Tintenfischringe – frittiert

comp_CR_CIMG3353_Tintenfischringe

Auch bei uns gibt es hin und wieder mal „etwas aus der Tüte“. Allerdings keine Suppe oder Sauce…

Bei Tintenfischringen machen wir es uns einfach und greifen auf TK-Produkte („aus der Tüte“) zurück.

Das hat im Wesentlichen zwei Gründe: sehr frischer Tintenfisch ist schwierig zu bekommen und bei der Verarbeitung von ganzen Tintenfischen zu Tintenfischringen bleibt „jede Menge Abfall“ (Tentakel) übrig.

Pro Person rechnet man etwa 250 g Tintenfischringe.

Bei der Zubereitung sollte man darauf achten, dass

  • die Tintenfischringe gefroren in das heiße Fett gegeben werden
  • nicht zu viele Ringe gleichzeitig in die Fritteuse geben, das würde zu einem starken Absinken der Fett-Temperatur führen, wodurch sich der Teigmantel zu viel Fett aufnehmen („vollsaugen“) würde
  • nicht zu lange frittieren, sonst wird der Tintenfisch zäh
  • nach dem Frittieren die Tintenfischringe auf Küchenpapier legen, damit überschüssiges Fett davon aufgenommen wird.

Wir frittieren die Ringe bei 175 Grad; 6 – 7 Ringe gleichzeitig; ca. 4 Min.

comp_CR_CIMG3348_Tintenfischringe

Entweder beträufeln wir die Tintenfischringe mit dem Saft einer frischen Zitrone oder es gibt Knoblauch-Mayonnaise dazu.

Tintenfische sind keine Fische.
Sie gehören zur Gattung/Klasse der Kopffüßler.
Ich habe die Tintenfischringe trotzdem unter der Rubrik „Fische“ eingeordnet,
da ich keine eigene für „Kopffüßler“ aufmachen wollte 🙂