Zucchini – Brownies

comp_CR_IMG_5925_ZucchiniBrownies

Ja, jetzt ist wieder Zucchinizeit. Was kann man mit diesem Gemüse noch anstellen. Wir sind bei allrecipes auf ein ‚Rezept für Zucchini-Brownies gestoßen, bei dem wir dachten, das müssen wir unbedingt backen, denn Brownies an sich sind ja schon mega lecker.

Hier unsere Version:

Zutaten:

  • 120 ml Sonnenblumenöl
  • 300 g Zucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Vanille-Extrakt
  • 250 g Mehl
  • 45 g Kakaopulver
  • 1,5 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 250 g Zucchini, netto ohne Kerne
  • 60 g Cashewkerne

Für die Glasur:

  • 30 g Kakaopulver
  • 60 g Butter
  • 240 g Puderzucker
  • 50 ml Milch
  • 1 TL Vanille-Extrakt

Zubereitung:

Zucchini fein raspeln. Cashewkerne grob hacken. Mehl, Kakaopulver und Natron mischen. Sonnenblumenöl, Zucker und Eier in der Küchenmaschine aufschlagen. Mehlgemisch unterrühren. Anschließend Zucchiniraspel und Cashewkerne unterheben. Eine Backform 20 x 30 cm mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Unter-/Oberhitze ca. 30 Minuten backen. Aus der Form nehmen und auskühlen lassen.

Die Butter schmelzen, das Kakaopulver sieben und in die Butter rühren. Etwas abkühlen lassen. Puderzucker sieben, zusammen mit der Milch und dem Vanille-Extrakt unter die Butter rühren. Die Masse auf den erkalteten Kuchen streichen.

comp_CR_IMG_5911_ZucchiniBrownies

Fazit: Der Kuchen ist sehr süß und lecker, allerdings würden wir das nächste Mal eine Schoko-Ganache anstelle der hier verwendeten Glasur bevorzugen.

comp_CR_IMG_5917_ZucchiniBrownies

Brownie-Apfel-Tarte

Sehr lecker, allerdings ist die im Originalrezept angegeben Backzeit zu kurz.

Das Originalrezept heißt „Brownie-Apfel-Tarte“ und stammt von „Lecker.de“

Zutaten:

  • 100 g Butter
  • 100 g Edelbitter-Schokolade (70 % Kakaoanteil)
  • 100 g Walnusskerne
  • 75 g Mehl
  • 225 g brauner (unraffinierter) Zucker
  • 50 g Backkakao
  • 1/2 TL Backkakao
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillzucker
  • 3 Eier
  • 125 g Crème fraîche
  • 4 Äpfel (ca. 700 g)
  • 75 g Aprikosen-Marmelade
  • 1 TL Puderzucker

Zubereitung:

Butter im Topf schmelzen, vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
Schokolade und Walnüsse grob hacken.
Mehl, Zucker, 50 g Backkakao, Backpulver und Vanillzucker vermischen.
Eier cremig aufschlagen.
Butter langsam, unter Rühren, zu den Eiern geben.
Die Mehlmischung unterrühren.
Dann nach und nach portionsweise Crème fraîche, Schokolade und Nüsse unterheben.
Teig in eine gefettete Springform (Durchmesser 26 cm) geben.

Äpfel schälen, vierteln, entkernen. Den Apfelrücken mit einem Messer mehrfach ca. 1 cm tief einschneiden/anritzen.
Die Apfel-Viertel gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter-/Oberhitze zunächst 30 Min. backen.

In der Zwischenzeit die Aprikosenmarmelade erwärmen (Wasserbad oder Mikrowelle).

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, die Äpfel mit der Aprikosenmarmelade einpinseln und wieder zurück in den Ofen geben und weitere ca. 30 Min. backen.

Im Originalrezept ist eine Gesamtbackzeit von 45 Min. angegeben. Diese hat bei uns bei weitem nicht gereicht. Wir haben sie deshalb hier im Rezept auf 60 Min. erweitert.

Mittels Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist!

In der Form auskühlen lassen.

1 TL Puderzucker mit 1/2 TL Backkakao mischen und den Kuchenrand damit bestäuben.