Kifle

comp_cr_cimg0850_kifle

Schon vor einer Weile haben wir diese Hörnchen bei hefe-und-mehr.de gesehen und auf unsere Nachbackliste gesetzt. Jetzt war es endlich soweit. Ein paar kleine Änderungen haben wir vorgenommen, da der Kühlschrank kein Joghurt mehr hergab, haben wir dem Teig eine Mischung aus Sauerer Sahne und Créme fraîche zugegeben.
Und unfreiwillig haben wir gleich mal getestet, ob die Kifle besser „kräftig“ oder „mild“ gebacken schmecken 🙂
Die Abstimmung darüber endete unentschieden! Sowohl die dunklen Kifle wie auch die goldbraunen hatten ihre Liebhaber.

Weiterlesen

Rugelach

comp_cr_img_0900_rugelach

Nach diesem Rezept haben wir bereits einmal erfolgreich Nusshörnchen gebacken. Ulrike von „Kraut & Rüben“ hat uns dann netterweise darauf aufmerksam gemacht, dass diese kleinen, leckeren Teilchen Rugelach heißen.

Und noch einmal mussten wir sie backen: Diesmal mit 3 verschiedenen Füllungen.

Zutaten für 120 Stück:

  • 250 g Butter, kalt
  • 375 Mehl Typ 405
  • 250 g Mascarpone (ersatzweise Frischkäse oder Doppelrahmfrischkäse)

Füllung Nr. 1:

  • 75 g Zucker, braun; wir: Demerara Zucker
  • 50 g Cashewkerne, gemahlen
  • 80 g Nuss-Nougat-Creme

Füllung Nr. 2:

  • 100 g Zucker, braun; wir: Demerara Zucker
  • 50 g Mandeln, gemahlen

Füllung Nr. 3:

  • 40 g Zucker, braun; wir: Demerara Zucker
  • 40 g grüne Pistazien, gemahlen
  • 30 g Honig

Zubereitung:

Die kalte Butter und das Mehl verkneten bis nur noch ganz kleine Krümelchen vorhanden sind (geht super mit dem Mixbecher). Anschließend den Mascarpone unterkneten. Aus dem Teig fünf gleiche Teile abwiegen zu Kugeln formen, etwas platt drücken und in einem Gefrierbeutel verpackt mind. 2 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank legen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ca 30 Minuten akklimatisieren lassen.

Zwischenzeitlich den Zucker und die gemahlenen Cashewkerne mischen. Die Hälfte davon auf ein Stück Backpapier geben.
Ein Teigstück etwas flacher drücken und auf die Zucker-Cashewkernmischung legen.
Mit dem Nudelholz dünn zu einem Teigfladen von ca. 30 cm ausrollen. Dabei darauf achten, dass die Nussmischung unter dem Teig bleibt. Nuss-Nougat-Creme in der Mikrowelle leicht erwärmen (damit sie sich besser verstreichen lässt). Den ausgerollten Teigfladen ganz dünn mit der Nuss-Nougat-Creme bestreichen.

comp_cr_cimg0323_rugelach

Den Teigfladen in 24 „Tortenstücke“ schneiden – geht super mit einem „Pizzaschneider/Pizzaroller“.

comp_cr_cimg0326_rugelach

Die Keile vom Rand beginnend zur Mitte hin locker aufrollen.

comp_cr_cimg0352_rugelach

Mit einem zweiten Teigstück genauso verfahren.

Für die zweite Runde den Zucker und die gemahlenen Mandeln mischen. Die Hälfte davon auf ein Stück Backpapier geben.
Ein Teigstück etwas flacher drücken und auf die Zucker-Mandelmischung legen.
Mit dem Nudelholz dünn zu einem Teigfladen von ca. 30 cm ausrollen. Dabei darauf achten, dass die Nussmischung unter dem Teig bleibt.
Den Teigfladen mit dem Pizzaroller in 24 Keile schneiden.
Die Keile vom Rand beginnend zur Mitte hin locker aufrollen.

comp_cr_cimg0328_rugelach

Mit einem zweiten Teigstück genauso verfahren.

Für die dritte Füllung den Zucker und die gemahlenen Pistazien mischen, auf ein Stück Backpapier geben.
Ein Teigstück etwas flacher drücken und auf die Zucker-Pistazienmischung legen.
Mit dem Nudelholz dünn zu einem Teigfladen von ca. 30 cm ausrollen. Dabei darauf achten, dass die Nussmischung unter dem Teig bleibt. Honig in der Mikrowelle leicht erwärmen (damit er sich besser verstreichen lässt). Den ausgerollten Teigfladen ganz dünn mit dem Honig bestreichen.
Den Teigfladen mit dem Pizzaroller in 24 Keile schneiden.
Die Keile vom Rand beginnend zur Mitte hin locker aufrollen.

comp_cr_cimg0345_rugelach

Die fertigen Hörnchen auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen.

Die Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter-/Oberhitze 25 – 30 Minuten backen, bis die Hörnchen schön braun und knusprig und der Zucker leicht karamellisiert ist.

comp_cr_cimg0363_rugelach

comp_cr_img_0899_rugelach

comp_cr_cimg0367_rugelach

comp_cr_img_0896_rugelach

Fazit: alle sind wunderbar lecker geworden, nur die mit Honig neigten zum Auslaufen 😦

Autor: Carmen

Apfel-Zimt-Hörnchen (Elmali pastane kurabiyesi)

comp_CR_CIMG5795_Apfel_Zimt_Hörnchen

Es sind immer noch Äpfel aus der letzten Ernte im Vorrat. Da kam dieses Rezept des Blogs valentinas-kochbuch.de gerade recht. Wir haben die Apfelmenge hier im Rezept reduziert, da so viel Füllung wie im Originalrezept angegeben, in den Hörnchen nicht unterzubringen war :).
Klein, fein und super lecker.

Zutaten für ca. 35 Stück

Für den Teig:

  • 250 g Butter, Zimmertemperatur
  • 5 EL Milch, lauwarm
  • 1 EL Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 400 g Mehl

Für die Füllung:

  • 350 g Äpfel; wir: Jonagold
  • 50 g Walnusskerne, grob gehackt
  • 200 g Zucker
  • 1 EL Zimt
  • 1 EL Mehl

Extra:

  • 3 EL Puderzucker

Zubereitung:

Äpfel mit der Schale raspeln, mit Walnüssen, Zucker, Zimt und Mehl mischen.

Aus Butter, Milch, Zucker, Vanillezucker, Mehl, Backpulver und Salz einen glatten, weichen Teig kneten. Ca. 20 g schwere Teigstücke abwiegen, zu kleinen Kugeln formen. Kugeln flach drücken und möglichst ohne weitere Mehlzugabe zu ca. 8-9 cm großen Ovalen ausrollen.

comp_CR_CIMG5789_Apfel_Zimt_Hörnchen

In den oberen 2/3 der Teigfladen mittig 4 – 5 Schnitte (mit dem Pizzaroller) anbringen. Auf das untere Drittel je 1 TL der Apfelfüllung setzen. Teigfladen vorsichtig aufrollen und zu Hörnchen biegen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

comp_CR_CIMG5791_Apfel_Zimt_Hörnchen

Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Unter-/Oberhitze ca. 20 Minuten backen, die Temperatur auf 175 Grad erhöhen und die Hörnchen in ca. 15 Minuten fertig backen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen – oder gleich lauwarm naschen 🙂 –  und mit Puderzucker bestäuben.

Autor: Carmen

Nusshörnchen

comp_CR_CIMG5454_Nusshörnchen

Die Nusshörnchen auf der Seite von Monika haben uns sofort angesprochen. Da gab es kein langes Überlegen, die mussten wir sofort backen. Und was sollen wir sagen, sie sind ratzfatz gemacht und noch schneller in den Mündern verschwunden. Vielen Dank für das tolle Rezept.
Nicht von der Optik täuschen lassen, jedes Nusshörnchen ist nicht größer als eine halbe Walnuss!

Zutaten für 48 Stück:

  • 100 g Butter, kalt
  • 150 Mehl Typ 405
  • 100 g Mascarpone (ersatzweise Frischkäse oder Doppelrahmfrischkäse)
  • 100 g Zucker, braun; wir: Demerara Zucker
  • 50 g Haselnüsse, gemahlen

Zubereitung:

Die kalte Butter und das Mehl verkneten bis nur noch ganz kleine Krümelchen vorhanden sind (geht super mit dem Mixbecher). Anschließend den Mascarpone unterkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, etwas platt drücken und in einem Gefrierbeutel verpackt mind. 2 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank legen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ca 30 Minuten akklimatisieren lassen.

Zwischenzeitlich den Zucker und die gemahlenen Nüsse mischen. Die Hälfte davon auf ein Stück Backpapier geben.

Den Teig in zwei Portionen teilen. Eine Hälfte etwas flach drücken und auf die Zucker-Nussmischung legen.

comp_CR_CIMG5410_Nusshörnchen

Mit dem Nudelholz dünn zu einem Teigfladen von ca. 30 – 32 cm ausrollen. Dabei darauf achten, dass die Nussmischung unter dem Teig bleibt.
Den Teigfladen mit dem Pizzaroller in 24 Keile schneiden.
Die Keile vom Rand beginnend zur Mitte hin locker aufrollen.

comp_CR_CIMG5416_Nusshörnchen

Die fertigen Hörnchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Mit dem zweiten Teigstück und dem restlichen Zucker-Nussgemisch genauso verfahren.

comp_CR_CIMG5422_Nusshörnchen

Es passen alle Hörnchen auf ein Backblech, da sie beim Backen nicht aufgehen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter-/Oberhitze 25 – 30 Minuten backen, bis die Hörnchen schön braun und knusprig und der Zucker leicht karamellisiert ist.

comp_CR_CIMG5438_Nusshörnchen

Autor: Carmen

Pizza-Hörnchen

comp_CR_IMG_0417_PizzaHörnchen

Der Teig für diese Pizza-Hörnchen ist eine Abwandlung der „Hefehörnchen nach Slava“, hier aber natürlich nicht in der süßen Variante.

Zutaten für 24 kleine Hörnchen:

  • 250 ml Milch
  • 20 g Hefe
  • 1 leicht gehäufter EL Zucker
  • 400 g Weizenmehl Typ 550
  • 100 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 gehäufter TL Salz
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Eigelb
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 200 g Fontina, alternativ: Raclettekäse
  • 100 g Salami
  • 100 g gekochten Schinken
  • 100 g Champignons
  • 200 g Tomatensauce „Napoli“, Herstellung siehe „Spaghetti Napoli“
  • Oregano, getrocknet
  • 1 Eigelb
  • 50 ml Milch

Zubereitung:

250 ml Milch handwarm erwärmen; Hefe und Zucker hinein geben; verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. 10 Min. stehen lassen.

Mehl in eine Schüssel sieben. Salz, Backpulver, Eigelb, Sonnenblumenöl sowie die Hefemilch dazu geben. Alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten – wir: Küchenmaschine, 5 Min.

In der Zwischenzeit Käse, gekochten Schinken, Salami und Champignons in dünne Streifen schneiden.

Den Teig in 24 Portionen teilen (jeweils ~38 g).

Jede Portion zu einer Kugel formen und diese dann zu einem fast runden, nur leicht ovalen, dünnem „Teigfladen“ ausrollen; Größe etwa 25 x 20 cm.

Längsseitig ab der Mitte bis ca. 7 bis 8 mm vor dem Ende, den Teig einschneiden. Ob man die Schnitte nun sehr eng oder etwas weiter anbringt, bleibt jedem selbst überlassen.

comp_CR_CIMG6272_PizzaHörnchen

Auf der anderen Hälfte nun etwa 1 TL von der Tomatensauce verteilen, dabei ringsum einen Rand von mind. 1 1/2 cm frei lassen.

comp_CR_CIMG6258_PizzaHörnchen

Die Tomatensauce mit Oregano bestreuen und Käse, Salami und Champignons…

comp_CR_CIMG6280_PizzaHörnchen

oder Käse und gekochten Schinken…

comp_CR_CIMG6264_PizzaHörnchen

quer auf dem Teig verteilen, auch hier wieder einen Rand von mind. 1 1/2 cm frei lassen.

Nun den Teig „aufwickeln“, dabei mit der nicht eingeschnittenen Seite beginnen.

Wenn man die Hörnchen etwa zur Hälfte aufgewickelt hat (siehe Bild), also wenn die Einschnitte beginnen, die äußeren Enden leicht zusammen drücken, damit beim Backen nichts auslaufen kann.

comp_CR_CIMG6284_PizzaHörnchen

Durch die Einschnitte entsteht beim Aufwickeln das schöne Muster.

Die Hörnchen leicht biegen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

comp_CR_CIMG6285_PizzaHörnchen

Die Milch mit dem Eigelb verrühren und die Hörnchen damit einpinseln.

comp_CR_CIMG6293_PizzaHörnchen

Wer mag, kann die Hörnchen danach außen nochmals leicht mit Oregano bestreut.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter-/Oberhitze 25 Min. backen.

comp_CR_IMG_0422_PizzaHörnchen