Schupfnudeln

oder auch Fingernudeln, Kartoffelnudeln…

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 100 g Kartoffelmehl
  • Salz
  • Muskat

Zubereitung:

Kartoffeln in Salzwasser gar kochen. Pellen und 2 mal durch die Presse drücken (alternativ: sehr fein stampfen).
Kartoffelmehl, Eier, Salz und eine Prise Muskat (frisch gemahlen) dazugeben.

(alternativ zu frisch gekochten Kartoffeln können hier auch Reste von Pellkartoffeln o.ä. verwendet werden)

Mit Holzkochlöffel (kein Metall) oder mit den Fingern zu einem glatten Teig verkneten. Achtung: nicht zu lange kneten, gerade so lange, dass alles gleichmäßig vermischt ist. Knetet man zu lange wir der Teig wieder weich.

Zu einer ca. 4 cm dicken Rolle formen und ca. 1 1/2 cm breite Stücke abstechen

Die Stücke zwischen den Handflächen zu einer „Rolle“ mit spitzen Enden formen.

Die Hälfte der Schupfnudeln ins kochende Salzwasser geben. Hitze reduzieren, so dass das Wasser nur noch leicht siedet. Wenn die Schupfnudeln im Topf nach oben kommen, noch 2 Min im Wasser lassen. Abschöpfen und in möglichst kaltem Wasser abschrecken.

Die zweite Hälfte der Schupffnudeln wie oben beschrieben kochen.
Nicht die gesamte Menge auf einmal kochen, da sonst das Wasser zu stark abkühlt und die Schupfnudeln „matschig“ werden.

(Die Schupfnudeln können in diesem Zustand eingefroren werden. Dann später antauen lassen und wie nachfolgend beschrieben in der Pfanne goldbraun backen)

Butter in einer Pfanne zerlassen und die Schupfnudeln bei mittlerer Hitze rundum goldbraun braten

comp_CR_CIMG9514_Schupfnudeln