RSS

Schlagwort-Archive: Biskuit

Käsesahnetorte

comp_cr_img_3385_kaesesahnetorte

comp_cr_img_3410_kaesesahnetorte

Eigentlich ist für Torten bei uns meine bessere Hälfte zuständig, aber einmal im Jahr – klar, zu ihrem Geburtstag – da bekommt sie eine Torte gebacken. Dann muss ich den Schneebesen schwingen und versuchen ein halbwegs akzeptables Backwerk zu Stande zu bringen.
Erschwerend kommt immer noch hinzu, dass sich meine Frau die Torte natürlich aussuchen darf.
Und auf was ihre Wahl gefallen ist seht ihr ja.

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 19. März 2017 in Backen, Torten

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Weihnachtliche Charlotte

comp_cr_img_2219_weihnachtliche_charlotte

Puh, doch nicht mehr im alten Jahr geschafft…aber ihr könnt es ja für nächste Weihnachten vormerken…oder, so ganz unter uns, man kann es auch zu anderen Gelegenheiten genießen 🙂

Das Rezept für diese Charlotte stammt im Original von „Essen&Trinken“.
Uns hat es so gut gefallen. dass wir es in unser Weihnachtsmenü eingebaut haben.
Das war kein Fehler  🙂

Read the rest of this entry »

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 1. Januar 2017 in Desserts, Torte, Tarte & Co

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Granatsplitter (mit Buttercreme)

comp_CR_CIMG0947_Granatsplitter

Als ich begann das Rezept hier zu schreiben, fiel mir ein, dass wir vor geraumer Zeit schon einmal ein Rezept für Granatsplitter veröffentlicht hatten. Ich schaute nach und musste schmunzeln, denn die Granatsplitter damals wie die heute, haben wir aus den (eingefrorenen) Resten von Hochzeitstorten „gebastelt“.

Was mir nun zu denken gibt: wir haben nur zwei Kinder, beide sind nun verheiratet – gibt es nun zukünftig keine Granatsplitter mehr bei uns???

Zutaten (für 10 Stück):

  • 250 g Biskuit (wir: verschiedene Reste von der Hochzeitstorte)
  • 320 g Buttercreme (ebenfalls ein Rest, von einem Frankfurter Kranz)
  • 250 g Erdbeeren
  • 300 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 10 Oblaten, Durchmesser 6 cm

Zubereitung:

Früchte in etwa 1/2 cm große Stück hacken.

Die Teigreste mit der Buttercreme und den Früchten verrühren – je nach persönlichem Belieben länger oder kürzer rühren, sprich: die Teigstückchen in der Masse gröber lassen oder feiner machen.

Von der Masse etwa tennisballgroße Stück abstechen, zu einem Kegel formen und auf die Oblaten setzen.

comp_CR_CIMG8399_Granatsplitter

Diese „Rohlinge“ für mind. 30 Min. in die Tiefkühltruhe stellen – auf der kalten Masse wird der Schokoladenüberzug schneller fest.

Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Granatsplitter damit überziehen.

comp_CR_CIMG8420_Granatsplitter

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 1. Juli 2016 in Backen, Kleingebäck

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Buttercremetorte mit gebrannten Mandeln

comp_CR_IMG_8717_Buttercremetorte_mit_Gebrannten_Mandeln

Pünktlich für Ostern haben wir noch ein super leckeres Törtchen für Euch.
…und ihr müsst nicht mal lange suchen: hier ist es 🙂

Gefunden haben wir dieses Rezept bei Lecker.de.

Zutaten für 2 Biskuit Durchmesser 26 cm:

  • 250 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 8 Eier
  • 50 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 250 g Mandeln, gemahlen
  • Saft von 1/2 Zitrone

Für die Füllung:

  • 75 g Zucker
  • 100 g Mandeln
  • 500 g Butter, weich
  • 75 g Puderzucker

Zum Einstreichen:

  • 200 g Butter, weich
  • 40 g Puderzucker

Für die Garnitur:

  • 75 g Mandelblättchen

Zubereitung

Biskuit:

Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen (Rand nicht fetten!)
Zutaten für den Biskuit halbieren und nacheinander 2 Böden mit einem Durchmesser von 26 cm backen.
4 Eier trennen, Eigelb mit 125 g Zucker und 1 Pck. Vanillezucker dickschaumig schlagen. 25 g Mehl, 25 g Speisestärke und 125 g Mandeln mischen.
Eiweiß mit 1 TL Zitronensaft steif schlagen.
Eischnee und Mehl-/Mandelmischung abwechselnd vorsichtig unter die Eigelbmasse heben.
Den Teig in die vorbereitete Springform füllen, im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Unter-/Oberhitze ca. 45 Minuten backen.
Eine Stäbchenprobe machen.
Den fertig gebackenen Biskuit aus dem Ofen nehmen, 2 Min. abkühlen lassen. Den Springformrand vorsichtig lösen und den Biskuit auf ein Kuchengitter stürzen. Backpapier abziehen, den Biskuit auskühlen lassen.

Bei gleicher Vorgehensweise einen zweiten Biskuit backen.

Garnitur:

Mandelblättchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, nach dem Backen der Biskuits in den Ofen schieben. Die Mandelblättchen unter Wenden in ca. 10 – 12 Minuten hell rösten. Aus dem Ofen nehmen, zum Auskühlen vom Backblech nehmen.

Füllung:

Zucker in eine Pfanne geben, bei mittlerer Hitze schmelzen und eine hellbraune Farbe annehmen lassen. Mandelkerne zugeben und unter Rühren ringsum mit Karamell überziehen. Auf ein Stück Backpapier geben und auskühlen lassen.
20 karamellisierte Mandeln für die Dekoration zur Seite legen.
Restliche Mandeln im Mixbecher fein mahlen.

Butter mit Puderzucker weißschaumig aufschlagen. Die fein gemahlenen Mandeln unterrühren.

Fertigstellung:

Jeden Biskuit 2 mal waagrecht aufschneiden, sodass insgesamt 6 Böden entstehen.

Beim „Aufbau“ der Torte sollte als untere Lage ein Boden verwendet werden, der schon beim Backen den Boden darstellte; für die oberste Lage sollte ein Boden verwendet werden, der beim Backen auch tatsächlich oben war.

Auf den ersten Boden 1/5 der Füllung geben, glatt verstreichen, einen zweiten Boden darauf setzen, leicht andrücken, 1/5 der Füllung darauf geben und glatt verstreichen… für den 3. – 5. Boden so weiter verfahren. Den 6. Boden auflegen und leicht andrücken.

Die Torte für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Einstreichen:

Butter und Puderzucker weißschaumig aufschlagen.

Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen rund um dünn mit der Buttercreme einstreichen. Mandelblättchen an den Rand drücken. Beiseite gelegte karamellisierte Mandeln auf der Torte verteilen.

comp_CR_IMG_8702_Buttercremetorte_mit_Gebrannten_Mandeln

comp_CR_IMG_8723_Buttercremetorte_mit_Gebrannten_Mandeln

 
4 Kommentare

Verfasst von - 26. März 2016 in Backen, Torten

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Hochzeitstorte

comp_CR_CIMG0503_Hochzeitstorte

Endlich…
…endlich war es so weit. DER Tag war gekommen…

Genauer betrachtet fing es schon vorletzte Woche an: Blütenpaste für die Deko-Rosen herstellen:

Zutaten:

  • 160 g Eiweiß
  • 900 g Puderzucker
  • 32 g CMC (Carboxymethylcellulose)
  • 2 TL Palmin Soft
  • rote und grüne Speisefarbe

Daraus dann 20 große Rosen und 32 kleine Rosen (einschl. Reserve) modellieren; dazu noch 40 grüne Blätter.

comp_CR_CIMG0458

Zuckerkleber anrühren:

Zutaten:

  • 120 ml abgekochtes, abgekühltes Wasser
  • 1 TL CMC (Carboxymethylcellulose)

Ebenfalls vorletzte Woche: Rollfondant herstellen:

Zutaten:

  • 5 Päckchen (9 g) gemahlene Gelatine
  • 300 ml Wasser
  • 850 g Grafschafter heller Sirup
  • 5 El Glycerin (WICHTIG: 99,5 % pflanzlich!!!)
  • 2,5 TL Zitronensäure
  • 2,5 TL Salz
  • 5 kg Puderzucker (Diamant-Puderzucker verwenden!!)

Auch noch vorletzte Woche: das „Schleifenkrönchen“

Zutaten:

  • 200 g Rollfondant (von oben)
  • 200 g Blütenpaste (von oben; nicht eingefärbt)

Schleifen formen und im frischen Zustand mit einem Stift mit Lebensmittelfarbe beschriften (Glückwünsche, Gratulationen in unterschiedlichen Sprachen); in Form biegen; Enden mit zusammen biegen und mit Zuckerkleber (siehe oben) zusammen kleben; über ein Rohr aufgehängt trocknen lassen.

Letzte Woche:

Royal Icing herstellen:

Zutaten:

  • 250 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß (Größe L)
  • 1 Prise Zitronensäure, in heißem Wasser aufgelöst

Mit dem Royal Icing die einzelnen Schleifen zu einer Krone zusammenkleben.

comp_CR_CIMG0451_Hochzeitstorte

1,2 kg Fondant (siehe oben) gut kneten und die Cakeboards damit überziehen, trocknen lassen.

Diese Woche Mittwoch:

Biskuitböden backen. 9 Backbleche 30 x 40 cm.

Zutaten:

  • 36 Eier
  • 36 EL Wasser
  • 1.120 g Zucker
  • 9 Prisen Salz
  • 9 Beutel Götterspeise mit Himbeergeschmack
  • rote Speisefarbe
  • 675 g Mehl
  • 675 g Speisestärke
  • 9 TL Backpulver

Donnerstag: Biskuitböden „grob“ zuschneiden:

  • 3 x 38 x 38 cm
  • 3 x 29 x 29 cm
  • 3 x 20 x 20 cm

Creme anrühren:

Zutaten:

  • 4.000 g Mascarpone
  • 13 EL Milch
  • 125 g Vanillezucker
  • 1.600 g Schlagsahne
  • 400 g Zucker

Die Böden damit füllen; Kühlen.

Buttercreme herstellen:

Zutaten:

  • 1.000 g Butter
  • 670 g Puderzucker

„Feinzuschnitt“ (36 x 36 cm, 27 x 27 cm und 18 x 18 cm) der gekühlten Biskuits

comp_CR_CIMG0025_Hochzeitstorte

und erste Buttercremeschicht auftragen.

comp_CR_CIMG0022_Hochzeitstorte

Freitag: „Feinschicht“ der Buttercreme

comp_CR_CIMG0038_Hochzeitstorte

kühlen; anschl. Fondant ausrollen (reichlich groß !! :)) und aufbringen

comp_CR_CIMG0306_Hochzeitstorte

zunächst grob abschneiden,die Torte damit glatt überziehen,dann passend schneiden

comp_CR_CIMG0310_Hochzeitstorte

Holzdübel als Stützen platzieren, und, gut verpackt,  Transport zum Ort der Feier.

comp_CR_CIMG0296_Hochzeitstorte

Aufatmen: alles wohlbehalten am Veranstaltungsort angekommen:

comp_CR_CIMG0314_Hochzeitstorte

Samstag: Während die anderen Gäste sich bei Sekt und Häppchen labten, sollte die „Endmontage“ stattfinden, aber, oh Schreck, die Einzelteile aus der Kühlzelle geholt und >> das Fondant war in der Kühlung feucht geworden!!

Was tun? Eigentlich konnten wir nur eines tun, nämlich nichts. Nur nicht den feuchten Fondant berühren, da hat man im wahrsten Sinne des Wortes tiefe Abdrücke hinterlassen. Also, berührungsloses „Feintuning“

comp_CR_CIMG0447_Hochzeitstorte

…langsam und geduldig – und nur nicht den feuchten Fondant berühren…

comp_CR_CIMG0457_Hochzeitstorte

ES IST VOLLBRACHT!!

comp_CR_CIMG0484_Hochzeitstorte

UND DANN: Anschnitt der Hochzeitstorte durch das Brautpaar!

comp_CR_CIMG0546_Hochzeitstorte

Diese Geräusche, dieses Gerumpel, das die Steine, die uns vom Herzen gefallen sind verursacht haben, dass (fast) alles geklappt hat, war ohrenbetäubend – aber außer uns, hat es, glaube ich, keiner gehört 🙂

comp_CR_CIMG0500

 
11 Kommentare

Verfasst von - 13. April 2014 in Backen, Torten

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Bananentorte

comp_CR_CIMG9322_Bananentorte

Als Anregung für diese Torte diente ein Rezept aus der „Yellow-Press“.
Da es ausgeschnitten war, kann ich nicht mehr sagen, aus welcher Zeitschrift es stammt.
Die Torte haben wir aber, wieder als Übung für die geplante Hochzeitstorte, mit Fondant überzogen.

Zutaten:

Für den Biskuit (Springform 28 cm):

  • 6 Eier
  • 180 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 180 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 80 g Schokostreusel
  • 1 Prise Salz
  • 1 Streifen Alufolie
  • ein paar Blätter Küchenrolle

Für die Füllung:

  • 8 Blatt Gelatine, weiß
  • 10 Bananen, mittelgroß
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/4 l Bananensaft
  • 600 g Schmand
  • 1 Vanilleschote
  • 3 EL Mandeln, abgezogen, gemahlen
  • 1 EL Zucker
  • 400 ml Schlagsahne
  • 2 Pck. Sahnesteif

Für die Buttercreme:

  • 250 g Butter, weich
  • 170 g Puderzucker

Zum Eindecken:

  • 1 Portion Rollfondant siehe hier:
  • Lebensmittelpaste, gelb
  • Blütenpaste siehe hier:
  • 2 EL Speisestärke
  • Zuckerkleber siehe hier:

Zubereitung:

Springform vorbereiten: den Boden mit Backpapier auslegen. Den Rand der Springform vorbereiten wie hier gezeigt.

Die Eier trennen. Eigelb, Zucker, Vanillezucker weißschaumig aufschlagen. Eiweiß mit einer Prise Salz zu sehr festem Eischnee aufschlagen. Eischnee zur Eigelbmasse geben, vorsichtig unterheben. Mehl und Backpulver über die Masse sieben, zusammen mit den Schokostreuseln unter die Masse ziehen. Teig in die vorbereitete Springform geben, glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter-/Oberhitze ca. 50 Minuten backen. Unbedingt eine Stäbchenprobe machen. Biskuit aus dem Ofen nehmen. Den Rand der Springform entfernen, den Biskuit auf ein mit Backpapier abgedecktes Kuchengitter stürzen, das Backpapier abziehen und den Kuchen erkalten lassen. Vor dem Schneiden am besten über Nacht ruhen lassen.

Für die Füllung: Gelatine mindestens 5 Minuten in kalten Wasser einweichen. Zwei Bananen schälen, zusammen mit dem Zitronensaft pürieren. Bananensaft bis auf 3 EL hinzufügen. Vanilleschote auskratzen, mit Schmand, Mandeln und Zucker verrühren. Gelatine auflösen, nach und nach 2-3 EL der Schmandcreme unter die Gelatine rühren, anschließend die Gelatine unter die Schmandcreme rühren. Bananenpüree unterziehen. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Wenn die Schmandmasse anfängt zu gelieren die Sahne unterziehen. Kalt stellen, bis die Masse anfängt fest zu werden.

Zwischenzeitlich den Biskuit zweimal waagrecht durchschneiden. Restliche Bananen schälen, waagrecht halbieren. Um den unteren Biskuitboden einen Tortenring stellen. Biskuit mit der Hälfte der Bananen belegen. Die Hälfte der Bananen-Schmand-Creme darauf verteilen, glatt streichen. Zweite Biskuitplatte darauf legen, mit dem zurückbehaltenen Bananensaft beträufeln. Restliche Bananenhälften darauf legen, Bananen-Schmand-Creme darauf geben und glatt streichen. Mit der letzten Biskuitplatte abdecken. Torte mind. 5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Butter und Puderzucker weiß schaumig aufschlagen (mind. 15 Minuten).

Torte aus dem Kühlschrank nehmen, Tortenring entfernen. Torte ringsum mit der Buttercreme einstreichen, glatt abziehen, für mind. 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen bis die Butter fest ist.

Rollfondant mit gelber Lebensmittelfarbe einfärben. Den Fondant auf leicht bemehlter (Speisestärke) Arbeitsfläche ausrollen, dabei immer wieder drehen und sicherstellen, dass er nicht an der Arbeitsplatte klebt. Bis zu benötigten Größe bzw. gewünschten Stärke ausrollen. Mit einem Stempel (Happy birthday) auf dem Fondant Abdrücke erstellen. Mit Hilfe eines Nudelholzes den Fondant aufrollen und über der Torte wieder abrollen. Oberfläche glätten und überstehenden Fondant abschneiden.

Aus Blütenpaste einen schmalen, sehr dünnen Streifen ausrollen. Eine Längsseite mit einem Bogenmuster versehen, die andere Längsseite gerade abschneiden (geht am besten mit einem Pizzaroller). Fertige Breite 3 cm. Nach Belieben mit Stempelabdrücken versehen. Den Streifen mit Zuckerkleber am unteren Rand der Torte befestigen.

Aus Blütenpaste kleine Kugeln rollen und diese ebenfalls mit Zuckerkleber am unteren Rand der Torte befestigen.

comp_CR_CIMG9341_Bananentorte

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 8. März 2014 in Backen, Torten

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Apfeltorte „mal anders“

comp_CR_CIMG1078_Apfeltorte_mal_anders

Glücklicherweise haben wir noch viele Äpfel unserer letztjährigen Ernte im Keller. Es gibt doch so viele leckere Sachen, die man aus/mit Äpfeln machen kann. Hier ist eine davon.

Zutaten:

  • 1/2 Wiener Boden >> die halbe Teigmenge von einem Biskuitboden (Wiener Boden)
  • 1 kg säuerliche Äpfel
  • 75 ml Apfelsaft
  • 7 Blatt weiße Gelatine
  • 500 g Mascarpone
  • 200 g Joghurt 3,5%
  • 80 g Zucker
  • Abrieb von einer halben Zitrone
  • 80 g Löffelbiskuit
  • 2 EL Calvados (bei Kindern, den Calvados durch Apfelsaft ersetzen)
  • 1/2 TL Kakaopulver

Zubereitung:

5 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Äpfel schälen, entkernen, achteln. Zusammen mit dem Apfelsaft und 2 EL Zucker in einen Topf geben und Apfelbrei daraus kochen. Bei uns darf der Apfelbrei ruhig noch einige Stücken enthalten.
Gelatine ausdrücken und unter den noch heißen Apfelbrei rühren.
Abkühlen lassen.

Tortenring um den Biskuitboden stellen und den Apfelbrei einfüllen.
Für mind. 1 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die Mascarpone frühzeitig aus dem Kühlschrank holen, damit sie zur Weiterverarbeitung Zimmertemperatur hat!

2 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen
Mascarpone mit Joghurt, Zucker, Zitronenschalenabrieb glatt verrühren.
Gelatine abgießen; die noch tropfnasse Gelatine bei milder Hitze auflösen (Mikrowellen, 600 Watt, ca. 15 Sekunden). Nach und nach 3 bis 4 EL der Mascarpone-Joghurt-Creme unter die Gelatine rühren. Anschl. diese unter die Mascarpone-Joghurt-Creme rühren.
Die Creme kuppelförmig auf die Torte streichen.

Löffelbiskuit mit dem Calvados beträufeln und die Torte damit dekorieren.

Die Torte für mind. 3 Stunden in den Kühlschrank geben.

Den Tortenring entfernen und die Torte mit dem Kakao bestäuben.

comp_CR_CIMG1077_Apfeltorte_mal_anders

comp_CR_CIMG1065_Apfeltorte_mal_anders

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 9. März 2013 in Backen, Torten

 

Schlagwörter: , , , , ,