Wildschweinschnitzel mit Pilzrahmsauce

Herrliche Schnitzel kann man nicht nur aus Schweine- und Kalbsfleisch machen, auch Wild eignet sich bestens dafür!

Zutaten für 2 Personen

Schnitzel:

  • 2 Wildschwein-Schnitzel (aus der Keule)
  • 2 EL Mehl
  • 1 Ei
  • 2 EL Sahne
  • 75 g Paniermehl/Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 EL Butterschmalz
  • 2 EL Sonnenblumenöl

Sauce:

  • 200 g Champignons, wir: braune Champignons
  • 1/4 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 ml Milch, 3,5%
  • 50 ml Sahne
  • 1 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 Msp. Steinpilzpulver
  • Kräuterbuttergewürz

Zubereitung

Sauce:

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.
Champignons nach Belieben halbieren, vierteln oder in Scheiben schneiden.

In einer Pfanne ohne Fett die Champignons bei guter Mittelhitze braten (~ 5 Minuten).
Dann Butter, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben; braten/dünsten bis die Zwiebeln glasig sind.
Milch dazu geben, mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Steinpilzpulver und etwas Kräuterbuttergewürz würzen.
Bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis die Sauce sämig einreduziert ist (~ 10 Minuten).
Die Sahne angießen und abschmecken.

Schnitzel:

Schnitzel beidseitig klopfen – wie normale Schweineschnitzel auch – mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Butterschmalz und Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen.

Mehl, Eier und Paniermehl jeweils in einen ausreichend großen Teller geben.

Wer es besonders „fluffig“ mag, kann die Eier trennen. Eiweiß zu einem festen Eischnee aufschlagen. Eigelb vorsichtig unter den Eischnee heben.
Wir haben hier nur Eiweiß, Eigelb und die Sahne verquirlt.

Schnitzel zuerst beidseitig in das Mehl legen und leicht andrücken, überschüssiges Mehl abklopfen.

Die bemehlten Schnitzel beidseitig mehrmals durch das verquirlte Ei ziehen. Die Schnitzel müssen rundum mit Ei überzogen sein.

Dann die Schnitzel vorsichtig in das Paniermehl/Semmelbrösel legen – nicht drücken – nur darauf legen, wenden und die zweite Seite ebenfalls panieren.

Jetzt die Schnitzel in die Pfanne geben. Wichtig ist, dass das Fett bereits heiß ist und die Schnitzel „schwimmen“. Sie müssen in reichlich Fett gebacken werden!

Außerdem ist wichtig, dass man ein Schnitzel nach dem anderen „fertig macht“ – also durch Mehl, Ei und Panierung zieht und es dann in die Pfanne gibt. Das Schnitzel nicht zwischendurch ablegen o.ä.

Die Backzeit von Wildschweinschnitzeln ist die gleiche wie bei „normalen“ Schweineschnitzeln.

Schnitzel erst wenden, wenn die Unterseiten goldbraun sind!! Dann die zweite Seite goldbraun backen.

Schnitzel aus der Pfanne nehmen und kurz zum Entfetten auf Küchenkrepp legen.

Wildschweinschnitzel zusammen mit der Pilzrahmsauce servieren.

Bei uns gab es dazu noch „Rosenkohl ‚wie bei Muttern‘“ und „Rösti – aus rohen Kartoffeln„.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..