Lauwarmer Linsensalat mit feinen Gemüsewürfeln

Wir sind nicht nur auf den Hund gekommen (seit nunmehr 12 1/2 Jahren), neuerdings sind wir auch auf die Linsen gekommen.
In den Kindheitserinnerungen verbinden wir Linsen immer und ausschließlich mit „dicker Linsensuppe“…und die ist schon recht „speziell“.
Aber mittlerweile haben wir Linsen auch in vielen anderen Variationen kennen und schätzen gelernt – so wie hier, in diesem feinen Linsensalat.

Weiterlesen

Lauwarmer Wirsingsalat mit Speck

comp_cr_img_2526_wirsingsalat_lauwarm_mit_speck

Gesehen haben wir dieses Rezept auf der Seite von „Essen&Trinken“.

Winterzeit ist Kohlzeit – und das ist auch gut so, denn hätten wir jetzt nicht den leider oft verschmähten Kohl, sähe es, zumindest wenn man regional (und saisonal) kocht, sehr trübe mit frischem Gemüse auf unseren Tellern aus.
Dabei lassen sich aus Kohl so viele und ebenso leckere Gerichte bereiten.
Hier ein gutes Beispiel dafür.

Übrigens: wusstet ihr, dass Wirsing etwa doppelt so viele Mineralien enthält wie Rotkohl/Rotkraut/Blaukraut und Weißkraut/-kohl!

Weiterlesen

Rosenkohlsalat mit Kürbis

comp_CR_CIMG6588_Rosenkohlsalat_mit_Kürbis

Bei dem Salat auf dem Bild haben wir statt Walnusskernen geröstete Sonnenblumenkerne verwendet.

Diesen Salat kann man sowohl lauwarm als auch kalt servieren; uns schmeckt er lauwarm besser.

Zutaten:

  • 500g Rosenkohl
  • 1/4 l Apfelsaft
  • 200 g Kürbis, gewürfelt; wir haben Hokkaido-Kürbis verwendet
  • 2 EL Olivenöl zum Braten
  • 2 EL Walnussöl
  • 1 EL Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Prise Thymian, zerrieben
  • 1/2 Zwiebel, gewürfelt
  • 40 g Walnusskerne

Zubereitung:

Rosenkohl putzen, Strunk jeweils kreuzweise einschneiden. In einem breiten Topf Apfelsaft mit ca. 1/4 l Wasser aufkochen, salzen und etwas pfeffern. Rosenkohl darin ca. 15 Min köcheln lassen; er sollte noch Biss haben. Rosenkohl aus dem Sud nehmen, etwas abkühlen lassen; je nach Größe halbieren oder vierteln.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen; Kürbiswürfel hinein geben und ca. 8 Min braten. Die Würfel sollten nicht zerfallen aber doch gar sein. Etwas abkühlen lassen.

Aus Walnussöl, Weißweinessig, Salz, Pfeffer, Thymian und 2 – 3 EL Kochsud vom Rosenkohl ein Dressing zubereiten.

Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, aus der Pfanne nehmen und grob hacken.

Rosenkohl, Kürbis und Zwiebel vorsichtig mischen. Auf Tellern anrichten, Dressing darüber geben und mit den gehackten Walnusskernen bestreuen.

Lauwarmer Zucchinisalat

Ein toller Salat, wenn das (Abend-) Essen mal nicht so üppig ausfallen soll 🙂

Zutaten:

  • 600 g Zucchini (wir haben 300g gelbe und 300 g grüne Zucchini verwendet)
  • 250 g Champignons
  • 1 rote Paprika
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück frischen Ingwer, ca. 2,5 cm
  • 1 leicht gehäuften TL frischen, gehackten Thymian
  • 6 TL Weißweinessig
  • 6 EL weißen Balsamicoessig
  • 6 EL Olivenöl
  • 1/4 Bund glatte Petersilie, gehackt
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Olivenöl zum Braten

Zubereitung:

Bei den Zucchini die Enden abschneiden. Je nach Größe halbieren oder vierteln. Das weiche Innenleben samt Kernen entfernen. In ca. 1 cm Stücke schneiden.
Die Champignons vorsichtig mit Küchenpapier abreiben (nicht waschen). Köpfe in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden.
Paprika vierteln, weißen Häutchen und Kerne entfernen, in Würfel von ca. 8 x 8 mm schneiden.
Lauch waschen und in ca. 3 mm breite Ringe schneiden.
Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken
Petersilie waschen und hacken, darf ruhig etwas gröber gehackt oder nur „zerrupft“ sein.

Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Zucchini darin bei guter Mittelhitze ca.5-6 Min braten. Dabei häufig rühren. Die Zucchini sollen noch „Biss“ haben.
Zuchini aus der Pfanne nehmen und in eine Schüssel geben.
Champignons ca. 3 Min braten, ebenfalls in die Schüssel geben; falls erforderlich, jeweils etwas Öl zufügen.
Lauch ca. 4-5 Min braten; zu den Zucchini und Champignons geben.
Als letztes die Paprika zusammen mit Knoblauch und Ingwer ca. 3-4 Min. braten und natürlich auch in die Schüssel geben.

Nun alles kräftig salzen und pfeffern. Essig, Olivenöl, Thymian und Petersilie dazugeben und alles gut mischen.

Der Salat sollte, wie der Titel schon sagt, lauwarm gegessen werden.

comp_CR_CIMG4400_Lauwarmer_Zucchinisalat