Kiwi-Mango-Litschi-Konfitüre

comp_cr_img_2437_mango_litschi_kiwi_konfituere

Die Kiwis stammen aus unserer eigenen 2016-Ernte; davon hatten wir ja reichlich.
An den Litschis und Mangos „arbeiten“ wir noch :); bis auf weiteres müssen wir die noch zukaufen 🙂
Aber immer nur Kiwimarmelade pur zu essen ist auch langweilig, deshalb…

Weiterlesen

Ananas-Hähnchen-Curry

comp_CR_IMG_1506_Ananas-Hähnchen_Curry

Im Titel steht mit Absicht die Ananas an erster Stelle, denn diese „führt“ bei den Zutaten. Ein sehr fruchtiges Curry…und aus frischer, reifer Ananas zubereitet einfach ein Traum.

Zutaten:

  • 500 g frische Ananas, Nettogewicht
  • 375 g Hähnchenbrust
  • 10 Litschis (Dose)
  • 150 ml Ananassaft (alternativ Saft der Litschis aus der Dose)
  • 1/2 bis 1 TL Curry, je nach gewünschter Schärfe
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 EL Cocoscreme (Asialaden)
  • 1 EL Butterschmalz

Zubereitung:

Backofen auf 120 Grad vorgeheizten.

Die Ananas und Litschis in mundgerechte Stücke schneiden

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrust bei großer Hitze von jeder Seite schön braun anbraten (~ 3 Min.). Hähnchenbrust nach dem Braten salzen und leicht pfeffern. In den Backofen legen.

Hitze auf dem Herd reduzieren. Im Bratfett der Hähnchenbrust das Curry kurz anrösten.
Den Fruchtsaft in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze auf etwa die Hälfte reduzieren.

Man könnte es auch bei großer Hitze reduzieren, aber dann wäre am Ende die Hähnchenbrust nicht fertig 🙂

Nun die Fruchtstücke und die Cocoscreme dazu geben.
Unter gelegentlichem Rühren die Fruchtstücke erhitzen und die Cocoscreme auflösen.

Die Hähnchenbrust aus dem Backofen nehmen, in mundgerechte Stücke schneiden, wieder in die Pfanne geben.

Abschmecken, umrühren und servieren.

comp_CR_IMG_1516_Ananas-Hähnchen_Curry

Roter Curry mit Ente und Litschi (Kaeng Phet Pet Yaang)

comp_CR_CIMG3197_Roter_Curry_mit_Ente_und_Litschi

Eine thailändische Spezialität die oft bei traditionellen Festessen serviert wird.

Nachdem wir gekostet hatten, wussten wir, warum es ein Essen für besondere Anlässe ist – einfach köstlich.

Zutaten:

  • 2 Entenbrustfilets
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 500 ml Kokosmilch
  • 1 Dose Litschi (225 g Abtropfgewicht)
  • 200 g kleine Cherrytomaten
  • 2 TL rote Currypaste
  • 1 lange rote Chilli, entkernt und in dünne Ringe geschnitten
  • 2 EL Fischsauce
  • 1 EL Palmzucker
  • 7 Kaffirlimettenblätter (Asialaden)

Zubereitung:

Entenbrust parieren, auf der Hautseite rautenförmig einschneiden, salzen, pfeffern. Mit der Hautseite nach unten in die kalte Pfanne legen, auf die Kochplatte stellen und auf ca. 2/3 Leistung ohne zu wenden braten bis die Haut braun und schön knusprig ist. Das dauert ca. 7 – 8 Min. Die Filets wenden und noch ca. 4 – 5 Min von der anderen Seite braten. Herausnehmen, in Alufolie einwickeln. Beiseite stellen und ruhen lassen.

100 ml Kokosmilch in den Wok geben und sämig einkochen, Currypaste zugeben und weiter kochen bis sie „kräftig duftet“. Restliche Kokosmilch, Fischsauce und Palmzucker zufügen, aufkochen.

Litschis (größere zuvor halbieren oder vierteln) in den Wok geben und erhitzen.

Zwischenzeitlich das Entenbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden. Zusammen mit den Tomaten in den Wok geben.

Limettenblätter und Chilli zugeben. Mit Salz abschmecken.

comp_CR_CIMG3201_Roter_Curry_mit_Ente_und_Litschi