French-Dressing – reloaded

Das Originalrezept haben wir in dem tollen Blog von Roger Warna – „rwarna’s blog“ – entdeckt und bereits mehrfach nachgebaut. Das „mehrfach“ lässt ja schon erahnen, dass es uns wirklich sehr gut schmeckt.

Nun haben wir aber im Garten einen richtig großen Busch „französischen Estragon“, da stellt man sich natürlich die Frage: „warum sollen wir das French-Dressing mit getrocknetem Estragon machen, wenn wir den besten und frischesten französischen Estragon im Garten haben?“.
Tja, auf die Frage ist uns auch keine vernünftige Antwort eingefallen!
Also, let’s do it.

Weiterlesen

French-Dressing nach Roger Warna

comp_CR_CIMG2239_French_Dressing

Dieses Rezept haben wir in dem tollen Blog von Roger Warna – „rwarna’s blog“ – entdeckt.

Wir machen die Dressings für unsere Salate immer selbst >> siehe Dressings.

Unser bisheriges absolutes Lieblingsdressing war „Thousand Islands„.
Die Betonung liegt hier auf dem „…war…“.
Wir haben dieses Rezept bei Roger gesehen und mussten es sofort nachbauen.
Ich kann nur sagen „Der absolute Hammer“. Schade für das Thousand Islands, aber toll für uns.

Roger schreibt, dass seine Familie das Dressing „beinahe trinkt“. Ich kann seine Familie verstehen.
Er schreibt aber auch „…unspektakulär lecker…“, das ist falsch, für uns ist das „unspektakulär lecker“.

Roger, vielen Dank für das Rezept und für unser neues Lieblingsdressing!!
Wir haben ein paar kleine Änderungen vorgenommen, ich hoffe, Du kannst das verzeihen.

Zum Probieren, hatten wir zunächst nur die halbe Menge zubereitet. Das war ein Fehler :), deshalb nachfolgend die volle Menge – die sich mit dem „Zauberstab“ (Schneidstab) auch besser aufschlagen/mixen lässt als die halbe Menge.

Weiterlesen

French Dressing

Zutaten:

  • 5 EL Joghurt
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 1 TL Meerrettich (aus der Tube)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Knoblauch schälen, klein hacken und mit etwas Salz zerdrücken.

Alle Zutaten, außer Olivenol, in einen Becher geben und gut verrühren.

Wenn sich Salz und Zucker aufgelöst haben, das Olivenöl zugeben und nochmals gut verrühren.