Caesar Salad „light“ mit Hähnchenbrustfilet

Das Rezept für Caesar Salad haben wir schon mehrfach verwendet, aber nun haben wir uns an einer leichteren Version versucht, mit weniger Mayonnaise und mehr Joghurt.
Dazu dann noch ein gebratenes Hähnchenbrustfilet, fertig ist unser sommerliches Abendessen.

Weiterlesen

Entenbrustfilet mit Granatapfelsauce

comp_cr_img_2923_entenbrust_granatapfelsauce

Von Zeit zu Zeit legen wir gerne mal eine Entenbrust in die Pfanne. Oft im Sommer, zusammen mit einem Blattsalat als komplettes Essen.
Sauce haben wir bisher recht selten zu der Entenbrust gekocht. Die gesamte „Aufmerksamkeit“ sollte der Entenbrust gelten.
Nun aber haben wir eine Ausnahme gemacht und die Entenbrust zusammen mit einer Sauce serviert.
Und jetzt sind wir am Zweifeln, ob Entenbrust mit Sauce nicht doch viel besser ist 🙂

Weiterlesen

Entenbrustfilet mit Salat

comp_CR_IMG_5463_gebratene_Entenbrust

Das MUSSTE einfach mal wieder sein…

…selbst im Hochsommer (>35°) ist so eine Entenbrust – zusammen mit einem Salädche (Hochdeutsch: Salat) – und einem frisch gebackenen Baguette eine „leichtes Sommeressen“.

Zutaten:

  • 2 Entenbrustfilets (1/2 reicht je Person)
  • 1 Cognac/Brandy
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 4 Portionen gemischten Blattsalat („SoDa-Salat“, also, was gerade „so da“ ist oder „was der Garten gerade so hergibt“)
  • Salatdressing

Salatdressing siehe z. B.

Zubereitung:

Die Entenbrüste auf der Fleischseite parieren.
Die Hautseite rautenförmig einschneiden, dabei zwar bis „auf“ aber nicht „ins“ Muskelfleisch schneiden.
Die Fleischseite mit einem Schuss Cognac/Brandy beträufeln, gut verteilen/“einmassieren“. Mind. 1 Stunde ruhen lassen.

Backofen auf 85-90 Grad vorheizen.

Die Brüste mit der Hautseite nach unten in eine KALTE!!! Pfanne legen. Erst jetzt den Herd anschalten. Bei etwa 60-65% Heizleistung des Herdes ca. 6 – 8 Min. braten. Auf keinen Fall wenden. In dieser Zeit brät das Fett unter der Haut heraus – es ist immer wieder erstaunlich wie viel Fett so eine Brust unter der Haut hat – und die Haut selbst wird super knusprig

Wenn die Haut anfängt leicht braun zu werden, die Hitze auf 85-90% erhöhen. Die Hautseite so lange braten lassen, bis sie schön braun ist (ca. 2 Min.). Jetzt erst die Entenbrüste wenden. Ca. 2 Min auf der Fleischseite braten lassen, gerade so lange, dass diese schön braun ist.

Die Brüste aus der Pfanne nehmen und mit der Hautseite nach oben (!) auf den Gitterrost im Backofen setzen.

Die Entenbrüste je nach Dicke/Gewicht 12-15 Min. im Backofen nachgaren lassen.

Entenbrust aus dem Ofen nehmen, tranchieren und dann erst leicht mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Dazu gab es bei uns einen gemischten Blattsalat mit Saure Sahne-Dressing und ein frisch gebackenes Baguette (nicht im Bild; dafür aber unsere Salz- und Pfeffermühlen zumindest ansatzweise 🙂 ).

comp_CR_IMG_5469_gebratene_Entenbrust