Knoblauch-Landhuhn auf mediterranem Gemüse aus dem Römertopf

Bei diesem Wetter ist man froh, wenn man nicht allzu lange in der Küche stehen muss.
Also alles in den Römertopf und ab damit in den Backofen – see you later…
Und was man dann da sieht bzw. schmeckt: super!

Zutaten

Huhn:

  • 1 Landhuhn, 1.600 g
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 1/2 cm Ingwer, fingerdick
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer, frisch gemahlen
  • 6 – 7 EL Sonnenblumenöl

Gemüse:

  • 400 g Kartoffeln, „Drillinge“
  • 400 g Zucchini
  • 300 g Auberginen
  • 15 Cocktailtomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Stängel Rosmarin à 6 cm
  • 6 Stängel Thymian à 5 cm
  • Salz
  • Pfeffern,/ frisch gemahlen
  • 75 ml Weißwein, trocken

Zubereitung

Gemüse:

Kartoffeln gründlich abbürsten.
Zucchini und Auberginen in 2 cm Würfel schneiden.
Cocktailtomaten mit einem Zahnstocher o. ä. je 2 bis 3-mal einstechen.
Zwiebeln halbieren und quer in 4 mm-Streifen schneiden.
Kartoffeln und Gemüse in den Römertopf geben, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen, alles gut mischen.
Den Weißwein angießen.
Rosmarin und Thymian darauf verteilen.

Huhn:

Knoblauch grob würfeln.
Ingwer reiben.
Knoblauch, Ingwer, Salz, frisch gemahlenen Pfeffer und das Öl in einen Becher geben und mit dem „Zauberstab“ (Schneidstab) fein mixen.
Dabei entsteht eine „weiße“ leicht sämige Emulsion.
Mit dieser das Huhn innen und außen einpinseln.

Das Huhn danach mit der Brust nach oben in Römertopf auf das Gemüse setzen.

Deckel auflegen und ab damit in kalten den Backofen.

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze aufheizen.

Ab dem Zeitpunkt, wo der Ofen die 200 Grad erreicht hat, 90 Minuten backen.

Anmerkung: das Huhn war sehr lecker, aber leider nicht richtig braun. Das nächste Mal werden wir in den letzten 15 bis 20 Minuten den Deckel abnehmen.

4 Gedanken zu “Knoblauch-Landhuhn auf mediterranem Gemüse aus dem Römertopf

  1. Helmut Hinze 10. August 2022 / 14:03

    Hallo Harald Das Rezept hört sich gut an. Beim nächsten Mal versuch mal, 2 junge Knoblauchknollen, halbiert dazu mit schmoren. Wir sind immer begeistert. L.G. Helmut

    • cahama 12. August 2022 / 5:56

      Das kann ich mir sehr gut vorstellen, dass dies das Gericht weiter „verfeinert“. 🙂
      Wird beim nächsten Mal probiert.
      Danke für die Anregung.
      LG Harald

      • Helmut 12. August 2022 / 18:18

        Vorher die Schnttflächen vom Knoblauch anbräunen und hinterher die Zehen auslutschen.Guten Appetit..

      • cahama 12. August 2022 / 18:34

        Das ist mir, als altem Knoblauchliebhaber, schon klar. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..