Linguine mit gegrillter Aubergine und Chorizo

Unser neues Lieblingsgericht!!!
Es schmeckt uns soooooo gut, dass wir es jetzt in einer Woche schon 2x gekocht haben!
Normal wären die neuen Auberginen aus dem Garten ja für Moussaka „reserviert“ gewesen, aber gegen dieses Pastagericht, da musste sogar Moussaka hinten anstehen!
Wer uns kennt, der weiß vermutlich, was da heißt!
Eines ist ganz sicher: es reifen noch einige Auberginen im Garten und die werden nicht alle zu Moussaka verarbeitet 🙂

Weiterlesen

Linguine mit schwarzem Trüffel

comp_CR_CIMG3583_Linguine_mit_Trüffel

…auch nur Nudeln mit Pilzen… 🙂

Zutaten:

  • 400 g Linguine, Herstellung siehe Nudeln selbst herstellen
  • 40 g schwarzer Trüffel
  • 2 – 3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe

Außerdem:

  • 10 g schwarzer Trüffel
  • Salz; hier empfiehlt es sich wirklich „das Beste“ – Fleur de Sel – zu verwenden
  • frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer – nach Belieben
  • frisch geriebenen Parmesan
  • Olivenöl, auch hier sollte man ein wirklich gutes Olivenöl verwenden

Zubereitung:

Nudeln herstellen > Nudeln selbst herstellen.

Die Zubereitung der Trüffel in der Pfanne dauert 2 bis 3 Minuten.
Die Nudeln zeitlich so terminieren, dass sie gleichzeitig mit den Trüffeln fertig sind.

Trüffel, falls erforderlich, von Anhaftungen befreien, die geschieht am besten mittels eines Pinsels oder einer weichen Bürste.

Knoblauch halbieren und eine Pfanne damit gründlich ausreiben.
Das Olivenöl in die Pfanne geben und sanft erhitzen.
Bei kleiner Hitze die (40 g) Trüffeln in hauchdünnen Scheiben in die Pfanne geben.

Um Trüffel in hauchdünne Scheiben zu schneiden gibt es spezielle Trüffelhobel.
Da wir nicht gerade täglich mit Trüffel arbeiten, rentiert sich diese Anschaffung für uns nicht.
Wir verwenden einen Mini-Hobel.
Mini-Hobel sind in fast jedem Baumarkt erhältlich.
Er dient uns nicht nur zum Schneiden von Trüffel, man kann ihn auch hervorragend nutzen um die  Schale von Zitronen, Limette oder Orangen hauchdünn abzuschälen um daraus Zesten zu schneiden.

Die Trüffel im Olivenöl in 2 bis 3 Minuten quasi nur erhitzen.

comp_CR_CIMG3574_Linguine_mit_Trüffel

Die fertig gegarten Nudeln abgießen und in die Pfanne zu den Trüffeln geben.
Vorsichtig mischen oder besser – wenn man es beherrscht – in der Pfanne schwenken.

comp_CR_CIMG3581_Linguine_mit_Trüffel

Auf Teller verteilen.
Die restlichen (10 g) schwarzen Trüffel über die Linguine hobeln, mit wenig Salz (Fleur de Sel) und, wer mag, mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen, mit Olivenöl beträufeln und frisch geriebenen Parmesan darüber streuen.

comp_CR_CIMG3590_Linguine_mit_Trüffel

Bandnudeln mit Rosenkohl

comp_CR_CIMG1803_Bandnudeln_Rosenkohl_Specksauce

Wir haben vom letzten Herbst/Winter noch recht viel Rosenkohl in der TK.

Als ich das Rezept „Rosenkohl, Linguine und Sauce mit Lardo di Colonnata“ in Sabines Blog „Bonjour Alsace“ entdeckt habe, wusste ich gleich, was wir als nächstes mit unserem Rosenkohl machen…

…gut, wir haben für unsere Nudelmaschine keinen Aufsatz für Linguine, also mussten es „normale“ Bandnudeln tun…
…wir hatten auch kein Lardo, also musste es „einfacher“ geräucherter Bauchspeck tun…
aber ansonsten… 🙂

Super geschmeckt hat es auf jeden Fall !!

Zutaten:

  • 400 g Bandnudeln
  • 100 g geräucherter Bauchspeck
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 3 Zweige Thymian
  • 3 Lorbeerblätter
  • 150 ml Schlagsahne
  • 240 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Muskat, frisch gerieben
  • 400 g Rosenkohl
  • Abrieb von einer Bio-Orange
  • 80 g Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung:

Bauchspeck in ganz feine Würfel schneiden. In einem Topf bei milder Hitze braten, Sahne und Milch zufügen. Rosmarin, Thymian und Lorbeerblätter in die Sauce geben. Im offenen Topf bei milder Hitze ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Gewürze entfernen und die Sauce mit dem Pürierstab mixen. Vorsichtig salzen.

In der Zwischenzeit den Rosenkohl vorbereiten. Größere Röschen halbieren oder vierteln. In kochenden Salzwasser bissfest garen, abgießen und gut abtropfen lassen.

Nudeln in kochendem Salzwasser (Meersalz) garen, abgießen.

Specksauce in eine weite Pfanne geben, etwas einköcheln lassen. Rosenkohl vorsichtig darin wenden, Nudeln zugeben, mit der Sauce überziehen.

Auf Tellern anrichten.

Parmesan mit Orangenschale mischen, separat dazu servieren.

Tipp: Ich habe erst gezweifelt, ob das schmeckt „Parmesan mit Orangenschalenabrieb“. Ich kann nur jedem raten „probiert es aus“!!