Topfenbällchen

An der Form müssen wir noch etwas arbeiten, aber der Geschmack ist schon super!

Gefunden haben wir dieses Rezept bei „GuteKüche.at“, es firmiert dort unter dem gleichen Namen.
Bei den Zutaten mussten wir leichte Veränderungen vornehmen, da wir mit Weinsteinbackpulver arbeiten und dafür Säure im Teig benötigten.

Weiterlesen

Orientalische Hackbällchen

comp_CR_IMG_3688_Orientalische_Hackbällchen

Kennt ihr diesen Discounter, der jede Woche ALl DIe schönen Angebote in seinem Prospekt bewirbt und dessen Prospekt jedes Wochenende als Beilage in kostenlosen Zeitungen beiliegt?
Solch ein Prospekt ist mir in die Finger gefallen. Normalerweise schenke ich dem keine Beachtung. Aber letzte Woche gab es da jede Menge Gartenutensilien. Da wir ja nun einiges an Gärten haben, habe ich mir das Prospekt doch mal genauer angesehen. Na ja, und jetzt sind wir um ein Zitronenbäumchen und ein Rezept für orientalische Hackbällchen reicher – nur Gartenutensilien haben wir noch genau so viele wie vorher 🙂 .
In diesem Prospekt war nämlich ein Rezept abgedruckt, dass sich wahrlich nicht schlecht las. Etwas abgewandelt ist es die Grundlage zu unseren „Orientalischen Hackbällchen“.

Zutaten für 5 Personen

Hackbällchen:

  • 500 g Hackfleisch; wir haben reines Schweinehackfleisch (vom Schwäbisch-Hällischen-Landschwein) verwendet, man kann aber auch gemischtes Hackfleisch, reines Rinder- oder Lammhack verwenden.
  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 80 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 4 – 5 getrocknete Feigen
  • 40 g Mandelstifte
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL gemahlener Koriander (frischer Koriander wäre besser, wir hatten aber keinen zur Hand)
  • 2 – 3 EL Olivenöl

Sauce:

  • 1/2 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Paprika
  • 800 g gehackte Tomaten (Dose)
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 leicht gehäufter TL Sumach
  • 1/2 TL Zimt

Zubereitung

Für die Hackbällchen das Toastbrot mit der Milch übergießen und einziehen lassen (mind. 10 Min.).

Dann geht es erst mit der Sauce weiter:
Paprika schälen und würfeln (5 x 5 mm), Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.
Butter in einem möglichst breiten Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. In den letzten 2 Min. den Knoblauch mit dünsten.
Paprikawürfel dazu geben und Hitze erhöhen. Nach etwa 2 Min. in der Topfmitte etwas Platz schaffen (alles zur Seite schieben) und das Tomatenmark für 1 bis 2 Min. rösten.
Die gehackten Tomaten in den Topf geben.
Mit Salz,Pfeffer, Sumach und Zimt würzen.
Die Sauce nun etwa 30 Min. bei kleiner Hitze köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren.
Wenn die Sauce zu dick wird, mehrmals etwas Wasser nachgießen.

Nun wieder zu den Hackbällchen:
Zwiebel fein und Feigen etwas gröber (mittelfein) würfeln.
Petersilie fein hacken.
Die Mandelstifte in der Hand „zerdrücken“, so dass aus einem Stift etwa 3 Teile werden; wenn mal ein größeres Teil dazwischen ist, macht das auch nichts 🙂
Das Toastbrot ausdrücken (nicht zu fest drücken! Sehr viel Milch entweicht nicht!).
Toastbrot, Hackfleisch, und die restlichen Zutaten (außer dem Olivenöl) in eine Schüssel geben und alles gut vermischen/verkneten.
In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen.
Aus dem Hackfleisch kleine Fleischbällchen (~Walnussgröße) formen und im Olivenöl rundum braun braten.

Die Hackbällchen in die Sauce geben und kurz darin ziehen lassen.

comp_CR_IMG_3677_Orientalische_Hackbällchen

Abschmecken und servieren.

Bei uns gab es „normalen“ Reis dazu.

comp_CR_IMG_3682_Orientalische_Hackbällchen

Ein Beitrag zu Sinas “Montagsschweinereien”

schweinereien189

Bananenbällchen II

Im Wesentlichen stammt das Rezept von „silver-js“ aus dem CK.

Unsere leicht abgewandelte Version:

Zutaten:

  • 2-3 vollreife Bananen
  • 80 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 5 EL Wasser
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Vanillzucker
  • Akazienhonig
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung:

Aus dem Mehl, Backpulver, Salz, Wasser, Zucker und Vanillzucker einen glatten, dickflüssigen Teig anrühren.

Öl auf 170 Grad erhitzen.

Bananen schälen und in ca. 1,5 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden. Diese durch den Teig ziehen und sofort ins heiße Öl geben. Ca. 3 Min frittieren. Auf Küchenkrepp entfetten und mit Akazienhonig garnieren.

Bananenbällchen

Gut, es war der erste Versuch…aber geschmeckt haben sie.

Der nächste Versuch wird (hoffentlich) auch optisch besser.

Zutaten:

  • 2 Bananen
  • 3 EL Palmzucker (alternativ Rohrzucker)
  • 100 g Mehl
  • 1 EL Kokosraspel
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung:

Bananen schälen, in Stücke brechen, mit der Gabel zerdrücken.

Zucker, Mehl und Kokosraspeln zugeben und alles verrühren.

Öl auf 175 Grad erhitzen.

Mit 2 Teelöffeln Nocken/Bällchen formen und im Fett in 2 -3 Min. ausbacken.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen und nach Belieben mit Honig oder Puderzucker süßen.