Torrone morbido

Auf der Suche nach immer neuen Rezepten haben wir dieses tolle Rezept auf dem Blog sehr schönen Blog „Tra dolce ed amaro“ bei der lieben Ariane entdeckt.
Nicht verraten, aber wir schauen da öfter mal rein und finden immer wieder leckere Rezepte!
Wir kennen diese „Plombenzieher“, wie sie auch Ariane nennt, eher unter dem Namen „türkisch Nougat“, aber die beiden nehmen sich wohl nicht viel.
Bis vor 35 Jahren haben wir dieses „türkisch Nougat auch öfters mal gekauft…bis wir einmal sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht haben: eine „nahrungslose“ Woche später und 5 Kilo leichter, kam der Entschluss zukünftig doch lieber auf diese Nascherei zu verzichten.
Nun aber, beim Anblick auf Arianes Blog haben wir spontan beschlossen, es doch noch einmal mit „türkisch Nougat“ bzw. „Torrone morbido“ zu versuchen.
Wir müssen zugeben, unsere damaligen Probleme rührten nicht von dem Nougat als solches her, die Ursache war wohl doch eher die (damals) mangelnde Hygiene in dem türkischen Laden, in dem wir das Nougat erstanden hatten.
Ariane, danke für das tolle Rezept!

Die Zutaten und auch die Zubereitung kann man sehr schön bei „Tra dolce ed amaro – Der Plombenzieher aus der Lombardei: Torrone morbido nachlesen.

Schokowaffeln

comp_CR_CIMG8092_Wanuta

Dieses Rezept haben wir bei Küchengötter gesehen, wir mussten nur mal wieder die Haselnüsse austauschen (Allergie). Hier nun unsere Variante.

Zutaten für ca. 17 Stück á 6×6 cm:

  • 100 g Waffelblätter/Waffelbrot (gibt es z. B. in russischen Supermärkten oder im Internet)
  • 50 g Walnüsse, gehackt
  • 50 g Pecannüsse, gehackt
  • 75 g Mandeln, geschält, gehackt
  • 50 g Vollmilchkuvertüre
  • 125 g Nougat
  • 125 g Palmin
  • 20 ml Mandellikör

Zubereitung:

Mit einem scharfen Messer die Waffelblätter in Quadrate von 6 cm schneiden

Die Nüsse getrennt nacheinander in einer Pfanne ohne Fett rösten, erkalten lassen.

Vollmilchkuvertüre hacken und in einem Wasserbad schmelzen. Nougat klein schneiden, zur Kuvertüre geben, ebenfalls schmelzen lassen; rühren bis beide Massen sich verbunden haben. Palmin klein schneiden, zur Kuvertürenmasse geben, schmelzen lassen und rühren bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Mandellikör unterziehen.

Die Schüssel mit der Schokoladenmasse für ca. 1/2 Stunde in kaltes Wasser stellen, gelegentlich umrühren.

Wenn die Masse beginnt fest zu werden, mit den Schneebesen des Handrührers hell aufschlagen, die Pecan- und Walnüsse unterheben. Die Nougatcreme für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Nougatcreme aus dem Kühlschrank nehmen, nochmals durchrühren.

Auf ein Waffelquadrat ca. 2 TL Nougatmasse geben, ein zweites Waffelblatt darauf setzten. Die Waffelblätter leicht zusammendrücken. Die Seitenkanten der Doppel-Waffeln in die gerösteten, gehackten Mandeln drücken.

comp_CR_CIMG8270_Schokowaffeln_Schokowaffeln

Cashew-Nougat

comp_CR_CIMG7147_KokosCreme_CashewNougat

Nach der Koko-Creme hier noch ein selbst gemachter Brotaufstrich. Eines ist beiden gemeinsam, sie schmecken sehr gut und sie kommen ganz ohne chemische Zusatzstoffe aus.

Das Original-Rezept stammt von der Seite „Kochproben.info“ und heißt dort ebenfalls „Cashew-Nougat“.

Hier unsere Abwandlung.

Zutaten:

  • 150 g Cashewkerne
  • 2 cm Vanilleschote
  • 75 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Puderzucker
  • 1 1/2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Die Cashewkerne im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter-/Oberhitze rösten bis sie goldbraun sind – ca. 10 Min, dabei öfters das Backblech „rütteln“, damit die Nüsse sich drehen.

Cashewkerne aus dem Ofen nehmen und auf ein engmaschiges Kuchengitter o. ä. geben, damit sie möglichst schnell abkühlen (Granit-Küchenarbeitsplatte geht natürlich auch).

Kuvertüre klein hacken. Vanilleschote aufschneiden und auskratzen.

Die kalten Kerne in den Mixbecher geben und sehr sehr fein (!!) mahlen, zwischendurch immer wieder auflockern.

comp_CR_CIMG7065_Cashew-Nougat

Einen EL Öl dazugeben und weiter mixen. Es entsteht eine breiige Konsistenz, evtl noch etwas Öl zugeben.

Jetzt in mehreren Etappen den Puderzucker unter die Nussmasse mixen; er sollte sich vollkommen „auflösen“. Bei der letzten Portion Puderzucker das Vanillemark mit hinein geben.

comp_CR_CIMG7071_Cashew-Nougat

Die Masse hat sich jetzt soweit erwärmt dass man die Kuvertüre zugeben kann. Die Masse noch einmal mixen bis die Kuvertüre geschmolzen und sich ganz mit der Nussmasse verbunden hat.

comp_CR_CIMG7079_Cashew-Nougat

Die sehr weiche Masse in ein Glas geben und abkühlen lassen.

comp_CR_CIMG7085_Cashew-Nougat