Hähnchen auf mediterrane Art

Es handelt sich bei dem Rezept um eine Abwandlung unseres Rezeptes „Hähnchen auf spanische Art“.

Wir haben hier den Rosmarin weggelassen, dafür aber Thymian, Zucchini und getrocknete Tomaten verwendet.

Zutaten:

  • 1 Brathähnchen (1.200 – 1.500 g)
  • 1 kg Kartoffeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Zweige Thymian
  • 50 g getrocknete Tomaten
  • 500 g Zucchini
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, abküheln lassen, schälen und, je nach Größe, halbieren oder vierteln.

Zucchini längs vierteln, das weiche Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden

Getrockneten Tomaten fein hacken.

Eine Fettpfanne leicht mit Olivenöl auspinseln; Kartoffeln, Zucchini und getrocknete Tomaten darin verteilen; evtl. mischen.

Bei dem Brathähnchen, mittels einer Geflügelschere, das Rückgrat entfernen, aufklappen/flach drücken. Die Innenseite salzen und pfeffern. Mit der Hautseite nach oben auf die Kartoffeln legen.

Knoblauch schälen, hacken und mit etwas Salz vermischt zu einem feinen Brei zerdrücken.

Diesen mit 4 EL Olivenöl, 2 TL Salz und 1 TL frisch gemahlenem Pfeffer verrühren. Damit die Hautseite des Hähnchens einpinseln. Das gesamte Würzöl auf dem Hähnchen verteilen!

Thymian waschen, fein hacken und über den Kartoffeln/Zucchini und dem Hähnchen verteilen.

Backofen auf 250 Grad (Unter-/Oberhitze) vorheizen.

Auf der mittleren Schiene des Backofens das Hähnchen je nach Größe 15 – 25 Min. braten (900 g >> 18 Min.; 1.500 g >> 25 Min.).

Tipp: Es empfiehlt sich, das Hähnchen und die Kartoffeln nach dem Backen/vor dem Grillen mittels eines Ölzerstäubers leicht einzuölen. Wenn man das Hähnchen einpinseln will, vorsichtig vorgehen, damit nicht der Knoblauch „weg gewischt“ wird. 

Nach der Bratzeit, den Grill einschalten und das Hähnchen noch für 5 – 10 Min. grillen.

Backofen/Grill ausschalten und das Hähnchen im Ofen noch 5-10 Min ruhen lassen.

Boerewors (Bauernbratwurst)

„Boerewors“ ist Afrikaans, übersetzt heißt es „Bauernbratwurst“. Diese Brat-/Grillwurst gehört im Südafrika und Namibia zu jedem „Braais“ (Grillen). Sie wurde vermutlich von den ersten deutschen Siedlern nach Südafrika/Namibia gebracht.

Sie sind leicht herzustellen, schnell gemacht und eine willkommene Abwechslung zu unserer „normalen“ Brat- bzw. Grillwurst.

Zutaten:

  • 500 g Rindfleisch *)
  • 500 g Lammfleisch *)
  • 200 g Speck
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 g Salz
  • 4 g Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 2 Zweige frisch gehackten Thymian
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Koriandersamen (gemörsert)
  • 3-4 EL Obstessig oder 2-3 EL Weißweinessig
  • 2 EL Worcestersauce
  • Darm (wir haben Schafsaitlinge Kal. 18/20 verwendet)

*) Man kann durchaus auch anderes Fleisch verwenden, z. B. Schwein, Wildschwein, Hirsch… oder auch Zebra, Springbock, Strauß…

Zubereitung:

Das Fleisch und den Speck durch die 3,5 mm-Scheibe des Fleischwolfes mahlen.

Knoblauch schälen, würfeln und mit etwas von dem Salz zu einer feinen Paste zerdrücken.

Das Fleisch mit allen Zutaten vermischen und gut kneten (3-5 Min.), damit das Fleisch „Bindung“ bekommt.

Die Masse in Därme abfüllen, auf gewünschte Länge abdrehen und dann „ab auf den Grill“.

(vorn rechts: Fleischkäse, hinten links: Schweinebauch)