Crêpes de pommes

Heute haben wir das Basisrezept für Crêpes mit Äpfeln in Karamellsauce verfeinert.

Zutaten:

Zubereitung:

Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in dünne Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

In einer Pfanne die Butter erhitzen; den Puderzucker dazu geben. Warten bis der Zucker leicht braun wird. So, nun keine Angst, wenn die beiden Massen (Butter und Zucker) sich nicht verbinden!!

Topf vom Herd nehmen und 2 Apfelspalten hinein rühren. Ständig leicht weiterrühren. Durch die Hitze verkochen die Apfelspalten schnell – und binden Butter und Zucker zu einer Karamellsauce. Reichen 2 Spalten dazu nicht aus, noch 1 oder 2 Spalten hinein rühren.

Die restlichen Apfelspalten in die Sauce geben, nur ca. 1 Min. schwenken und zusammen mit der Karamellsauce auf den warmen Crêpe verteilen (möglichst nur auf einem Viertel des Crêpe). Crêpe 2x zusammenfalten, mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Crêpes – Basisrezept

Crêpes kann man als Basis für viele Gerichte verwenden. Nicht nur für Desserts.

Zutaten für 6 Stück:

  • 4 Eier
  • 125 ml Milch
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mehl
  • 25 g zerlassene Butter

Zubereitung:

Eier, Milch, Puderzucker und Salz gut verquirlen. Nach und nach das Mehl unterrühren. Als letztes die zerlassene Butter unter den Teig rühren.

Den Teig 30 Min. quellen lassen.

Pfanne mit sehr wenig Butter auspinseln. Bei kleiner (!) Hitze die Crêpes backen. Wichtig ist wirklich die kleine Hitze. Crêpe sollten nicht braun werden.

Ein Sechstel des Teiges in die Mitte der Pfanne gießen. Wenn der Teig nicht „freiwillig“ zu einem runden Pfannkuchen verläuft, die Pfanne anheben und leicht kippen, bis der gesamte Pfannenboden bedeckt ist. 

Warten, bis die Oberseite des Crêpe fest geworden ist, dauert ca. 1 bis 1 1/2 Min., dann wenden und nochmals kurz (ca. 1 Min.) backen lassen.

Wenn man die Crêpe nicht für Desserts/Süßspeisen verwenden will, dann den Puderzucker einfach weg lassen.