Paleo-Apfel-Crunchy-Müsli

comp_CR_IMG_7682_Paleo_Apfel_Crunchy_Müsli

Inspiriert wurden wir zu dieser Müslimischung ohne Getreide von der Seite mymüsli.com.

Dieses Rezept mussten wir leider etwas zurückhalten, da wir ein großes Glas davon zu Weihnachten verschenken wollten bzw. gestern (24.12.) verschenkt haben und wir es ja nicht vorher schon verraten wollten.
Aber nun ist es raus…

In diesem Zusammenhang haben wir beschlossen, eine neue Kategorie hier einzuführen: „Geschenkideen„.
Da wir nicht so die großen Freunde von gekauften Geschenken sind, sondern eher das Selbstgemachte, Persönliche bevorzugen, wird sich diese Kategorie mit Sicherheit langsam aber stetig füllen. Vielleicht findet Ihr dort ja auch Anregungen um einem lieben Menschen damit zu zeigen „für Dich habe ich mir ganz besonders Mühe gegeben“.

So, und nun unsere Interpretation:

Zutaten für ein 2 l Glas:

  • 125 g Sonnenblumenkerne
  • 100 g Cashewkerne
  • 100 g Mandeln, geschält
  • 50 g Walnusskerne
  • 60 g Pecannüsse
  • 25 g Sesam
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Agavensirup
  • 1 EL Sanddorn-Honig
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1 TL Zimt
  • 150 g Apfelchips
  • 50 g Bananenchips
  • 25 g Blaubeeren, gefriergetrocknet

Zubereitung:

Nüsse und Kerne grob hacken (oder feiner, je nach Wunsch).
In einer großen Schüssel alle Zutaten bis auf das Obst gründlich mischen. Öl, Sirup und Honig sollten die anderen Zutaten gleichmäßig überzogen haben.

Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen. Zwischendurch die Nussmischung 2 – 3 mal wenden damit sie gleichmäßig bräunt, dabei darauf achten, dass die Mischung nicht zu dunkel wird.
Aus dem Ofen nehmen und komplett erkalten lassen.

Apfel- und Bananenchips zerkleinern („klein brechen“), zusammen mit den Blaubeeren zur Nussmischung geben. Nochmals mischen und in dicht schließende Gläser oder Dosen abfüllen.

Dunkel und kühl aufbewahren.

Haltbarkeit ca. 2-3 Wochen.

comp_CR_IMG_7696_Paleo_Apfel_Crunchy_Müsli

Dorschfilet im Käse-Knuspermantel

Wir haben uns aus dem Urlaub in Dänemark reichlich Fisch mitgebracht und eingefroren.

Der „muss“ nun aufgebraucht werden…na ja, es gibt schlimmeres als leckeren Fisch zu essen.

Hier nun mal eine Variante zum „einfach panierten“ Fischfilet.

Paniermehl/Semmelbrösen im Verhältnis 2:1 mit frisch geriebenem Parmesan mischen.

Zutaten:

  • 800 g Dorschfilet
  • 80 g Paniermehl/Semmelbrösel
  • 40 g Parmesan, frisch gerieben
  • 2 Eier
  • 3-4 EL Mehl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Gräten entfernen.

Filet portionieren, salzen, pfeffern und mit dem Zitronensaft beträufeln.
Eier verquirlen.
Paniermehl und geriebenen Parmesan gut vermischen.

Fisch erst in Mehl, dann im Ei und zum Abschluss in dem Paniermehl-Parmesan-Gemisch wenden.

Bei guter Mittelhitze goldbraun backen.

Bei uns gab es dazu Fächerkartoffeln.