Apfel-Salzkaramell-Marmelade

Eigentlich sind unsere Marmeladen-, Konfitüren- und Geleevorratsregale sehr gut gefüllt…aber einer neuen, sehr verheißungsvollen Sorte kann man dann doch nicht widerstehen 🙂
Glücklicherweise!
Gesehen haben wir dieses Rezept bei „lifeisfullofgoodies.com“

Weiterlesen

Schokokrapfen mit Karamell

comp_cr_cimg1206_schokoladenkrapfen_mit_karamellcreme

Gesehen in der Zeitschrift „Landidee – Advent – Küche & Backen“
…gesehen und für „schnellstens nachbackenswert“ befunden 🙂
Eine absolut richtige Entscheidung!
Intensiver Kakaogeschmack, der Teig mürbe, die Karamellcreme außen mit etwas „Biss“ – einfach super.
>> Ich weiß wovon ich rede, den während ich hier schreibe, steht ein Teller mit diesen Schokokrapfen neben der Tastatur…jetzt muss ich aber schneller schreiben, sonst kann ich gleich das „…steht ein Teller mit Schokokrapfen…“ durch „…stand…“ ersetzen 🙂

Weiterlesen

Amerikanischer Caramel Apple Blondie Pie

comp_CR_IMG_6522_Amerikanischer_Caramel_Apple_Blondie_Pie

Gesehen haben wir dieses Rezept bei CK – Amerikanischer Caramel Apple Blondie Pie von Autor sukeyhamburg17.

Ein paar Zutaten haben wir ausgetauscht, da im Vorrat nicht alles verfügbar war. Nachfolgend also unsere Version.

Der Kuchen ist sowohl für „Kaffee und Kuchen“ wie auch als Dessert geeignet.

Zutaten für eine Pie-Form mit 28 cm Durchmesser und einem mind. 3 cm hohen Rand!!

Boden:

  • 80 g Butter
  • 80 g Palmin soft
  • 1 TL Salz
  • 250 g Mehl
  • 60 ml Wasser, eiskalt

Füllung 1:

  • 6 Äpfel; wir: Jamba69
  • 2 EL Mehl
  • 110 g braunen Zucker
  • 60 g  Butter
  • 125 ml Wasser

Füllung 2:

  • 330 g braunen Zucker
  • 165 g Butter
  • 190 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 0,5 TL Salz
  • 3 Eier Gr. L
  • 3 EL Armagnac
  • 90 g Haselnüsse, gemahlen

Sauce:

  • 250 ml Cidre
  • 220 g braunen Zucker
  • 115 g Butter
  • 60 ml Sahne

Zubereitung:

Die Zutaten für den Boden verkneten, in Folie einschlagen und für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Apfelviertel nochmals der Länge nach durchschneiden und anschließend in Scheiben schneiden. Apfelscheiben mit Zucker und Mehl mischen. In einem großen Topf die Butter zerlassen, Apfel-/Zuckermischung und Wasser zugeben; Deckel auf den Topf legen. Die Äpfel bei mittlerer Temperatur köcheln bis sie beginnen weich zu werden. Das verbliebenen Wasser-/Saftgemisch sollte jetzt angedickt sein. Den Topf vom Herd nehmen und die Äpfel vollständig auskühlen lassen.

Für die 2. Füllung die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Butter schmelzen. Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben. Zucker, Salz, Armagnac, Eier, geschmolzene Butter kräftig aufschlagen. Geröstete Nüsse unterrühren.

Den Pieteig aus dem Kühlschrank nehmen. Mit einem Nudelholz den Teig auf Backpapier zu einem Kreis von ca. 30 cm Durchmesser ausrollen. Teig mit Hilfe des Backpapiers in die gefettete Pieform stürzen. Backpapier vorsichtig abziehen. Den Rand des Teiges vorsichtig in die Form drücken.

2/3 der Apfelmasse auf dem Boden verteilen und glatt streichen.

comp_CR_IMG_6484_Amerikanischer_Caramel_Apple_Blondie_Pie

Nussmasse darauf gießen,

comp_CR_IMG_6489_Amerikanischer_Caramel_Apple_Blondie_Pierestliche

Apfelmasse auf der zweiten Füllung verteilen.

comp_CR_IMG_6493_Amerikanischer_Caramel_Apple_Blondie_Pie

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Unterhitze (falls das nicht möglich ist, bei einer Einstellung Unter-/Oberhitze die Kuchenform möglichst weit unten im Ofen platzieren) 70 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Der Kuchen auf dem Bild war schon ausgekühlt 🙂 deshalb sitzt er schon auf einer Platte.

comp_CR_IMG_6499_Amerikanischer_Caramel_Apple_Blondie_Pie

Für die Sauce den Cidre in einem Topf aufkochen und auf ca. 60 ml reduzieren. Butter, Zucker und Sahne zufügen, aufkochen. Unter Rühren ca. 2 Minuten kochen lassen, vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Den Kuchen zusammen mit der Sauce servieren.

Tipp: unbedingt bei einem Durchmesser der Form von 28 cm auf einen Rand achten der höher als 3 cm ist, sonst kann man, wie wir, ein paar EL des Teiges aus dem Backofen kratzen 🙂

Mandelkrokant

comp_CR_IMG_2277_Mandelkrokant

Der Mandelkrokant eignet sich zum Dekorieren von Süßspeisen, Kuchen usw.

…oder zum Naschen 🙂

Zutaten:

  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Mandelblättchen

Zubereitung:

Vorsicht bei der Zubereitung, geschmolzener Zucker/Karamell kann über 160 Grad heiß werden und klebt an den Fingern!!!

Zucker in eine große Pfanne geben, der Zucker sollte nur in einer dünnen Schicht in der Pfanne liegen. Die Pfanne bei guter Mittelhitze erwärmen bis der Zucker anfängt zu schmelzen, dabei nicht! rühren. Der Zucker fängt immer in der Mitte an zu schmelzen, dann vom äußeren Rand der Pfanne mit einem hölzernen Pfannenwender den Zucker zur Mitte hin schieben. Ist der gesamte Zucker geschmolzen aber noch klar, streut man die Mandelblättchen in die Pfanne. Nun vorsichtig rühren bis der Zucker anfängt braun zu werden. Hat er eine schöne Karamellfarbe, verteilt man die Masse auf einem Stück geölter Alufolie.

Je heißer man den Zucker in der Pfanne werden lässt, desto dunkler wird der Karamell. Aber Vorsicht, je dunkler der Karamell, desto bitterer wird er.

Den Mandelkrokant abkühlen lassen.
Nach Bedarf klein brechen.

comp_CR_IMG_2280_Mandelkrokant

Karamellisierte Zimt-Mandeln

comp_CR_CIMG8087_Gebrantte_Mandeln

Nachdem wir gerade die gebrannten Erdnüsse hergestellt haben und diese ratzfatz alle waren, haben wir gleich noch ein paar Mandeln nachgeschoben 🙂

Und, was soll ich sagen, die „Halbwertzeit“ der Mandeln war auch nicht viel länger als die der gebrannten Erdnüsse 😦

Aber: wir wissen ja, wie es geht 😉

Zutaten:

  • 200 g geschälte Mandeln
  • 200 g Zucker
  • 200 ml Wasser
  • 2,5 g gemahlenen Zimt (= guter 1/2 TL)

Zubereitung:

Backblech leicht einölen.

Zucker und Zimt in einem Topf mischen; Wasser und Mandeln dazu geben und zum Kochen bringen.

Normalerweise kristallisiert der Zucker, sobald das Wasser vollständig verkocht ist wieder >> siehe gebrannte Erdnüsse <<.

Bei den Mandeln passierte dies aber nicht. Der Zucker ging direkt in Karamell über. Wir haben, als das Wasser verkocht war, die Temperatur reduziert und so lange weiter gekocht, bis er entsprechend braun war. Topf vom Herd nehmen und die Mandeln auf dem geölten Backblech verteilen. Vorsicht, Mandeln nicht anfassen, sie sind sehr heiß und kleben an den Fingern!!

Tipp: Heißes Wasser in den Topf füllen und einige Zeit (~30 Min.) stehen lassen. Der „steinharte“ Karamell löst sich von selbst wieder auf!