Rosenkohl ‚wie bei Muttern‘

So ein Blog birgt doch viele Überraschungen…
Es gibt Rezepte, die bereitet man mehrmals im Jahr zu und denkt: „das ist sicher schon im Blog“.
Denkt man…vielleicht sollte man nicht so viel denken und doch öfters mal im Blog nachschauen.
Das einfachste Rezept für Rosenkohl – so wie wir es von früher her kennen – fehlte bisher.
Bisher, aber hier ist es nun.

Weiterlesen

Kalbsrückensteak mit Balsamico-Zwiebeln – reloaded

comp_CR_IMG_5011_Kalbsrückensteak_BalsamicoZwiebeln

Das Gericht war soooooo super, das mussten wir unbedingt mal wieder machen, zumal wir es das erste Mal im Urlaub gekocht haben und dort die Küchengeräte (vornehmlich der Elektroherd) doch etwas ungewohnt sind. Also, das Ganze zuhause – mit dem vertrauten (das stimmt schon! das sollte nicht „versauten“ heißen 🙂 ) Herd – mal wieder zubereitet.

Zutaten:

  • 4 Kalbsrückensteaks
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 EL Butter
  • 500 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Thymian
  • 1/4 TL Rosmarin
  • 300 ml Rotwein, trocken
  • 4 EL Balsamico
  • 1 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Backofen auf 80 bis 85 Grad (Unter-/Oberhitze) vorheizen (möglichst mit einem Backofenthermometer kontrollieren, da die Temperatursteuerung des Backofens recht ungenau ist).

Zwiebel, je nach Größe, vierteln oder achteln.
Knoblauch in hauchdünne Scheiben schneiden.

In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen.
Die Kalbsrückensteaks von beiden Seiten kräftig anbraten, je Seite ca. 2 Min. (Anmerkung: Induktionsherd, „Powerstufe“ und Eisenpfanne); beide Seiten mit Salz und Pfeffer würzen, auf den Grillrost in den Backofen legen.

Die Butter in die Pfanne geben und die Zwiebelspalten darin bei mittlerer Hitze andünsten. Die Viertel/Achtel sollen dabei „auseinander fallen“. In den letzten 2 bis 3 Min. den Knoblauch dazu geben.
Mit dem Balsamico ablöschen; zähflüssig einkochen lassen.
Mit dem Rotwein wieder auffüllen.
Salz, etwas frisch gemahlenen Pfeffer, Thymian, Rosmarin und Honig dazu geben.
Erhitzen, dann Hitze reduzieren und alles ca. 20 Min. ohne Deckel sanft köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
Die Sauce sollte am Ende leicht zähflüssig sein.

Die Steaks auf Tellern anrichten,Balsamico-Zwiebeln dazu geben und servieren.

comp_CR_IMG_5015_Kalbsrückensteak_BalsamicoZwiebeln

Und der Anschnitt:

comp_CR_IMG_5018_Kalbsrückensteak_BalsamicoZwiebeln

Zwiebel-Paprika-Gemüse mit „weißem Balsamico“

comp_CR_IMG_0388_Zwiebel_Lauch_Gemüse_weißer_Balsamico

Bei diesem Rezept handelt es sich um eine Variante von „Zwiebel-Paprika-Gemüse in Balsamico“, allerdings ist das Gemüse durch den „weißen Balsamico“ *), der wesentlich mehr Säure hat, doch etwas „schärfer“.

*) Die Bezeichnung „weißer Balsamico“ wird zwar umgangssprachlich verwendet, ist aber falsch. „Echter“ Balsamico (Aceto Balsamico Tradizionale) hat immer eine dunkelbraune Farbe. Was man als „weißen Balsamico“ zu kaufen bekommt, heißt richtig „Condimento bianco“ (übersetzt: weiße Würze) und ist nichts anderes als eine Mischung aus Weißweinessig und konzentriertem weißen Traubensaft.

Zutaten:

  • 2 große Zwiebeln
  • 3 rote Paprikaschoten
  • 75 ml Condimento bianco („weißer Balsamico“)
  • 1/2 TL Thymian
  • 1 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Zwiebel schälen und in dünne Spalten schneiden.

Paprika schälen. Anschl. in ca. 5 mm breite Streifen schneiden.

Butter in einem Topf erhitzen. Bei milder Hitze die Zwiebelspalten dünsten; Thymian und Rosmarin zufügen.

Nach ca. 5 Min. den „weißen Balsamico“ zu den Zwiebeln geben. Die Zwiebel wirklich „durchgaren“!

Die Paprika erst in den letzten 4 bis 5 Min. zufügen; damit sie noch „Biss“ haben.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

comp_CR_IMG_0394_Zwiebel_Lauch_Gemüse_weißer_Balsamico

Kalbsrückensteak mit Balsamico-Zwiebeln

comp_CR_CIMG6741_Kalbsrückensteak_mit_BalsamicoZwiebeln

Kalbsrückensteak mit Balsamico-Zwiebeln und Pfannenkartoffeln.

Zubereitung für die Pfannenkartoffeln siehe Rosmarin-Pfannenkartoffeln aber eben ohne Rosmarin.

Zutaten:

  • 4 Kalbsrückensteaks
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 EL Butter
  • 500 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Thymian
  • 1/4 TL Rosmarin
  • 300 ml Rotwein, trocken
  • 4 EL Balsamico
  • 1 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Backofen auf 80 bis 85 Grad (Unter-/Oberhitze) vorheizen (möglichst mit einem Backofenthermometer kontrollieren, da die Temperatursteuerung des Backofens recht ungenau ist).

Zwiebel, je nach Größe, vierteln oder achteln.
Knoblauch fein würfeln.

In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen.
Die Kalbsrückensteaks von beiden Seiten kräftig anbraten, je Seite ca. 4 Min.; beide Seiten mit Salz und Pfeffer würzen, auf den Grillrost in den Backofen legen.

Die Butter in die Pfanne geben und die Zwiebelspalten darin bei mittlerer Hitze andünsten. Die Viertel/Achtel sollen dabei „auseinander fallen“. In den letzten 3 bis 4 Min. den gewürfelten Knoblauch dazu geben.
Mit dem Balsamico ablöschen; zähflüssig einkochen lassen.
Mit dem Rotwein wieder auffüllen.
Salz, etwas frisch gemahlenen Pfeffer, Thymian, Rosmarin und Honig dazu geben.
Erhitzen, dann Hitze reduzieren und alles ca. 20 Min. ohne Deckel sanft köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
Die Sauce sollte am Ende leicht zähflüssig sein.

Die Steaks auf Tellern anrichten,Balsamico-Zwiebeln dazu geben und servieren.

Zwiebel-Paprika-Gemüse in Balsamico

comp_CR_CIMG1954_ZwiebelPaprikaGemüse_mit_Balsamico

Ich liebe Paprika (auch wenn es derzeit noch gekaufte sind – die aus dem eigenen Garten dauern noch eine ganze Weile) und Zwiebeln ebenso. Was liegt da näher als beides miteinander zu einem herrlichen „Gemüse“ zu vereinen…

Zutaten:

  • 2 große Zwiebeln
  • 3 rote Paprikaschoten
  • 75 ml Balsamico
  • 1/2 TL Thymian
  • 1/4 TL Rosmarin
  • 1 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Zwiebel schälen und in dünne Spalten schneiden.

Paprika schälen. Anschl. in ca. 5 mm breite Streifen schneiden.

Butter in einem Topf erhitzen. Bei milder Hitze die Zwiebelspalten dünsten; Thymian und Rosmarin zufügen.

Nach ca. 5 Min. den Balsamico zu den Zwiebeln geben.

Die Zwiebelspalten sollten wirklich gut „durch“ gegart sein, ansonsten…

„Hab Sonne im Herzen
und Zwiebeln im Bauch
dann kannst Du gut scherzen
und Luft hast du auch“
🙂

Die Paprika erst in den letzten 4 bis 5 Min. zufügen; damit sie noch „Biss“ haben.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

comp_CR_CIMG1961_ZwiebelPaprikaGemüse_mit_Balsamico