Granatsplitter (mit Buttercreme)

comp_CR_CIMG0947_Granatsplitter

Als ich begann das Rezept hier zu schreiben, fiel mir ein, dass wir vor geraumer Zeit schon einmal ein Rezept für Granatsplitter veröffentlicht hatten. Ich schaute nach und musste schmunzeln, denn die Granatsplitter damals wie die heute, haben wir aus den (eingefrorenen) Resten von Hochzeitstorten „gebastelt“.

Was mir nun zu denken gibt: wir haben nur zwei Kinder, beide sind nun verheiratet – gibt es nun zukünftig keine Granatsplitter mehr bei uns???

Zutaten (für 10 Stück):

  • 250 g Biskuit (wir: verschiedene Reste von der Hochzeitstorte)
  • 320 g Buttercreme (ebenfalls ein Rest, von einem Frankfurter Kranz)
  • 250 g Erdbeeren
  • 300 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 10 Oblaten, Durchmesser 6 cm

Zubereitung:

Früchte in etwa 1/2 cm große Stück hacken.

Die Teigreste mit der Buttercreme und den Früchten verrühren – je nach persönlichem Belieben länger oder kürzer rühren, sprich: die Teigstückchen in der Masse gröber lassen oder feiner machen.

Von der Masse etwa tennisballgroße Stück abstechen, zu einem Kegel formen und auf die Oblaten setzen.

comp_CR_CIMG8399_Granatsplitter

Diese „Rohlinge“ für mind. 30 Min. in die Tiefkühltruhe stellen – auf der kalten Masse wird der Schokoladenüberzug schneller fest.

Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Granatsplitter damit überziehen.

comp_CR_CIMG8420_Granatsplitter

Buttercremetorte mit gebrannten Mandeln

comp_CR_IMG_8717_Buttercremetorte_mit_Gebrannten_Mandeln

Pünktlich für Ostern haben wir noch ein super leckeres Törtchen für Euch.
…und ihr müsst nicht mal lange suchen: hier ist es 🙂

Gefunden haben wir dieses Rezept bei Lecker.de.

Zutaten für 2 Biskuit Durchmesser 26 cm:

  • 250 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 8 Eier
  • 50 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 250 g Mandeln, gemahlen
  • Saft von 1/2 Zitrone

Für die Füllung:

  • 75 g Zucker
  • 100 g Mandeln
  • 500 g Butter, weich
  • 75 g Puderzucker

Zum Einstreichen:

  • 200 g Butter, weich
  • 40 g Puderzucker

Für die Garnitur:

  • 75 g Mandelblättchen

Zubereitung

Biskuit:

Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen (Rand nicht fetten!)
Zutaten für den Biskuit halbieren und nacheinander 2 Böden mit einem Durchmesser von 26 cm backen.
4 Eier trennen, Eigelb mit 125 g Zucker und 1 Pck. Vanillezucker dickschaumig schlagen. 25 g Mehl, 25 g Speisestärke und 125 g Mandeln mischen.
Eiweiß mit 1 TL Zitronensaft steif schlagen.
Eischnee und Mehl-/Mandelmischung abwechselnd vorsichtig unter die Eigelbmasse heben.
Den Teig in die vorbereitete Springform füllen, im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Unter-/Oberhitze ca. 45 Minuten backen.
Eine Stäbchenprobe machen.
Den fertig gebackenen Biskuit aus dem Ofen nehmen, 2 Min. abkühlen lassen. Den Springformrand vorsichtig lösen und den Biskuit auf ein Kuchengitter stürzen. Backpapier abziehen, den Biskuit auskühlen lassen.

Bei gleicher Vorgehensweise einen zweiten Biskuit backen.

Garnitur:

Mandelblättchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, nach dem Backen der Biskuits in den Ofen schieben. Die Mandelblättchen unter Wenden in ca. 10 – 12 Minuten hell rösten. Aus dem Ofen nehmen, zum Auskühlen vom Backblech nehmen.

Füllung:

Zucker in eine Pfanne geben, bei mittlerer Hitze schmelzen und eine hellbraune Farbe annehmen lassen. Mandelkerne zugeben und unter Rühren ringsum mit Karamell überziehen. Auf ein Stück Backpapier geben und auskühlen lassen.
20 karamellisierte Mandeln für die Dekoration zur Seite legen.
Restliche Mandeln im Mixbecher fein mahlen.

Butter mit Puderzucker weißschaumig aufschlagen. Die fein gemahlenen Mandeln unterrühren.

Fertigstellung:

Jeden Biskuit 2 mal waagrecht aufschneiden, sodass insgesamt 6 Böden entstehen.

Beim „Aufbau“ der Torte sollte als untere Lage ein Boden verwendet werden, der schon beim Backen den Boden darstellte; für die oberste Lage sollte ein Boden verwendet werden, der beim Backen auch tatsächlich oben war.

Auf den ersten Boden 1/5 der Füllung geben, glatt verstreichen, einen zweiten Boden darauf setzen, leicht andrücken, 1/5 der Füllung darauf geben und glatt verstreichen… für den 3. – 5. Boden so weiter verfahren. Den 6. Boden auflegen und leicht andrücken.

Die Torte für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Einstreichen:

Butter und Puderzucker weißschaumig aufschlagen.

Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen rund um dünn mit der Buttercreme einstreichen. Mandelblättchen an den Rand drücken. Beiseite gelegte karamellisierte Mandeln auf der Torte verteilen.

comp_CR_IMG_8702_Buttercremetorte_mit_Gebrannten_Mandeln

comp_CR_IMG_8723_Buttercremetorte_mit_Gebrannten_Mandeln

Apfel-Bienenstich

Zutaten für ein Backblech von ca. 30 x 40 cm

Für den Hefeteig:

  • 500 g Mehl
  • 30 g Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 1/4 l handwarme Milch
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Krokantmasse:

  • 150 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 100 g Honig
  • 100 g Sahne
  • 200 g Mandelblättchen

Apfelkompott:

  • 800 g säuerliche Äpfel
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 2 Tassen Apfelwein (oder-saft)

Creme:

  • 1/2 l Milch
  • 1/2 l Sahne
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • 60 g Speisestärke
  • 4 Eigelb
  • 200 g Butter

Zubereitung:

Aus den Zutaten Hefeteig bereiten und gehen lassen; anschließend auf dem gefettetem Backblech verteilen.

Zutaten für Krokantmasse (außer Mandeln) in einem Topf dicklich einkochen; Mandeln unterrühren und auf dem Hefeteig verteilen und anschließend gleich in den Backofen schieben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 20 bis 25 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Äpfel schälen, in mundgerechte Stücke zerteilen und im Topf zusammen mit Apfelwein (-saft), Zucker und Zimt 5 Min. kochen. Danach restliche Flüssigkeit abgießen und auskühlen lassen.

Für die Creme 1/4 l Milch mit Sahne, Zucker und dem Vanillemark aufkochen. Restliche Milch mit Speisestärke verrühren und in den Topf geben; kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und die Eigelb unter die noch heiße Creme rühren.
Nach dem Erkalten die Butter schaumig rühren und löffelweise die Creme unterziehen.

Den gebackenen Hefeteig waagrecht teilen; das Unterteil dünn mit Creme bestreichen; den Apfelkompott darauf verteilen; darüber die restliche Creme verteilen und das Teigoberteil darauf geben (Tipp: die Krokantmasse lässt sich nachher schlecht schneiden, deshalb am Besten vorschneiden und dann auf den Kuchen geben).

Vor dem Servieren mind. 3-4 Stunden kühlen.