Joghurtbrötchen

Wenn es zur Mittagszeit im ganzen Haus nach frisch gebackenen Brötchen duftet – herrlich.
Und wenn diese dann, noch warm, zum Mittagessen auf dem Tisch stehen… ❤ ❤ ❤

In unserer „ToDo-Liste“ (altmodisch, noch in Form von losen Zetteln!) haben wir dieses Rezept gefunden…aber ohne jede Angabe wo es her ist…wer es kennt oder uns sagen kann wo es her stammt, bitte melden, wir ergänzen es dann hier.

Zutaten für 10 Brötchen

Poolish:

  • 60 ml Wasser, handwarm
  • 50 g Weizenmehl Typ 550
  • 1 g Frischhefe
  • 1 g Salz

Sauerteig:

  • 50 g Roggenmehl Typ 1150
  • 50 ml Wasser, handwarm
  • 10 g Roggen-Anstellgut

Hauptteig:

  • Poolish
  • Sauerteig
  • 150 ml Wasser, handwarm
  • 9 g Frischhefe
  • 5 g braunen Zucker
  • 12 g Salz
  • 5 g Backmalz
  • 10 g Balsamico
  • 150 g Crème fraîche (im Original: Joghurt 3,5%)
  • 150 g Weizenmehl Typ 550
  • 200 g Weizenmehl Typ 1050
  • 100 g Roggenmehl Typ 1150

Zubereitung

Poolish:

Alle Zutaten glatt verrühren und luftdicht verschließen.
Bei Raumtemperatur 1 Stunde anspringen lassen, anschließend für 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Sauerteig:

Alle Zutaten glatt verrühren und luftdicht verschließen.
Bei Raumtemperatur 12-14 (wir: 14) Stunden reifen lassen.

Hauptteig:

Alle Zutaten incl. Poolish und Sauerteig in die Knetschüssel geben.
2 Minuten auf kleinster Stufe verrühren, anschließend auf mittlerer Geschwindigkeit 10 Minuten auskneten.
Den Teig abgedeckt 10 Minuten entspannen lassen.

10 Teiglinge à 100 g abstechen. Jeden Teigling von außen zur Mitte einschlagen und festdrücken damit der Teigling Spannung bekommt. Dabei bewusst etwas Mehl mit hinein arbeiten damit der „Schluss“ später beim Backen rustikal aufreißen kann (hat bei uns aber auch nicht bei allen Brötchen geklappt).

Die Teiglinge länglich rollen, dabei die Enden leicht spitz formen.

Mit Schluss nach unten in Bäckerleinen setzen und abgedeckt für 60 – 90 (wir: 75) Minuten bei Raumtemperatur zur Gare stellen.

Die Brötchen umdrehen und mit Schluss nach oben auf das Backblech setzen. Falls der Schluss sich nicht freiwillig öffnet, einen länglichen Schnitt mit der Klinge anbringen.

Im vorgeheizten Ofen (wir: Manz mit Abschirmblech) bei 220 Grad mit Schwaden einschießen.
In ca. 25 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.

Die Brötchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

2 Gedanken zu “Joghurtbrötchen

    • cahama 20. Mai 2022 / 5:35

      Danke.
      Liebe Grüße zurück ins Tessin.
      Harald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.