Gefüllte Zucchini mit Feta und Hüttenkäse

comp_CR_IMG_9863_Gefüllte_Zucchini_Schafs_und_Hüttenkäse

Unser Kampf…gegen die Zucchini 🙂
Jeden Tag kommen wir in den Garten und jeden Tag sind weitere Zucchini erntereif.
Wir müssen uns für die Verwendung noch vieles einfallen lassen, ansonsten werden die Zucchini in dem Kampf die Oberhand gewinnen und wir in verlieren 😦

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Zucchini, je ca. 250 g
  • 100 g Hüttenkäse
  • 200 g Feta
  • 2 EL Milch
  • 2 Tomaten
  • 1/2 Zwiebel
  • 4 Scheiben gekochten Schinken >> Rezept: gekochter Schinken oder gekochter Schinken Französische Art
  • Gewürzmischung „Zucchini“ (wir verwenden die Gewürzmischung von „Reichel-Gewürze“, diese enthält: Zwiebel, Knoblauch, Reismehl, Tomatenpulver, Meersalz, Pastinaken, Porree, Sellerie, Karotten, Oregano, Curcuma, Pfeffer, Rosmarin und Paprika)

Zubereitung:

Zucchini halbieren; aushöhlen, so dass ca. 1 cm Rand stehen bleibt.
Die Zucchini in reichlich gesalzenem Wasser blanchieren / bissfest garen – etwa 2 1/2 – 3 Min.

Tomaten halbieren, entkernen und in Würfel schneiden; Kantenlänge 1/2 cm.
Zwiebel fein hacken.
Schinken in Stücke von ca. 1,5 x 1,5 cm schneiden.

Feta zwischen den Fingern zerbröseln, mit Hüttenkäse, Tomaten, Schinken, Zwiebeln und der Milch mischen, kräftig würzen.

Zucchini ebenfalls kräftig würzen.

comp_CR_CIMG9087_Gefüllte_Zucchini_Schafs_und_Hüttenkäse

Füllung in die Zucchini geben.

comp_CR_CIMG9092_Gefüllte_Zucchini_Schafs_und_Hüttenkäse

Eine Auflaufform mit Backpapier auslegen und die gefüllten Zucchini hinein setzen, bei 175 Grad Unter-/Oberhitze ca. 30-35 Min. backen.

comp_CR_IMG_9859_Gefüllte_Zucchini_Schafs_und_Hüttenkäse

Hüttenkäse (Körniger Frischkäse)

Die Frischkäseherstellung ist einfacher als man denkt.

Man benötigt aber einige „Zubehörteile“: Thermometer, Käseleinen (=Tuch; alternativ auch ein einfaches Geschirrtuch aus Leinen), Lab (Bezug über das Internet oder in Reformhäusern).

Zutaten:

  • 2 l Milch (möglichst Rohmilch direkt vom Bauern, ansonsten Frischmilch)
  • 100 ml Buttermilch
  • 13 Tropfen Flüssiglab (oder 1 Lab-Tablette)
  • ca. 10 g Salz (~1 geh. TL)
  • 3-4 EL Saure Sahne zum Verfeinern

Zubereitung:

Milch unter Rühren in einem großen Topf auf 33 Grad erwärmen, Buttermilch zufügen. Vom Herd nehmen. Abgedeckt 4 1/2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen. Wer lieber einen etwas saureren Geschmack bevorzugt, sollte die Milch entspr. länger stehen lassen – bis zu 6 Stunden.

Flüssiglab mit 50 ml Wasser verrühren (Lab-Tabletten zerstampfen und in Wasser auflösen).

Milch wieder auf 32 Grad erhitzen. Vom Herd nehmen und das aufgelöste Lab vorsichtig einrühren. Die milch sollte sich jetzt nicht mehr „drehen“, also kurz in Gegenrichtung rühren, damit alles zum „Stillstand“ kommt. Jetzt für 2 Stunden warmstellen (Mikrowelle mit angelehnter Tür = 26 Grad = optimal). Wichtig: in diesen 2 Stunden sollte der Topf mit der Milch absolut ruhig stehen!!

Mit einem Messer, Palette o.ä. die zwischenzeitlich eingedickte Milch in ca. 2 cm breite Streifen schneiden.

Die eingedickte, geschnittene Milch langsam und unter gelegentlichem, vorsichtigen rühren auf 50 Grad erhitzen. Während des Erhitzens trennt sich die Molke (~ Wasser) von der Frischkäsemasse. Durch die Intensität und Häufigkeit des Umrührens wird die Korngröße des Hüttenkäses bestimmt. Häufiges Umrühren = kleine Körnchen.

Die Käsemasse in ein Haarsieb schöpfen; die ablaufende Molke auffangen (Getränk, Gesichtsbad, Brotbacken…). Den Hüttenkäse je nach Geschmack 10 bis 60 Min. ablaufen lassen (je länger, desto trockener wird der Hüttenkäse – einfach probieren).

Danach den Hüttenkäse in ein Schüssel geben und mit der Sauren Sahne verrühren. Je nach Geschmack salzen.

Ergibt ca. 400 g Hüttenkäse.