Biscoito Savoiardi

Biscoito Savoiardi (oder einfach: Löffelbiskuit, oder Katzenzungen 🙂 ) verdanken ihren Namen dem Herzog von Savoyen oder genauer gesagt, seinen Köchen, den diese erfanden die Biskuits anlässlich eines Besuchs des französischen Königs am Hofe des Herzogs von Savoyen.

Okay, keine typischen Weihnachtsplätzchen, aber wir brauchten sie nun mal, egal um welche Jahreszeit!

Übrigens, diese Biskuits sind glutenfrei!

Weiterlesen

Erdbeer-Sahne-Biskuitrolle

Es ist wieder wie so oft…erst wartet man…und wartet…und dann ist es endlich so weit: die Erdbeeren sind reif.
Aber dann…dann geht die Ernte richtig los und man hat Erdbeeren im Überfluss.
Also „muss“ jetzt allerlei mit Erdbeeren gemacht werden. Eine Möglichkeit ist diese Biskuitrolle, gefüllt mit Erdbeeren und einer Erdbeercreme.
Gesehen haben wir das Rezept auf swissmilk.ch, wir haben es etwas abgewandelt.

Weiterlesen

Käsesahnetorte

comp_cr_img_3385_kaesesahnetorte

comp_cr_img_3410_kaesesahnetorte

Eigentlich ist für Torten bei uns meine bessere Hälfte zuständig, aber einmal im Jahr – klar, zu ihrem Geburtstag – da bekommt sie eine Torte gebacken. Dann muss ich den Schneebesen schwingen und versuchen ein halbwegs akzeptables Backwerk zu Stande zu bringen.
Erschwerend kommt immer noch hinzu, dass sich meine Frau die Torte natürlich aussuchen darf.
Und auf was ihre Wahl gefallen ist seht ihr ja.

Weiterlesen

Weihnachtliche Charlotte

comp_cr_img_2219_weihnachtliche_charlotte

Puh, doch nicht mehr im alten Jahr geschafft…aber ihr könnt es ja für nächste Weihnachten vormerken…oder, so ganz unter uns, man kann es auch zu anderen Gelegenheiten genießen 🙂

Das Rezept für diese Charlotte stammt im Original von „Essen&Trinken“.
Uns hat es so gut gefallen. dass wir es in unser Weihnachtsmenü eingebaut haben.
Das war kein Fehler  🙂

Weiterlesen

Granatsplitter (mit Buttercreme)

comp_CR_CIMG0947_Granatsplitter

Als ich begann das Rezept hier zu schreiben, fiel mir ein, dass wir vor geraumer Zeit schon einmal ein Rezept für Granatsplitter veröffentlicht hatten. Ich schaute nach und musste schmunzeln, denn die Granatsplitter damals wie die heute, haben wir aus den (eingefrorenen) Resten von Hochzeitstorten „gebastelt“.

Was mir nun zu denken gibt: wir haben nur zwei Kinder, beide sind nun verheiratet – gibt es nun zukünftig keine Granatsplitter mehr bei uns???

Zutaten (für 10 Stück):

  • 250 g Biskuit (wir: verschiedene Reste von der Hochzeitstorte)
  • 320 g Buttercreme (ebenfalls ein Rest, von einem Frankfurter Kranz)
  • 250 g Erdbeeren
  • 300 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 10 Oblaten, Durchmesser 6 cm

Zubereitung:

Früchte in etwa 1/2 cm große Stück hacken.

Die Teigreste mit der Buttercreme und den Früchten verrühren – je nach persönlichem Belieben länger oder kürzer rühren, sprich: die Teigstückchen in der Masse gröber lassen oder feiner machen.

Von der Masse etwa tennisballgroße Stück abstechen, zu einem Kegel formen und auf die Oblaten setzen.

comp_CR_CIMG8399_Granatsplitter

Diese „Rohlinge“ für mind. 30 Min. in die Tiefkühltruhe stellen – auf der kalten Masse wird der Schokoladenüberzug schneller fest.

Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Granatsplitter damit überziehen.

comp_CR_CIMG8420_Granatsplitter