RSS

Schlagwort-Archive: Feigen

Spanische Feigentorte

„…Morgen Kinder wird’s was geben…“
Nein, ich kann euch beruhigen, nicht erst morgen wird’s was geben, bei uns gibt es das heute schon.
Wir haben ja Feigen im Überfluss, also müssen wir sie auch verarbeiten…und da heute Sonntag ist, musste ein Kuchen her.
Das Rezept stammt von der Internetseite von Dr. Oetker.

Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 13. August 2017 in Backen, Kuchen

 

Schlagwörter: , , , ,

Hefekranz mit Feigen, Honig, Pistazien und Feta

comp_cr_cimg9716_hefekranz_mit_feigen_honig_pistazien_feta

Gesehen haben wir das Rezept für den Hefekranz bei Kiki von Cinnamonundcoriander.
Da zu diesem Zeitpunkt (Anfang September) unsere Feigenernte noch in vollem Gange war, kam uns das Rezept gerade recht.
Leider kamen wir erst jetzt, da die Feigenernte zu Ende ist, dazu das Rezept zu schreiben. Aber nächstes Jahr gibt es bestimmt wieder Feigen.

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 500 g Mehl Typ 550
  • 200 ml Wasser, lauwarm
  • 100 ml Milch, lauwarm
  • 15 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei
  • 40 g Butter, zimmerwarm
  • 1 Pck. Trockenhefe

Für den Belag:

  • 6 frische Feigen, in ca. 0,3 cm dicke Scheiben
  • 100 g grüne Pistazien
  • 5 EL Honig
  • 200 g Feta, zerbröckelt

Zubereitung:

Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben, in der Mitte eine Mulde formen. Restliche Zutaten für den Teig in die Mulde füllen. Den Teig 10 Minuten bei niedriger Geschwindigkeit und anschließend nochmals 3 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit gut auskneten. Der Teig löst sich komplett von der Schüssel. Die Schüssel mit dem Teig in einen Gefrierbeutel stecken und für 2 Stunden in die Mikrowelle mit angelehnter Tür stellen. So hat man eine gleichbleibende Temperatur für die Gare von ca. 26 Grad.

Danach die Schüssel aus der Mikrowelle nehmen, den Teig nochmals durchkneten. Auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 35 x 45 cm ausrollen.

Feigen, Pistazien, Feta und Honig auf dem Teig verteilen.

comp_cr_cimg9692_hefekranz_mit_feigen_honig_pistazien_feta

Den Teig von der Längsseite her aufrollen. Die Rolle in der Längsachse einmal in der Mitte durchschneiden dabei am oberen Ende ca. 3 cm zusammen lassen.

comp_cr_cimg9700_hefekranz_mit_feigen_honig_pistazien_feta

Die beiden Hälften der Rolle nun wie eine Kordel verdrehen, zu einem Ring zusammen legen.

comp_cr_cimg9707_hefekranz_mit_feigen_honig_pistazien_feta

Den Kranz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und abgedeckt nochmals 40 Minuten gehen lassen.

comp_cr_cimg9711_hefekranz_mit_feigen_honig_pistazien_feta

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Unter-/Oberhitze 10 Minuten anbacken, danach die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und den Kranz weitere 20 – 25 Minuten backen.

comp_cr_cimg9719_hefekranz_mit_feigen_honig_pistazien_feta

comp_cr_cimg9725_hefekranz_mit_feigen_honig_pistazien_feta

 
2 Kommentare

Verfasst von - 29. September 2016 in Backen, Sonstiges - herzhaft

 

Schlagwörter: , , , , ,

Schoko-Ravioli mit Feigen-Mascarpone-Füllung

comp_CR_IMG_6111_SchokoladenRavioli_FeigenMascarpone

So, nachdem wir Euch gestern mit der Veröffentlichung der „Schoko-Nudeln“ hoffentlich neugierig gemacht haben, was wir mit diesem Nudelteig anstellen, hier nun die Auflösung: wir haben ihn gefüllt mit einer fruchtigen Feigen-Mascarpone-Füllung und dazu einen Milchschaum mit Tahiti-Vanille serviert.

Zutaten für 8 Schoko-Ravioli mit ca. 12 cm Durchmesser

Wir haben uns ganz bewusst für solch große Ravioli entschieden.
Das Verhältnis zwischen Teig und Füllung ändert sich mit zunehmender Größe der Teigtasche immer mehr zugunsten der Füllung. Eigentlich wollten wir Ravioli von ca. 10 cm herstellen, hatten aber nur Teigformer von 8 oder 12 cm zur Auswahl. Damit „ordentlich Füllung“ in die Ravioli geht, haben wir uns für die 12 cm-Form entschieden.

Schoko-Nudelteig:

  • 63 g Weizenmehl Typ 405
  • 25 g Backkakao
  • 7 g Puderzucker
  • 1/4 Vanilleschote
  • 1 Ei

Füllung:

  • 125 g geschälte Feigen; das Nettogewicht (ungeschält) der Feigen betrug 175 g
  • 125 g Mascarpone
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 1 – 1/2 TL Honig; wir: Akazienhonig
  • 25 g Butterkekse

Vanille-Milchschaum:

  • 150 ml Vollmilch
  • 1/2 Tahiti-Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Puderzucker

Zubereitung

Schoko-Nudelteig:

Zubereitung siehe >> hier <<
ACHTUNG: für 8 Ravioli benötigt man nur 1/4 der im dortigen Rezept angegebenen Menge! Hier verwendete Menge siehe oben!

Den Nudelteig dünn ausrollen; wir: Nudelmaschine Stufe 5 von 7

Füllung:

Feigen schälen und in kleine Würfel schneiden.
Butterkekse entweder im Mixbecher „pulverisieren“ oder in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz/Topf/Plattiereisen zu einer feinkrümeligen Masse verarbeiten.Alle Zutaten für die Füllung in eine Schüssel geben und gründlich verrühren.

Vanille-Milchschaum:

Die Vanilleschote längs halbieren, das Mark auskratzen.
Mark und ausgekratzte Vanilleschote zusammen mit Milch, Salz und Puderzucker in einen Topf geben und 15 Min. köcheln lassen.
Durch ein feines Sieb (Teesieb) abgießen, Vanille-Milch in einem schmalen Messbecher o. ä. auffangen.

Aus dem Nudelteig Kreise mit einem Durchmesser von ca. 12 cm ausstechen.

In die Mitte des Teiges nun 1/8 der Füllung geben, den Teig zusammen klappen.
Dies geht sehr gut mit Teigformern, die recht günstig im Haushaltswarenhandel erworben werden können.
Ränder gut andrücken.

In Salzwasser (Meersalz) 4 bis 5 Min. garen.

Die noch heiße Vanille-Milch mit einem Zauberstab (Mixstab) aufmixen oder mittels der Dampfdüse eines Kaffeevollautomaten aufschäumen.

Die Ravioli mit einer Schaumkelle o. ä. vorsichtig aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen, auf Tellern anrichten, etwas von dem Milchschaum darüber geben und servieren.

comp_CR_IMG_6116_SchokoladenRavioli_FeigenMascarpone

Und hier, weil sie so gut waren, nochmals in „ganzer“ Pracht 🙂

comp_CR_IMG_6114_SchokoladenRavioli_FeigenMascarpone

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,