RSS

Archiv der Kategorie: Braten

Hüftsteak vom Wasserbüffel

Treue Leser unseres Blogs wissen sicher, dass wir begeistert sind von Wasserbüffelfleisch.
Letzten Herbst/Winter haben wir dieses Fleisch erstmals gekostet und waren vom Geschmack „hin und weg“.
Da der Züchter keine große Herde von Wasserbüffeln hat, kann er auch nicht „ständig Tiere schlachten“.
Also heißt es für uns immer „Augen und Ohren aufsperren“, damit wir nicht verpassen, wenn es wieder etwas zu ergattern gibt.
Was soll ich sagen, wir hatten die Augen und Ohren weit genug aufgesperrt!
Dieses Mal haben wir nicht nur Rouladen, Braten und Gulasch gekauft, wir haben auch einige Steaks gekauft.
Bei unserer Vorabbestellung wurden wir gefragt, welche Art von Steak wir möchten. Tja, was antwortet man auf solch eine Frage?
Richtig: „Alle!“ 🙂
So kam es, dass wir auch eine Portion „Hüftsteaks“ erworben haben.
Hüftsteak? Ja, dass man die bisher bei uns nicht gefunden habt, hat einen einfachen Grund: wir sind keine Fans von Rinder-Hüftsteaks.
Aber hier, beim Wasserbüffel wurden wir quasi „zu unserem Glück gezwungen“.
(kurze Zwischennotiz: es ist früh am Morgen, ich sitze hier am PC und schreibe diesen Post; meine bessere Hälfte ist gerade aufgestanden und schaute ins Zimmer rein um „Guten Morgen“ zu sagen. Sie sieht die Bilder, Kommentar: „Mach die Bilder weg, sonst bekomme ich am frühen Morgen Appetit auf solch ein Steak“!)
Zurück zu den Steaks: da hatten wir sie nun…also bereiten wir sie auch zu.
Gleich am Abend des Einkaufs…
Was soll ich sagen? DER OBERHAMMER!!! Super aromatisch, super zart, super saftig!
Zumindest beim Wasserbüffel sind wir nun Hüftsteak-Fans!!

Read the rest of this entry »

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 10. Dezember 2017 in Braten, Fleischgerichte, Rind, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kartoffelsuppe mit gebratenen Kräuterseitlingen

Ein Pils, äh ein Pilz meinte ich natürlich, ist doch immer gern gesehen 🙂
Erst recht, wenn er, so wie hier, zusammen mit einer herzhaften Kartoffelsuppe in Erscheinung tritt.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , ,

Hack-Spitzkohl-Möhren-Quiche

Für den letzten Spitzkohl aus dem Garten mussten wir uns natürlich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Schließlich heißt es nun mindestens wieder 7 Monate warten, bis es frischen aus dem Garten gibt.
Aber ich denke, wenn der Spitzkohl sich äußern könnte, wäre er mit der Gesellschaft und der Zubereitung zufrieden.
Wir waren es auf jeden Fall!

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , ,

Cordon bleu mit Schafskäse gefüllt

Meist wird als (Schweine-) Fleisch für Cordon bleu einfach ein Schnitzel von der Unterschale mit einem Taschenschnitt versehen. Dadurch entsteht die „Tasche“ in welche man Schinken und Käse gibt.
Alternativ kann man auch 2 kleine Schnitzel aufeinander geben.
Die dritte Möglichkeit, die wir bevorzugen: aus der Oberschale ein dünnes Schnitzel schneiden und dieses zusammenklappen.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Auberginen-Frikadellen

Die Auberginenpflanzen im Garten geben dieses Jahr wirklich ihr bestes.
Da muss man sich ständig etwas neues für die Früchte einfallen lassen.
Hier aber haben nicht wir uns selbst etwas einfallen lassen, bei diesem Rezept haben wir auf ein Rezept von „Brigitte.de“ zurückgegriffen.
So ganz glücklich waren wir mit der Wahl dann doch nicht.
Die Frikadellen hatten uns zu wenig „PEP“ und das Auberginenaroma ist in großen Teilen verloren gegangen :(.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , ,

Rinderschmorgulasch aus dem Slowcooker

Angefangen hat alles mit dem Ziegenhals im Slowcooker…

Das Ergebnis war so großartig, dass wir natürlich weiter machen.
Eines unserer Lieblings-Schmorgerichte ist Rindergulasch..
Also versuchen wir uns die „Arbeit“ etwas zu erleichtern und garen dieses im Slowcooker.
Allerdings: Rindergulasch lebt nicht alleine von der Zartheit und Saftigkeit des gegarten Fleisches, es benötigt auch kräftige „Röstaromen“.
Deshalb unsere Überlegung: Erst – in der Pfanne – kräftig anbraten und dann ab in den Slowcooker und dieser kümmert sich um den Rest 🙂
Unser Plan ist voll aufgegangen 🙂
Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Lamm-Rindfleisch-Frikadellen „all in one“

Frikadellen aus Lamm- und Rinderhackfleisch und dann gleich den Reis „eingearbeitet“. So spart man sich die Beilagen 🙂
Zusammen mit Cacik (türkische Joghurt-Minzsauce/-dipp) ein herrliches Essen für heiße Tage.

Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 1. August 2017 in Braten, Fleischgerichte, Lamm, Rind, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , , ,