Grießbrei mit Rhabarberkompott

Kindheitserinnerungen…
In unserer Kindheit gab es viel öfter Grießbrei, damals zwar meist nur mit „Zucker und Zimt“, aber er gehört trotzdem zu den angenehmen Erinnerungen.
Da im Moment der Rhabarber „voll im Saft“ steht, haben wir davon ein bisschen Kompott gekocht und ihn zu dem Grießbrei genossen.

Weiterlesen

Mirabellen-Kompott

comp_CR_CIMG4786_MirabellenKompott

So ähnlich gesehen bei eatsmarter.

Die Mirabellensaison ist zwar (leider) schon wieder zu Ende, aber ich kam nicht früher dazu dieses Rezept zu posten. Also, fürs nächste Jahr vormerken!!

Zutaten:

  • 1 kg frische Mirabellen
  • 75 g Zucker
  • 50 ml Birnendicksaft
  • 150 ml Wasser
  • 1 Vanilleschote
  • 2 TL Speisestärke

Zubereitung:

Mirabellen waschen, putzen, entsteinen und halbieren.
Vanilleschote aufschneiden, das Mark auskratzen und zu den Mirabellen geben.
Wasser und Birnendicksaft mischen.

Zucker in einen Topf mit dicken Boden geben. Bei mittlerer Hitze den Zucker schmelzen lassen. Erst wenn ein Teil des Zuckers geschmolzen ist, restlichen Zucker mit einem Holzkochlöffel vorsichtig mit dem geschmolzenen Zucker mischen (eher den trockenen Zucker in den geschmolzenen schieben anstatt zu rühren). Den Zucker karamellisieren, so lange warten bis er die Farbe von Bernstein angenommen hat.

Saft und Wasser in den Karamell gießen – Vorsicht es dampft sehr stark! – der Karamell ist sofort ganz hart, löst sich aber bei weiteren köcheln ganz auf.
Unter weiterem leise köcheln warten bis der Karamell sich ganz aufgelöst hat.

Mirabellen dazugeben, 1 – 2 Minuten leise köcheln lassen.

Speisestärke mit etwas Wasser anrühren, in den Topf geben, nochmals aufkochen.

Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Bei uns gab es das Mirabellen-Kompott zu „Quarkkäulchen“.

comp_CR_CIMG4793_Quarkkaeulchen