Pikante Feigen-Birnen-Tarte

Wir fragen uns, wie lange es dieses Jahr noch weiter geht mit den frischen Feigen? Aber egal, wir nehmen, was der Baum hergibt…und bemühen uns etwas Leckeres damit/daraus zu machen. Hier ist es uns mal wieder vortrefflich gelungen.

Weiterlesen

Spargel-Quiche mit Bärlauch

 

Jetzt läuft die Spargelsaison so richtig an. Das merkt man auch an unserem Speiseplan 🙂
Schön, dass wir in einer dunklen Ecke noch etwas Bärlauch entdeckt haben, der noch nicht in die Blüte geht. So konnten wir noch etwas für diese leckere Quiche verwenden.

Weiterlesen

Blumenkohltorte

Wir hatten als Anhaltspunkt für unsere Blumenkohltorte ein (sehr unpräzises) Rezept aus einem Büchlein von „MFI“.
Die Angaben „1 Blumenkohl… 1 Backform…“ haben wir versucht in ein „vernünftiges“ Rezept umzuwandeln…leider mit mäßigem Erfolg.
Wir hatten letztendlich viel zu viel Blumenkohl oder aber eine viel zu kleine Form – je nachdem, wie man es sehen will 🙂
Wir haben dann kurzerhand aus der einen Blumenkohltorte zwei Torten gemacht.

Weiterlesen

Bärlauch-Hackfleisch-Pie

Wenn die Bärlauchsaison ENDLICH wieder los geht bzw. mittlerweile in vollem Gange ist, haben wir natürlich ganz viele Rezepte mit diesem edlen Kraut, die wir einfach machen MÜSSEN, allem voran natürlich die „Bärlauch-Ricotta-Gnocchi“ aber auch „Ziegenfrischkäse mit Bärlauch im Speckmantel“ und „Bärlauchpesto“, und „Bärlauchspätzle“ und…und…und…
Aber wir wollen natürlich auch immer wieder neues Ausprobieren, schließlich kann man nur so immer wieder neue Köstlichkeiten entdecken. Würden wir das nicht tun, hätten wir all die oben genannten Rezepte nicht entdeckt.
Also, „auf zu neuen Ufern“.

Weiterlesen

Camembert in Blätterteig

comp_cr_img_1166_camembert_in_blaetterteig

Gesehen haben wir diese dekorative Zubereitungsart für Camembert in einem geteilten Post in facebook.
Normalerweise notieren wir uns, wo/bei wem wir das gesehen haben und natürlich auch die Zutaten/Rezepte, aber diese Art ist so einfach, dass wir uns einfach nichts notieren mussten.
Aber hübsch anzusehen ist es und gut schmeckt es natürlich auch.

Zutaten:

  • Blätterteig, ca. 25 x 25 cm
  • 1 Camembert
  • 1 Eigelb

Zubereitung:

Als erstes müssen wir mal rechnen…auch wenn es schwer fällt!
Wir müssen aus dem Blätterteig einen Kreis ausstechen, dessen Durchmesser sich wie folgt berechnet:
Durchmesser Camembert x 1,5 plus Höhe Camembert x 2
(Achtung: Punktrechnung geht vor Strichrechnung 🙂 )
Also, unser Camembert hatte einen Durchmesser von 11 cm und eine Höhe von 2,5 cm, ergibt also einen Durchmesser der Teigkreise von…
ja, richtig, 21,5 cm (Durchmesser x 1,5 = 16,5 und die Höhe x 2 = 5 cm, zusammen also 21,5 cm)
Wir haben einen Tortenring auf einen Durchmesser von 21.5 cm eingestellt und den Teigkreis aus dem Blätterteig ausgestochen.
Den Camembert in der Mitte platzieren.
Den Blätterteig in 8 gleiche Segmente teilen, dabei aber nur bis auf 2,5 cm (Höhe des Camemberts!) an diesen heran einschneiden.

comp_cr_cimg0623_camembert_in_blaetterteig

Nun mit einem Glas, einem Schüsselchen, einem Dessertring o.ä., die einzelnen Segmente außen rund schneiden. Idealerweise berührt Glas, Schüsselchen, Dessertring dabei „gerade so“ den äußeren Rand und die Einschnitte.

comp_cr_cimg0626_camembert_in_blaetterteig

Wie man sieht, so ganz rund ist es bei uns auch nicht geworden…

comp_cr_cimg0631_camembert_in_blaetterteig

Nun die einzelnen Segmente der Reihe nach über den Camembert schlagen.

comp_cr_cimg0632_camembert_in_blaetterteig

Die letzten beiden Segment unter die ersten zu „fummeln“ ist ein bisschen diffizil.
Der „Camembert à la Christo“ sollte dann etwa so aussehen…gut, er darf auch gerne akkurater verpackt sein 🙂

comp_cr_cimg0636_camembert_in_blaetterteig

Das Eigelb mit einem EL kalten Wassers verquirlen und das „Paket“ damit einstreichen.

comp_cr_cimg0638_camembert_in_blaetterteig

Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Unter-/Oberhitze etwa 20 Minuten backen.

comp_cr_img_1167_camembert_in_blaetterteig