Apfel-Biskuit-Pudding

Da wären wir wieder…mit dem leckersten Teil eines Menüs, dem Dessert 🙂
Warum dieses Backwerk „Pudding“ heißt? Ganz einfach, weil es aus England stammt und dort jedweder Nachtisch als Pudding bezeichnet wird.

Zutaten:

  • 600 g Äpfel, wir 3 Boskoop
  • 60 g Zucker
  • 60 ml Wasser
  • 1/4 TL Zimt, gemahlen
  • 3 Eier, Gr. L
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 40 g Zucker
  • 80 g Weizenmehl Typ 405
  • 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 25 g blanchierte, gemahlene Mandeln
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Butter zum Einfetten der Formen

Zubereitung:

Äpfel schälen; vierteln; Kerngehäuse, Stiel- und Blütenansatz heraus schneiden.
Viertel längs halbieren.
Äpfel zusammen mit Wasser, 60 g Zucker und dem Zimt in einen Topf geben.
Erhitzen, 1x aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und sanft köcheln lassen, bis die Äpfel weich werden, aber noch „in Form bleiben“.

4 Förmchen (wir: Tassen) einfetten und die Äpfel darin verteilen.

Eier, Vanillezucker und 40 g Zucker schaumig rühren.
Mehl, Weinsteinbackpulver und Mandeln mischen und unter die Eiermasse heben.
Den Teig auf den Äpfeln verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze in 20 bis 25 Minuten goldbraun backen.
Noch warm mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Ein Gedanke zu “Apfel-Biskuit-Pudding

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.