Tozzetti

Tozzetti? Noch nie gehört? Wir kannten sie auch nicht, dabei ist „die Schwester“ weltbekannt: Cantuccini!
Der Hauptunterschied ist, dass Cantuccini zwingend mit Mandeln hergestellt werden, Tozzetti dagegen meist mit Haselnüssen, wobei auch noch andere/weitere Nüsse dabei Verwendung finden. Außerdem werden regional noch weitere Zutaten wie Schokostückchen, Pistazien oder Pinienkerne zugefügt.
Wir haben uns bei unserem Rezept aber mit den Haselnüssen begnügt.
Das Originalrezept stammt von „laddicted.com“.

Zutaten:

  • 250 g Haselnüsse
  • 500 g Weizenmehl Tipo 00
  • 300 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Pck. Weinsteinbackpulver
  • 1 Bio-Zitrone, Schalenabrieb
  • 4 Eier Gr. M

Zubereitung:

Haselnüsse auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 12 Minuten rösten.

Die Haut der Haselnüsse wird beim Rösten braun und platzt auf. Bevor diese Haut schwarz wird, die Haselnüsse aus dem Ofen nehmen.

Die heißen Haselnüsse auf ein Küchenhandtuch schütten.
Die vier Ecken des Handtuches wie einen Beutel zusammenfassen und die Haselnüsse in dem „Beutel“ mit kreisenden Bewegungen und leichten Druck hin und her bewegen, sodass die braune Haut von den Haselnüsse abfällt.
Das Handtuch flach auf die Küchenarbeitsplatte legen und die Haselnüsse von Hand herunter rollen, so dass die braune Haut auf dem Handtuch liegen bleibt.

Die Haselnüsse grob hacken.

Mehl und Weinsteinbackpulver in die Knetschüssel geben und mischen.
In der Mitte eine Mulde formen und Zucker, Butter, Zitronenschalenabrieb und die Eier hinein geben.
Alles bei kleiner Stufe zu einem leicht klebrigen Teig verkneten, dauerte ca. 4 Minuten.
Nüsse dazu geben und – am besten von Hand (!) – in den Teig einarbeiten, dabei, falls erforderlich, noch etwas Mehl verwenden.

Den Teig in vier gleich große Portionen teilen.
Aus jeder Portion eine ca. 40 cm lange (eben so lang wie das Backblech breit ist) Rolle formen.

Die vier Rollen quer auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen – bis sie hellbraun sind.

Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.

Die noch warmen (!) Rollen quer in 10 bis 12 mm dicke Scheiben schneiden.

Diese portionsweise wieder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 12 bis 15 Minuten backen – bis sie goldbraun und knusprig sind.

Luftdicht verschlossen halten die Tozzetti theoretisch quasi „ewig“, praktisch…na ja…

2 Gedanken zu “Tozzetti

  1. Barbara (Barbaras Spielwiese) 30. November 2021 / 9:35

    Tozzetti – wieder was gelernt! Den Namen kannte ich noch nicht. Mit Haselnüssen stelle ich mir das auch super vor. Danke fürs Rezept!

    • cahama 1. Dezember 2021 / 7:32

      Ja, die Haselnüsse haben halt ein bisschen mehr „Pep“ als die „sanften“ Mandeln.
      Gruß, auch von Carmen
      Harald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..