Wellenhobel

Wellenhobel

Zum dekorativen Schneiden/Hobeln von Obst, Gemüse und auch für Pommes.

Durch Verstellen/Verschieben der Auflagefläche lässt sich die Dicke der Scheiben bestimmen.

Mit  „einfachem Wellenschnitt“ kann kann man damit z.B.: Karotten/Möhren, Rote Beete usw. schneiden:

Dreht man beim Hobeln das Schnittgut um ca. 45° entstehen herrliche Gitter-Pommes:

Mini-Hobel

comp_CR_CIMG8729_Minihobel

Wer hat schon mal probiert, die Schale von Zitronen oder Orangen so hauchdünn abzuschälen, dass nichts vom Albedo („das Weiße unter der Schale“) an der Schale bleibt? Bei uns war immer etwas davon an der Schale.

Im Baumarkt gibt es Mini-Hobel, teils auch Kanten-Hobel genannt, diese eignen sich hervorragend um die Schale von Zitronen oder Orangen hauchdünn zu schälen.

So ein Hobel kostet 4 bis 5 Euro.

Und, man kann ihn auch als Trüffelhobel nutzen!!

comp_CR_CIMG8730_Minihobel

V-Hobel

Der V-Hobel ist für uns ein unerlässlicher Helfer in der Küche.

Nicht nur zum Schneiden von Gurkensalat oder Pommes Frites ist er bestens geeignet, sondern auch um Gemüse zu „Julienne“ zu schneiden.

Noch dazu hat er einen Restehalter, der „sehr fingerschonend“ ist…man kann sich nicht schneiden.

Mir liegt zwar nicht viel an Werbung (schon gar nicht, wenn ich dafür keine Werbemillioen bekomme 🙂 ), aber hier erwähne ich gerne mal den Hersteller, da wir selbst mit Produkten anderer Hersteller schon oft negative Erfahrungen gemacht haben. Wir kaufen nur den V-Hobel der Firma Börner.