RSS

Schlagwort-Archive: Grill

Spareribs – kombiniert sous vide gegart und gegrillt

Für diese Zubereitungsart sind ein Sous vide-Garer und ein Vakuumierer erforderlich!

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Rinderfilet-Steak vom Salzstein

Ja, wir haben mal wieder ein neues „Spielzeug“ 🙂
Wir standen zwar schon öfters mal vor „Salzsteinen“, konnten uns aber bisher nicht zum Kauf entschließen. Nun wurden wir „entschlossen“ 🙂
Es war ein Geschenk.
Und wie das mit Geschenken, über die man sich freut, nun mal so ist, musste es schnellstens ausprobiert werden.
Wir hatten noch eine Rinderfiletspitze im Vorrat. Diese war allerdings für 2 Personen recht groß. Also, kurzerhand erst noch 2 Steaks für das sonntag-abendliche Grillen abgeschnitten und den Rest mittags dann zu einem Rindergeschnetzelten in Morschel-Rahmsauce verarbeitet.
Ja, nach diesem Mittagessen hätte es eigentlich keines Abendessen mehr bedurft, ABER…wer kann zu einem kleinen Rinderfilet-Steak schon ’nein‘ sagen?

Read the rest of this entry »

 
8 Kommentare

Verfasst von - 3. Juli 2017 in Fleischgerichte, Grillen, Rind, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Spanferkelbauch – gegrillt

Wie das halt so ist…ich sage ja immer „wir kaufen nur am Stück“ und so haben wir natürlich auch etwas mehr vom Spanferkelbauch gehabt, als wir für die Spanferkel-Frikadellen benötigten.
Da zurzeit die Sonne zwar ausgiebig lacht, aber doch der Donnergott oft seinen Senf dazugeben muss, haben wir uns bei der Zubereitung für den Gasgrill, der im überdachten Bereich der Terrasse steht, entschieden.
Keine schlechte Wahl: heraus kam ein wunderbar zartes und saftiges Stückchen Fleisch.

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 12. Juni 2017 in Fleischgerichte, Grillen, Schwein, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , ,

Gestern in der Küche – Teil 2

Nachdem wir also reichlich Fleisch für den Grill besorgt haben, siehe >> Gestern in der Küche – Teil 1 <<,

brauchen wir noch etwas Brot dazu: Schweizer Wurzelbrot aus dem Plötzblog – Rezept >> siehe hier <<

comp_CR_CIMG7872_Schweizer_Wurzelbrot

comp_CR_CIMG7867_Schweizer_Wurzelbrot comp_CR_CIMG7882_Schweizer_Wurzelbrot

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 21. Mai 2016 in Allgemeines, Backen

 

Schlagwörter: , ,

Gestern in der Küche – Teil 1

Das Warten hat ein Ende 🙂

Nach drei Wochen reifen konnten wir gestern (endlich) das Grillfleisch für den Sommer holen.

Roastbeef (komplett, rundes und flaches, einschl. Lende/Filet), gut abgehangen.

comp_CR_CIMG7839_Roastbeef

comp_CR_CIMG7844_Roastbeef

comp_CR_CIMG7847_Roastbeef

comp_CR_CIMG7854_Roastbeef

comp_CR_CIMG7862_Roastbeef

comp_CR_CIMG7855_Roastbeef

comp_CR_CIMG7862_Roastbeef

Nun kann der Sommer kommen.

Übrigens: Holzkohle haben wir auch schon reichlich im Vorrat, es kann also losgehen!!

 
2 Kommentare

Verfasst von - 21. Mai 2016 in Allgemeines, Wurst/Fleisch

 

Schlagwörter: , , , , ,

Plancha

comp_CR_CIMG6125_Plancha

Eine „Plancha“ ist eine große, schwere Gussplatte. Diese wird auf den Rost des Gasgrills gelegt oder bei manchen Modellen ersetzt sie auch den Grillrost.
Die wesentlichen Unterschiede zum gewöhnlichen Grillen sind:

  • ist die massive Gussplatte erst einmal auf die entsprechende Temperatur gebracht, geht z. B. durch das Öffnen des Grilldeckels die Temperatur nicht/kaum zurück
  • Hitze die durch direkte Berührung des Grillguts mit Metall (hier der gusseisernen Platte) übertragen wird ist viel intensiver als durch „heiße Luft“ übertragene Hitze
  • auf die Plancha kann man mariniertes (tropfendes) Grillgut legen, ohne dass die Marinade herab tropft
  • da die Plancha für das Grillen auf bis zu 300 Grad aufgeheizt werden kann, wird Grillgut viel schneller gar
  • man kann herrlich darauf kleine Fleischstücke oder Gemüse zubereiten ohne befürchten zu müssen, dass etwas durch den Rost fällt

Die Vorteile der Plancha sind in südlichen Gefilden schon länger bekannt, Viele Südländer grillen seit vielen Jahren mit Hilfe einer Plancha. Nun, mit der vermehrten Verbreitung von Gasgrills bei uns, ist auch die Plancha auf dem Vormarsch.

Bei uns ist sie „einmarschiert“. Wir möchten sie nicht mehr missen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 5. Mai 2016 in Allgemeines, Equipment

 

Schlagwörter: , , ,

Wildschweinlende – gegrillt

comp_CR_IMG_9067_Wildschweinlende_gegrillt

Ich habe mich bisher eigentlich immer dagegen gewehrt „Wild“ zu grillen. Das Fleisch von „Wild“ ist (mal abgesehen von einer Speckschicht unter der Haut im Winter beim Wildschwein) sehr mager. Dieses magere Fleisch dann grillen? Das „muss“ doch trocken werden. Habe ich gedacht…
Weit gefehlt. Vollkommen falsch gedacht. Wild gegrillt (aber nicht zu lange!!!) ist eine absolute Köstlichkeit.

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Wildschweinlende, ca. 350 g
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

das ist schon alles

Zubereitung:

Die Wildschweinlende parieren.

comp_CR_CIMG6533_Wildschweinlende_gegrillt

Knoblauch fein würfeln, mit etwas Salz zu einer feinen Paste zerdrücken.

Die Lende mit der Knoblauchpaste, Salz und frisch gemahlenem Pfeffern würzen.
Abgedeckt mind. 1 Stunde durchziehen lassen.

Wir haben die Lende auf dem Holzkohlegrill gegrillt.
Die Hitze ist da schwer zu messen 🙂
Es war aber schon „ordentlich“ heiß.

Ich habe die Lende unter häufigem Wenden etwa 8 Minuten gegrillt.

comp_CR_IMG_9073_Wildschweinlende_gegrillt

 
2 Kommentare

Verfasst von - 30. April 2016 in Fleischgerichte, Grillen, Wild, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , ,