Bierteig

Bierteig eignet sich hervorragend „zum Verpacken“ von Fisch, Gemüse oder auch Obst.

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 100 ml Bier (helles oder dunkler, nach Belieben)
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Eier und Salz mit dem Mehl zu einem glatten Teig verrühren. 30 Min. quellen lassen.

Nach und nach vorsichtig das Bier unterrühren – je weniger Kohlensäure beim Unterrühren aus dem Bier entweicht, desto lockerer wird der Bierteig beim Ausbacken.

Das Gargut erst mehlieren, dann in den Bierteig tauchen. In reichlich Fett („schwimmend“) ausbacken oder frittieren. Beidseitig backen bis der Teig goldbraun ist.

Eine Variante ist der Weinteig, der beim Backen/Frittieren etwas knuspriger wird. Dazu einfach das Bier durch Wein ersetzen.

Blumenkohl in Ausbackteig – frittiert

Gut geeignet als Vorspeise.

Zutaten:

  • 1 Blumenkohl
  • 200 g Mehl
  • 2 Eier
  • 240 ml Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss, möglichst frisch gemahlen

Zubereitung:

Blumenkohl in Röschen teilen, putzen, waschen und in kochendem Salzwasser ca. 2 Min. blanchieren, in Eiswasser abschrecken. Gut abtropfen lassen.

Aus Mehl, Eigelb und Weißwein einen zähflüssigen Teig rühren. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Eiweiß zu steifem Schnee aufschlagen und vorsichtig und den Teig ziehen.

Blumenkohlröschen einzeln vorsichtig durch den Teig ziehen, in der Friteuse bei 160 Grad in 3-4 Min. goldbraun ausbacken.

Möglichst frisch genießen, da ansonsten der Teigmantel wieder weich wird.