Linseneintopf mit gepökelter Zunge

„Wer suchet, der findet“…
Wir hatten noch ein paar Scheiben gepökelte Zunge im Tiefkühler und haben dafür eine Verwendung gesucht…und haben sie auch gefunden. Dass sie dann auch noch sehr lecker war, hat nicht gestört 🙂

Zutaten für 2 Personen:

  • 350 g Rinderzunge, gepökelt, gegart
  • 150 g Beluga-Linsen
  • 120 g Pastinake
  • 100 g Karotte
  • 75 g Staudensellerie
  • 85 g Lauch
  • 20 g Cranberries, getrocknet
  • 400 ml Kalbsfond
  • 250 ml Rinderbrühe
  • Salz
  • 2 Stiele glatte Petersilie
  • 2 TL gutes Olivenöl

Zubereitung:

Pastinaken und Karotten fein würfeln.
Staudensellerie quer in 1/2 cm Scheiben schneiden, das Selleriegrün zur Seite legen.
Lauch in 1 cm Ringe schneiden.
Cranberries grob hacken.

Fond und Brühe in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
Linsen mit kalten Wasser abspülen und in den Topf geben.
Die Hitze reduzieren und den Deckel auflegen. Linsen insgesamt ca. 30 Minuten garen.

Nach 10 Minuten die gewürfelten Pastinaken und Karotten in den Topf geben, wieder zum Kochen bringen und alles weitere 10 Minuten mit geschlossenem Deckel garen.

Anschließend Staudensellerie, Lauchringe und gehackte Cranberries in den Topf geben. Wieder zum Kochen bringen und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Zwischenzeitlich die Zunge in mundgerechte Würfel schneiden, in den Topf geben, alles noch 5 Minuten ziehen lassen. Die Zunge muss nur noch erwärmt werden.

In der Zwischenzeit das Selleriegrün und die Petersilie grob hacken.

Den Eintopf mit Salz abschmecken.

Zum Servieren den Eintopf mit dem Grün des Staudenselleries und der Petersilie bestreuen, mit Olivenöl beträufeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..