Pastinaken- und Topinambur-Chips

comp_CR_CIMG9277_Pastinaken_Tobinambur_Chips

Das Trocknen von Lebensmitteln ist wohl die älteste Form der Konservierung.
Bei der Trocknung wird dem Lebensmittel (Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch) Wasser entzogen. Dabei muss nicht alles Wasser aus dem Lebensmittel entzogen werden. Eine Reduktion des Wassergehalts auf unter 20% reicht für die Haltbarmachung i. d. R. bereits aus, da die Mikroorganismen, die für den Verderb der Lebensmittel verantwortlich sind, einen höheren Wassergehalt benötigen, um „aktiv“ zu werden.

Hier ein schöner Knabberspaß für die bevorstehenden langen Winterabende 🙂

Zutaten:

  • 1 Pastinake
  • 2-3 Topinambur
  • 1-2 EL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Curry
  • 1/3 TL Cumin

Zubereitung:

Pastinaken und Topinambur schälen und in möglichst dünne Scheiben hobeln.

Die Scheiben beidseitig mit Salz einreiben; 20 Min. einwirken lassen; mit kaltem Wasser das Salz abspülen; die Scheiben trocknen – mit Küchenkrepp.

Die Scheiben beidseitig dünn mit dem Öl einreiben und würzen; auf einem mit Backpapier ausgelegten Backrost verteilen und in den Backofen geben.

Bei 180 Grad Umluft, mit leicht geöffneter Backofentür (Kochlöffeln einklemmen) in 30 Min., abhängig von der Dicke der Scheiben, trocknen. Die Scheiben sollen im Backofen ruhig etwas Farbe annehmen.

Die Chips müssen „richtig“ trocken sein (siehe oben), da sie ansonsten bei längerer Aufbewahrung schimmeln können.

Sellerie- und Süßkartoffel-Chips

comp_CR_CIMG9274_Sellerie_SüßKartoffel_Chips

Noch eine Alternative zu Kartoffelchips 🙂
…die kommen genau richtig, jetzt zur Fußball-WM

Zutaten:

  • 1/2 Sellerieknolle
  • 1 Süßkartoffel
  • 1-2 EL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Chilipulver

Zubereitung:

Sellerieknolle und Süßkartoffel schälen und in möglichst dünne Scheiben hobeln.

Die Scheiben beidseitig mit Salz einreiben; 20 Min. einwirken lassen; mit kaltem Wasser das Salz abspülen; die Scheiben trocken tupfen – mit Küchenkrepp.

Die Scheiben beidseitig dünn mit dem Öl einreiben, mit Chili würzen; auf einem mit Backpapier ausgelegten Backrost verteilen und in den Backofen geben.

Bei 180 Grad Umluft, mit leicht geöffneter Backofentür (Kochlöffeln einklemmen) in 30 Min., abhängig von der Dicke der Scheiben, trocknen. Die Scheiben sollen ruhig etwas Farbe annehmen.

Die Chips müssen „richtig“ trocken sein, damit sie bei längerer Aufbewahrung nicht schimmeln.

comp_CR_CIMG9272_Sellerie_SüßKartoffel_Chips

Rote Beete-Chips

comp_CR_CIMG9264_Rote_Beete_Chips

Es gibt durchaus Alternativen zu Kartoffelchips 🙂
hier ein Beispiel.

Zutaten:

  • 1 Rote Beete
  • 1-2 EL Salz
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung:

Rote Beete in möglichst dünne Scheiben hobeln.

Die Scheiben beidseitig mit Salz einreiben; 20 Min. einwirken lassen; mit kaltem Wasser das Salz abspülen; die Scheiben trocknen – mit Küchenkrepp.

Die Scheiben beidseitig dünn mit dem Öl einreiben; auf einem mit Backpapier ausgelegten Backrost verteilen und in den Backofen geben.

Bei 150 Grad Umluft, mit leicht geöffneter Backofentür (Kochlöffeln einklemmen) in 1 bis 1 1/2 Stunden, abhängig von der Dicke der Scheiben, trocknen. Die Scheiben sollen nur trocknen, nicht braun werden, da sie sonst bitter schmecken.

Die Chips müssen „richtig“ trocken sein, da sie sonst bei längerer Aufbewahrung schimmeln.

comp_CR_CIMG9268_Rote_Beete_Chips

Mexikanischer Schichtsalat

Ein toller Salat für Party’s.

Zutaten:

  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Dose Kidneybohnen (ca. 425 g)
  • 1 Flasche Salsa Sauce (750 ml)
  • 1 Becher Crème fraîche (200 ml)
  • 200 g geriebenen Käse (Emmentaler)
  • 1 Eissalat
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver, edelsüß
  • Cumin (gem. Kreuzkümmel)
  • Chili
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

Olivenöl im Topf oder einer hohen Pfanne erhitzen. Hackfleisch kräftig anbraten; mit Salz und Pfeffer würzen: Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten. Mit der Salsa Sauce ablöschen; Tomatenmark zufügen. Alles so lange kochen, bis die Flüssigkeit auf etwa die Hälfte eingekocht ist.

Bohnen abgießen und gut abspülen und zusammen mit dem abgegossenen Mais zu der Sauce geben.

Mit Cumin, Paprika und Chili abschmecken.

Abkühlen lassen.

Den Eissalat belesen, waschen und gut abtropfen lassen.

Nun in eine ausreichend große Schüssel die Hälfte des Salates geben; darauf die Hälfte der Hackfleischsauce geben und verteilen; darüber 1/2 der Crème fraîche verstreichen; zum Abschluss die Hälfte des gerieben Käses darüber streuen.

Dies noch 1x wiederholen.

Zum Abschluss die grob zerbrochenen Tortilla-Chips darauf verteilen.