Joghurt-Hausbrot

comp_CR_IMG_4912_JoghurtHausbrot

So, hier nun (endlich!) das Rezept zu unserem neuen „Joghurt-Hausbrot“ vom letzten Wochenende.

Roggensauerteig

  • 100 g Roggenmehl Typ 1150
  • 10 g Roggen-ASG
  • 100 ml Wasser

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und abgedeckt bei Raumtemperatur 18 Stunden reifen lassen.

Vorteig

  • 160 g Weizenmehl Typ 1050
  • 14 g Hefe
  • 100 ml lauwarmes Wasser

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und abgedeckt bei Raumtemperatur 12 Stunden gehen lassen.

Restlichen Zutaten

  • 230 g Roggenmehl Typ 1150
  • 250 g Weizenmehl Typ 1050
  • 250 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 150 g Joghurt
  • 320 ml heißes Wasser
  • 16 g Salz
  • 2,5 g Roggenbackmalz

Die restlichen Zutaten zusammen mit dem Sauerteig und dem Vorteig 10 Min auf kleinster Stufe und 2 Min. auf mittlerer Stufe kneten.

Den Teig dann abgedeckt 1 Stunde ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit den Teig zu einem länglichen Brot formen.
Mit Schluss nach oben in einen (ausreichend großen!) Gärkorb geben und abgedeckt (wir: im 10 l Gefrierbeutel) 50 Min. gehen lassen.

Auf den Schießer stürzen, einschneiden und bei 250 Grad mit Schwaden einschießen, nach 15 Min. Tür kurz öffnen, damit die Schwaden abziehen können, die Temperatur auf 210 Grad reduzieren und weitere 40 Min. backen. Danach die Tür öffnen und leicht anlehnen und das Brot noch 5 Min. im Backofen lassen.

comp_CR_IMG_4913_JoghurtHausbrot

…und der Anschnitt:

comp_CR_CIMG1134_JoghurtHausbrot

Chaosbrot

Eigentlich wollten wir unser „Hausbrot“ backen, aber dann ging etwas gehörig schief…
Im Fussball gibt es den Spruch „Nimm du ihn, ich hab‘ ihn sicher“. Das drückt etwa das aus, was uns passiert ist.
Ich hatte den ganzen Tag vor dem Backen zu tun und bat meine bessere Hälfte „Kannst du bitte die Sauerteige anrühren“. Ja, sie konnte. Ich bin davon ausgegangen, dass sie alle Teige anrührt und habe mich nicht groß darum gekümmert („nicht groß“ klingt besser als wenn ich schreibe „gar nicht“). Tja, abends um 20 Uhr hätte noch der Vorteig für das Hausbrot angesetzt werden müssen. Ich dachte, sie macht…
Meine Frau dachte, ich soll ja nur die Sauerteige anrühen…

Am nächsten Morgen beim Backen, die unterschiedlichen Mehlsorten, Wasser, Buttermilch usw. waren schon in der Rührschüssel:
„Wo ist der Vorteig?“
„Ja, wo hast du ihn denn hin?“
„Wieso ich?“

Also, was blieb uns übrig? Improvisieren war angesagt. Also haben wir die „Reifezeit“ des Vorteiges von 12 Stunden auf 0 reduziert.

Aber das Ergebnis war trotzdem sehr schön und geschmeckt hat es auch.

So „einfach“ entstehen also neue Brotrezepte 😉

Roggensauerteig

  • 100 g Roggenmehl Typ 1150
  • 10 g Roggen-ASG
  • 100 ml Wasser

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und abgedeckt bei Raumtemperatur 18 Stunden reifen lassen.

 Hauptteig

  • Roggensauerteig
  • 230 g Roggenmehl Typ 1150
  • 660 g Weizenmehl Typ 1050
  • 165 ml Buttermilch
  • 355 ml heißes Wasser
  • 16 g Salz
  • 14 g Hefe
  • 1 g bayrisches Brotgewürz
  • 1 EL flüssiges Backmalz
  • 1,2 g Roggenbackmalz

Die Zutaten zusammen mit dem Sauerteig 7 Min auf kleinster Stufe und 5 Min. auf mittlerer Stufe kneten. Der Teig sollte sich von der Schüssel lösen.

Abgedeckt 1 Stunde ruhen lassen.

Zu einem Brot formen und mit Schluß nach oben im Gärkorb ca. 60 Min. gehen lassen. Das Brot sollte volle Gare haben.

Auf den Schießer stürzen und bei 250 Grad einschießen und schwaden, nach 15 Min. Dampf ablassen und die Temperatur auf 210 Grad reduzieren.

Hausbrot

Roggensauerteig

  • 100 g Roggenmehl Typ 1150
  • 10 g Roggen-ASG
  • 100 ml Wasser

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und abgedeckt bei Raumtemperatur 18 Stunden reifen lassen.

Vorteig

  • 160 g Weizenmehl Typ 1050
  • 14 g Hefe
  • 100 ml lauwarmes Wasser

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und abgedeckt bei Raumtemperatur 12 Stunden gehen lassen.

Restlichen Zutaten

  • 230 g Roggenmehl Typ 1150
  • 500 g Weizenmehl Typ 1050
  • 165 ml Molke (alternativ Buttermilch)
  • 255 ml heißes Wasser
  • 16 g Salz
  • 1 g bayrisches Brotgewürz
  • 1 EL flüssiges Backmalz
  • 1 g Roggenbackmalz

Die restlichen Zutaten zusammen mit dem Sauerteig und dem Vorteig 7 Min auf kleinster Stufe und 5 Min. auf mittlerer Stufe kneten.

1 Stunden ruhen lassen.

Zu einem Brot formen und mit Schluß nach oben im Gärkorb 60 Min. gehen lassen.

Stürzen, einschneiden und bei 250 Grad einschießen, nach 15 Min. die Temperatur auf 210 Grad reduzieren.