Kartoffel-Kreppel

Dieses Jahr an Fasching gibt es mal nicht die altbekannten Kreppel / Krapfen / Kräppel / Berliner Pfannkuchen / Kameruner oder wie auch immer Ihr sie nennt, nein, wir machen dieses Jahr unser Kreppel mit Kartoffeln!

Übrigens, erstaunlicherweise ist die einzige Schreibweise, die der Duden für „Kreppel“ zulässt, die mit „ä“, also Kräppel!
Kreppel gibt es lt. Duden nicht…aber dafür schmecken sie uns mit „e“ um so besser 🙂

Weiterlesen

Kreppel

comp_CR_CIMG0899_Kreppel

oder auch Krapfen, Kräppel, Kameruner, Berliner Pfannkuchen…

Ich weiß nicht, wo das herrührt, aber Kreppel gibt es bei uns eigentlich immer nur in der Faschingszeit. Warum eigentlich?

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 40 g Frischhefe
  • 125 ml Milch, lauwarm
  • 80 g Zucker
  • 1 Päck. Vanillezucker
  • 1/2 TL Salz
  • 3 Eigelb
  • Abrieb von 1/2 Zitrone
  • 2 cl Rum
  • 60 g Butter

Zum Frittieren:

  • 750 g neutrales Öl oder Frittierfett

Zum Füllen:

  • 200 g Kirsch- oder Johannisbeergelee

Zum Bestreuen:

  • 100 g Puderzucker

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde in die Mitte drücken. Frischhefe hinein bröckeln, 1 TL Zucker über die Hefe streuen und mit etwas Milch zu einem Vorteig verrühren. Den Hefevorteig zugedeckt ca. 1/2 Stunde gehen lassen bis er Blasen zeigt. Restliche Zutaten in die Schüssel geben, mit den Knethaken zu einem glatten elastischen Hefeteig schlagen (er darf ruhig noch etwas klebrig sein).

Zugedeckt stehen lassen bis er sein Volumen verdoppelt hat (dauert ca. 1 – 1 1/2 Stunden).

Hefeteig gut durchkneten, nochmals zugedeckt gehen lassen bis er sein Volumen deutlich vergrößert hat (ca. 1 Stunde).

Den Teig dann auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 3 cm dick ausrollen, Kreise von ca. 7 cm Durchmesser ausstechen. Teiglinge abgedeckt nochmals gehen lassen bis sie ca. doppelt so hoch aufgegangen sind (1 1/2 – 2 Stunden).

Frittierfett auf 160 Grad erhitzen. Teiglinge mit der Unterseite nach oben ins Fett legen, darauf achten, dass auf die Oberseite kein Fett kommt, Deckel schließen. Wenn die Unterseite hellbraun gebacken ist, die Kreppel wenden und von der zweiten Seite ebenfalls hellbraun backen, erneut wenden und die erste Seite nochmals backen bis sie eine schöne Farbe angenommen hat, wenden und die zweite Seite fertig backen. Aus dem Fett nehmen und auf Küchenkrepp gut „abfetten“.

Gelee glatt rühren, in einen Spritzbeutel mit langer Tülle füllen und in die Kreppel spritzen.

Die noch warmen Kreppel mit Puderzucker bestäuben.

comp_CR_CIMG0897_Kreppel