Grüner Spargel mit Bärlauchsalz

Den grünen Spargel im Backofen zuzubereiten ist uns nicht neu, vor geraumer Zeit haben wir dafür auf das Rezept von „Arthurs Tochter kocht“ zurückgegriffen.
Dieses Mal allerdings haben wir ihn mit unserem „neuen“ Bärlauchsalz zubereitet.
Weiterlesen

Grüner Spargel aus dem Backofen

Gefunden haben wir das Rezept bei „Arthurs Tochter kocht“.
Nicht nur, dass uns das Rezept gefallen hat, nein auch „die Herleitung“, die Astrid darlegt, überzeugt.
Also nichts wie ausprobiert.
Uns hat es absolut überzeugt! Danke Astrid für das super leckere Rezept.
So werden wir Spargel – nicht nur den grünen – jetzt garantiert öfters machen“

Weiterlesen

Spargel-Brot-Salat

comp_CR_IMG_9306_Grüner_Spargel_Brotsalat

Es war ein warmer, sehr schwüler Tag. Auf eine etwas Warmes hatten wir deshalb keine Lust, da kam dieser Spargel-Brot-Salat genau richtig.

Zutaten für 2 Personen als Hauptgericht:

  • 500 g grünen Spargel
  • 175 g Kirschtomaten, rot
  • 175 g Kirschtomaten, gelb
  • 170 g Wurzelbrot; alternativ Ciabatta
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 – 6 EL Olivenöl
  • 2 1/2 EL Rotweinessig
  • 1 TL groben Senf
  • 1/2 TL braunen Zucker
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 8 Blätter Basilikum
  • 50 g Parmesan in Spänen

Zubereitung:

Wurzelbrot in dünne, ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Brotscheiben auf den Rost des Backofens legen, bei 200 Grad Ober-/Unterhitze in ca. 5 – 8 Minuten hellbraun rösten.
Knoblauch schälen und die noch warmen Brotscheiben damit abreiben.

Spargel im unteren Drittel schälen und das Ende knapp abschneiden. Den Spargel in ca. 3 – 4 cm lange Stücke teilen, in Salzwasser knapp gar kochen. Anschließend kalt abschrecken.

Kirschtomaten halbieren.

Aus Rotweinessig, Senf, Salz, Pfeffer, Zucker und Olivenöl eine Vinaigrette herstellen.

Spargel und Kirschtomaten in eine Schüssel geben. Die Vinaigrette darüber träufeln.
Das Brot in mundgerechte Stücke brechen und ebenfalls in die Schüssel geben; alles vorsichtig mischen.

Basilikumblätter klein zupfen und zusammen mit den Parmesanspänen über den Salat geben.

comp_CR_IMG_9311_Grüner_Spargel_Brotsalat

Grüner Spargel – gebraten

comp_CR_CIMG2447_Grüner_Spargel_gebraten

Vor ca. 1 Jahr haben wir das Rezept von „grünem Spargel – gebraten“ hier vorgestellt.

Manchen Besuchern erschien der „dunkel gebratene“ Spargel etwas zu dunkel…Euch sei gesagt, das „dunkle“ rührte vornehmlich vom Balsamico her!

Für alle die, die es lieber „heller“ mögen, hier die Variante mit „weißem Balsamico“.

Die Bezeichnung „weißer Balsamico“ ist eigentlich falsch! Der „echte Balsamico“ (Aceto Balsamico Tradizionale di Modena) wird durch eine Vergärung von eingedicktem Traubensaft, altem Balsamico („Essigmutter“), etwas jungem Wein und anschl. jahrelanger Lagerung hergestellt.
Zur Herstellung von „weißem Balsamico“ (Condimento bianco) wird einfach fertiger Weißweinessig mit eingedicktem Traubensaft gemischt. Es erfolgt keine Gärung und keine jahrelange Lagerung!

Zutaten:

  • 750 g grüner Spargel
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 3 EL Condimento bianco („weißer Balsamico“)
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

Spargel schälen (beim grünen Spargel wird nur max. die untere Hälfte geschält).
In 4 bis 5 cm lange Stücke schneiden.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, den Spargel zufügen, salzen, pfeffern und bei guter Mittelhitze braten.

Braten bis der Spargel etwas Farbe angenommen hat. Vom Herd nehmen, Balsamico dazu geben, kurz schwenken und servieren.

Spargel-Quiche

comp_CR_CIMG2140_SpargelQuiche

Bei CK haben wir das Rezept für Ronneburger Spargel-Quiche gesehen (Autor: Hessenkrone-de). Das hörte sich echt lecker an. Ein paar kleine Änderungen und hier ist unsere Variante der Spargel-Quiche:

Zutaten für 2 Portionen:

Für den Teig:

  • 125 g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • 65 g Butter, kalt
  • 1 Eigelb
  • 1,5 EL Milch

Für den Belag:

  • 250 g grünen Spargel
  • 70 g Erbsen (TK)
  • 100 g Cocktailtomaten

Für den Guss:

  • 200 g weißen Spargel
  • 50 ml Milch
  • 50 ml Schlagsahne
  • 50 g Parmesan, frisch gerieben
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Muskat, frisch gerieben

Zum Bestreuen:

  • 100 g junger Gouda, frisch gerieben

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig zu einem Mürbeteig verkneten, in einem Gefrierbeutel für 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit den Spargel schälen; grünen Spargel nur das untere Drittel schälen; weißen Spargel nach dem schälen in ca. 3 cm Stücke schneiden. Spargel getrennt nach Sorte in Salzwasser bissfest garen, in Eiswasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

Cocktailtomaten halbieren.

Weißen Spargel zusammen mit der Milch pürieren, Sahne, Eier und Parmesan zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Auf Backpapier zu einer Größe von ca. 20 cm Durchmesser ausrollen, den Teig mit dem Backpapier in eine passende Quicheform legen. Grünen Spargel und Erbsen auf dem Teig verteilen.

comp_CR_CIMG2124_SpargelQuiche

Das Spargel-Milch-Sahne-Gemisch darüber gießen. Die Tomaten darauf verteilen

comp_CR_CIMG2131_SpargelQuiche

und das Ganze mit dem geriebenen Gouda bestreuen.

comp_CR_CIMG2137_SpargelQuiche

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-Unterhitze ca. 25 – 30 Minuten backen.

comp_CR_CIMG2150_SpargelQuiche

Gratinierter Grüner Spargel

comp_CR_CIMG3052_Gratinierter_Grüner_Spargel

Es soll ja auch ein bisschen farbig beim Essen zugehen, deshalb gibt es heute mal wieder grünen Spargel, weißen hatten wir ja erst gestern :).

Zutaten:

  • 150 g Mehl
  • 375 ml Milch
  • 3 Eier
  • Salz
  • Muskat, frisch gerieben
  • 1 kg grüner Spargel
  • 6 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL gerebelter Oregano
  • 2 TL Aceto Balsamico
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Prise Zucker
  • 4 EL Kräuterfrischkäse
  • 100 g geriebener Gouda
  • 50 g Pinienkerne

Zubereitung:

Aus Milch, Eier und Mehl einen glatten Pfannkuchenteig herstellen. Mit Salz und frisch geriebenem Muskat würzen; verrühren; abdecken und mind. 30 Min. ruhen lassen.

Spargel schälen (es wird nur das untere Drittel bis max. Hälfte geschält). Enden abschneiden. Spargel in kochendem Salzwasser in etwa. 7 Min. bissfest kochen.

Tomaten häuten („anritzen“; für 20 Sekunden in kochendes Wasser geben; herausnehmen und kalt abschrecken;Haut abziehen); halbieren; Stielansatz und Kerne entfernen; würfeln.
Zwiebel fein würfeln.

In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Dann die gehackten Tomaten, Oregano, Balsamico, Salz, frisch gemahlenen Pfeffer und Zucker zufügen; kurz aufkochen lassen; vom Herd nehmen.

In einer zweiten Pfanne das restliche Öl erhitzen und aus dem Teig 8 dünne Pfannkuchen backen.

Die Pfannkuchen mit dem Frischkäse bestreichen und die Tomaten gleichmäßig darauf verteilen. Nun die Spargel auf die Pfannkuchen verteilen. Pfannkuchen aufrollen und in eine gefettete Auflaufform legen.

Mit dem Käse und den Pinienkernen bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 17 – 20 Min. überbacken.

comp_CR_CIMG3060_Gratinierter_Grüner_Spargel

comp_CR_CIMG3055_Gratinierter_Grüner_Spargel

Grüner Spargel – gebraten

comp_CR_CIMG2193_Grüner_Spargel_gebraten

Es muss nicht immer weißer Spargel sein, auch der grüne ergibt ein herrliches Gemüse.

Zutaten:

  • 750 g grüner Spargel
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Prise Zucker (wir verwenden braunen/unraffinierten Zucker)
  • 3 EL Aceto Balsamico
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

Spargel schälen (beim grünen Spargel wird nur max. die untere Hälfte geschält).
In 4 bis 5 cm lange Stücke schneiden.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, den Spargel zufügen, salzen, pfeffern und bei guter Mittelhitze braten.

comp_CR_CIMG2192_Grüner_Spargel_gebraten

Braten bis der Spargel etwas Farbe angenommen hat. Vom Herd nehmen, Balsamico und Zucker dazu geben, kurz darin schwenken und servieren.

comp_CR_CIMG2198_Kotelett_grüner_Spargel

Bei uns gab es dazu Paniertes Schweine-Nackenkotelett und Kartoffelpüree.

Grüne Bandnudeln

Zur Herstellung von grünen Nudeln, hier Bandnudeln, verwenden wir unser ganz normales Rezept für Nudeln
(detailierte Beschreibung zur Nudelherstellung – siehe dort)

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Hartweizenmehl
  • 4 Eier
  • 10 g Salz (1 geh. TL = 7,5g)

Die grüne Farbe erhalten sie durch die Zugabe von 100 g blanchiertem Spinat, wobei sich die 100 g auf das Gewicht nach dem Blanchieren beziehen!
Den Spinat gut und fest ausdrücken! Danach hat er nur noch ein Gewicht von ca. 50 g!!
Diesen möglichst fein hacken (oder durch den Fleischwolf drehen).
Die fein gehackte Spinatmasse zusammen mit dem Hartweizenmehl, den Eiern und dem Salz zu einem glatten Teig verkneten.

30 Min ruhen lassen, dann durch die Nudelmaschine drehen.

Zunächst ca. 12- 15 mal mit größten Walzenabstand.

Mit jedem „durch die Maschine drehen“ werden die Spinatstückchen im Teig kleiner/feiner.

Dann den Walzenabstand verringern >> datailierte Beschreibung siehe >> Nudeln
bis der Teig die gewünschte Dicke hat.

Die Teigplatten auf Länge schneiden und mit Hilfe des Zusatzteiles zur Nudelmaschine Bandnudeln schneiden

Die Nudeln können entweder frisch gekocht oder erst für 1 – 2 Stunden angetrocknet und dann gekocht werden.

Bei uns gab es die Nudeln zu geschmortem Ochsenschwanz