Carbonara-Quiche mit Spitzkohl und Zucchini

Wieder mal ein Rezept aus unserer neuen Lieblingskategorie: „Quiche/Tarte“.
Im Garten wartete ein Spitzkohl dringend darauf, dass er verarbeitet wird…
und die Zucchini kennen bei diesem Wetter (und reichlich Wasser) kein Halten mehr.
Also haben wir uns der beiden angenommen 🙂

Weiterlesen

Spaghetti alla Carbonara – klassisch

comp_CR_IMG_8620_Spaghetti_Carbonara_Klassisch

So, nachdem wir nun vor ein paar Wochen die „Spaghetti Carbonara fast klassisch“, also ohne Sahne, nur mit Ei, dafür doch mit Dörrfleisch/geräuchertem Bauchspeck anstelle von geräuchertem Schweinebäckchen, gepostet haben, haben uns einige Zuschriften und auch Kommentare hier im Blog erreicht. Allen gemeinsam der Rat: doch Schweinebäckchen anstelle Dörrfleisch/geräuchertem Bauchspeck zu verwenden.
Ich hatte es ja schon geschrieben, wir haben es schon mit geräucherten Bäckchen probiert…allerdings waren diese mit Schwarte!
Und das war wohl der Fehler. Also, nach den vielen guten Ratschlägen haben wir beschlossen es doch nochmals zu probieren.
By the way: @Inga, Du hast uns neugierig auf das Stauferico-Schwein gemacht. Wir haben lange recherchiert und telefoniert. Hier im Großraum gibt es nur eine Metzgerei, die Stauferico verkauft, aber nur Kotelett. Bäckchen können sie nicht besorgen 😦 Aber die Kotelett sind bestellt!
Also mussten „normale“ Schweinebäckchen herhalten.
Ganze Backe gekauft, Schwarte dieses Mal entfernt (!), geputzt und – zusammen mit Dörrfleisch/Bauchspeck und Speckseite – in den Räucherschrank gehängt. Einmal geräuchert und dann „richtige“, klassische Spaghetti alla Carbonara davon gemacht.

Was soll man groß darüber schreiben?
Super waren sie!!

Was wir uns aber überlegt haben: wir werden es auf jeden Fall auch einmal probieren, die Bäckchen vorher zu pökeln.
Das können wir uns geschmacklich sehr gut vorstellen…aber nur von der Vorstellung mag man ja nicht leben. Also könnt Ihr schon erahnen, was irgendwann hier mal für ein Rezept erscheinen wird 🙂
Es sei denn, dass es nicht schmeckt, was wir uns aber nicht vorstellen können.

Weiterlesen

Spaghetti Carbonara – fast klassisch

comp_CR_IMG_8055_Spaghetti_Carbonara_Klassisch

Bisher haben wir Spaghetti Carbonara immer mit Sahne hergestellt. Eine typische Machart in Deutschland.
Der Italiener aber macht sie ohne Sahne nur mit Ei bzw. Eigelb. Genau hier gehen nun die Meinungen auseinander: kommen ganze Eier daran oder nur Eigelb? Wir haben einen Mittelweg gewählt 🙂

Soweit wir wissen, werden für die original „Carbonara“ geräucherte Schweinebäckchen verwendet.
Das haben wir einmal ausprobiert. Da man bei uns kaum bis nie geräucherte Schweinebäckchen bekommt, hatten wir uns die Arbeit gemacht und diese selbst geräuchert. Was sollen wir sagen? Bedingt durch die Schwarte haben die Fleischwürfel sehr stark aneinander geklebt. Für uns der Grund, warum wir es nicht nochmals machen werden und statt dessen mit der weitaus einfacheren Art mit Dörrfleisch/geräuchertem Bauchspeck vorlieb nehmen.

Spaghetti herstellen, siehe > „Nährmittel“ > „Nudeln“

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g geräucherter Bauchspeck (Dörrfleisch) *)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 4 Eigelb
  • 2 Eier
  • 60 g Parmesan, möglichst frisch gerieben
  • 60 g Peccorino, ebenfalls möglichst frisch gerieben

Zubereitung:

Spaghetti gem. Anleitung zubereiten.
Spaghetti so kochen, dass sie gar sind, wenn der Bauchspeck/Dörrfleisch fertig sind.

Selbstgemachte Spaghetti müssen in Salzwasser ca. 4 bis 5 Min. kochen.
Die Zubereitung des Bauchspecks/Dörrfleisches benötigt etwa 8 bis 10 Minuten.

Den Bauchspeck fein würfeln und in einer großen Pfanne mit etwas Olivenöl bei kleiner bis mittlerer Hitze langsam auslassen.

Parmesan und Peccorino reiben und mischen.

In einem Messbecher o, ä. Eier und Eigelb sowie 2/3 des gemischten Käses verrühren. Kräftig pfeffern; wir machen kein Salz an die Eiermasse, da unser Dörrfleisch/geräucherter Bauchspeck genügend Salzaroma mitbringt.

Wenn der Bauchspeck fast fertig ist, die klein gehackte Knoblauchzehe dazugeben.

Spaghetti abgießen, dabei etwas vom Kochwasser auffangen.
Spaghetti in die Pfanne zum Dörrfleisch geben; etwa 4 bis 6 EL vom Spaghetti-Kochwasser darüber geben, von den Spaghetti aufnehmen lassen.

Pfanne vom Herd nehmen.

Eiermischung über die Nudeln verteilen und mischen.

comp_CR_IMG_8050_Spaghetti_Carbonara_Klassisch

Die Spaghetti auf Teller verteilen

comp_CR_IMG_8052_Spaghetti_Carbonara_Klassisch

nach Belieben nochmals mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen und den restlichen Käse darüber verteilen.

Spaghetti Carbonara

Richtig müsste es eigentlich „Spaghetti alla carbonara“ heißen.
Aber egal, wie sie richtig heißen, Hauptsache sie schmecken 😉

Spaghetti herstellen, siehe > „Nährmittel“ > „Nudeln“

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g geräucherter Bauchspeck (Dörrfleisch) *)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 4 Eigelb
  • 8 EL Sahne
  • 50 g Parmesan, möglichst frisch gerieben
  • 50 g Peccorino, ebenfalls möglichst frisch gerieben

*) die Original „Spaghetti alla carbonara“ werden mit geräucherten Schweinebäckchen hergestellt! Aber diese sind nur schwer zu bekommen. Wir haben sie auch schon selbst hergestellt und zu „carbonara“ verarbeitet. Ich glaube, wenn ich sage, „wir verwenden zukünftig immer geräucherten Bauchspeck (Dörrfleisch)“, dann sagt das einiges, wenn nicht alles.

Den Bauchspeck fein würfeln und in einer großen Pfanne mit etwas Olivenöl bei kleiner bis mittlerer Hitze langsam auslassen

Den Käse reiben und mischen.

In einem Messbecher o. ä. Eigelb, Sahne, 2/3 des gemischten Käses verrühren. Kräftig pfeffern, wenig salzen (Salz kommt noch vom Bauchspeck hinzu).

Wenn der Bauchspeck fast fertig ist, die klein gehackte Knoblauchzehe dazugeben.

Spaghetti abgießen, gut ablaufen lassen und in der Pfanne mit dem Bauchspeck mischen.

Pfanne vom Herd nehmen.

Jetzt sollte es zügig gehen: Eiermischung über die Nudeln verteilen und mischen, restlichen Käse darüber streuen und servieren.