenacken
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Werden die Nudeln extra für diese Frittata gekocht, diese vor der Weiterverarbeitung etwas abkühlen lassen!

Champignons mit Küchenkrepp abreiben, die Schnittstelle am Stiel nachschneiden, vierteln.
Kirschtomaten halbieren oder vierteln – nach Belieben.
Frühlingszwiebeln schräg in dünne Ringe schneiden.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.
Gouda fein raspeln.
Büffel-Mozzarella würfeln.
Salami würfeln.

In zwei Pfannen je einen 1/2 EL Butter erhitzen.
Nachfolgend werden alle Zutaten auf beide Pfannen aufgeteilt.

Zwiebel, Knoblauch und Pilze in die Pfannen geben.

Währenddessen in einer Schüssel den Gouda mit den Eiern, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer verrühren.
Die Nudeln unter diese Massen heben/rühren.

Wenn die Zwiebeln glasig sind, die Nudel-Eiermasse in die Pfanne geben.

So, nun trennen sich die Wege:

  • wird die Frittata nur von einer Seite gebacken, dann jetzt schon die Kirschtomaten, Frühlingszwiebeln, Mozzarella- und Salamiwürfel darauf verteilen.
    Den Schinken mit den Fingern „zerrupfen“ und ebenfalls auf der Nudelmasse verteilen.
    Deckel auflegen und backen bis die Eimasse an der Oberfläche fest wird aber immer noch glänzt;
    dies hat bei uns, bei mittlerer Hitze, etwa 8 Minuten gedauert.
  • soll die Frittata von beiden Seiten gebacken werden, dann ohne weitere Zutaten den Deckel schließen.
    Nach etwa 4 Minuten die Nudel-Eiermasse aus der Pfanne auf einen Teller gleiten lassen. Die Pfanne wenden und auf den Teller legen; beides zusammen wieder wenden. Teller entfernen und die restlichen Zutaten auf der Frittata verteilen. Deckel wieder schließen und in ca. 4 Minuten zu Ende backen.

Beidseitig gebacken:

comp_CR_IMG_8792_Nudelfrittata

comp_CR_IMG_8799_Nudelfrittata

Einseitig gebacken (ganze Frittata siehe Titelbild):

comp_CR_IMG_8819_Nudelomelett

Tortilla de patatas

Ich habe mich hier bewußt für den spanischen Namen des Gerichts entschieden, denn auf deutsch würde es Kartoffel-Omelett heißen…und dass wäre meiner Meinung nach falsch!

Denn ein Omelett wird nur von einer Seite gebacken und nie gewendet und von der zweiten Seite gebacken.

Lt. Rezept soll es aber gewendet werden, also nennen wir es „Tortilla“, denn da weiß ich nicht, ob die ein- oder beidseitig gebacken werden 🙂

Da meine Frau und ich uns auch nicht einigen konnten, hat sie ein Tortilla des Patatas bekommen:

und ich ein Kartoffel-Omelett – Bild siehe oben.

Die Zubereitung ist recht einfach, dauert aber ca. 30 Min.

Zutaten:

  • 700 g Kartoffeln
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 6 Eier
  • Tomate und Petersilie (wer mag)
  • Salz

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in ca. 2 mm dicke Scheiben schneiden – geht am besten auf dem Hobel.
Einen guten Schuss Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffeln bei großer Hitze ca. 15 Min. braten.

In der Zwischenzeit die Zwiebel fein würfeln; zu den Kartoffeln geben und ca. 4-5 MIn. mit braten. Pfanne vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen

Die Eier und Salz verquirlen und die Kartoffeln untermischen.

In einer zweiten Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und jeweils ca. 1/4 der Kartoffel-Ei-Masse in die Pfanne geben. Die Kartoffeln mit einer Gabel verteilen; bei mittlerer Hitze backen.

Und unbedingt beachten:
einseitig so lange backen, bis die Oberfläche fest, aber noch glänzend ist = Omelett
beidseitig goldbraun backen = Tortilla 😉 😉