Gurkensalat

Für die Zubereitung von Gurkensalat gibt es wahrscheinlich mehr Rezepte als Gurken im Handel sind 🙂

Wir unterschieden im Wesentlichen nach drei Zubereitungsarten:

Gurke in dünne Scheiben hobeln und direkt zubereitet.

  • Vorteil: geht schnell
  • Nachteil: zieht schnell und viel Wasser; Salatsauce wird sehr wässrig.

Gurke halbieren, Kerne entfernen, in etwas dickere Stücke schneiden und direkt zubereiten.

  • Vorteil: Gurken bleiben „knackig“
  • Nachteil: mehr „Abfall“, muss von Hand geschnitten werden.

Gurken in dünne Scheiben hobeln, salzen, durchziehen lassen, ausgetretenes Wasser abschütten.

  • Vorteil: Salatsauce wird nicht verwässert
  • Nachteil: Zubereitung dauert länger, Gurken sind nicht mehr so „knackig“

Für alle drei Zubereitungsarten gilt:

  • geschälte Gurken bereiteten weniger Probleme (wie bei Paprikaschoten geschält – ungeschält)
  • wir lieben Gurkensalat mit saurer Sahne
  • an Gurkensalat sollte immer Dill
  • ebenso sollte man immer etwas Senf an den Salat geben
  • Borretsch heißt nicht umsonst „Gurkenkraut“…also sollte man ihn zum Würzen von Gurkensalat verwenden.

Bei dem Salat auf dem Bild oben, haben wir uns, wie man sehen kann, für die zweite beschriebene Zubereitungsart entschieden.

Zutaten:

  • 1 Salatgurke
  • 100 g Saure Sahne
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Olivenöl
  • 3/4 EL Zitronensaft
  • 2 Blätter Borretsch
  • 2 EL gehackten Dill
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Gurke schälen, halbieren und die Kerne (mit einem Löffel) entfernen.
Gurkenhälften in ca. 3-4 mm dicke Scheiben schneiden. In eine Schüssel geben
Dill und Borretsch fein hacken.
Alle Zutaten zu den Gurkenscheiben geben und gut vermischen.

Der Salat sollte möglichst frisch gegessen werden.

Da wir natürlich öfters mal Gurkensalat zubereiten, wechseln wir auch in den verschiedenen Zubereitungsarten.
Hier ein Salat nach ersten oben beschriebenen Art und Weise:

comp_CR_IMG_6813_Gurkensalat

Grüne Soße

comp_CR_IMG_9604_Grüne_Soße

…oder wie man in Frankfurt sagt „Grie Soß“.
Wir sagen dazu immer „die Krönung des Genusses“. Unser absolutes Lieblingsessen.

Im mittel- und nordhessichen Gebiet gibt es fertige Kräutermischungen zur Zubereitung von Grüner Soße zu kaufen.

Traditionell gehören diese 7 Kräuter hinein:

  • Borretsch
  • Kerbel
  • Kresse
  • Petersilie
  • Pimpinelle
  • Sauerampfer
  • Schnittlauch

Je nach Geschmack und Jahreszeit geben Leute auch andere Kräuter hinzu:
Spinat,  Dill, Löwenzahn, Rucola, Breitwegerich, Fenchel, Zitronenmelisse, Gewürzgurke…kleiner aber entscheidender Nachteil: dann ist es eine Kräutersoße, aber keine grüne Soße mehr!!!

Für die Zubreitung von Grüner Soße gibt es mind. so viele Rezepturen wie Tage im Jahr.

Selbst die Franzosen versuchen sich daran -> Sauce verte und die Italiener -> Salsa verde.

Weiterlesen